Feuerherz – Vier

Mit „Vier“ veröffentlichen Feuerherz nicht nur ihr mittlerweile viertes Album, sondern die Band feiert zugleich ihr vierjähriges Bestehen. Anfänglich ein wenig als Schlager-Casting-Projekt belächelt, haben Feuerherz in den vergangenen Jahren ihre Kritiker Lügen gestraft und sich mit jeder neuen Veröffentlichung ein wenig mehr in die Herzen der Schlagerfans gesungen.
Auf dem neuen Album „Vier“ präsentieren Dominique, Matt, Karsten und Sebastian erneut gewohnte Kost, die immer mal wieder mit kleinen Finessen durchzogen und dadurch bereichert wird.
Die vier Jungs, die vom ersten Tag ihres Bestehens keinen Hehl daraus gemacht hatten, schlicht und einfach Schlager produzieren und präsentieren zu wollen, leben sich über insgesamt zwölf Titeln in diesem, ihrem Lieblingsgenre mittlerweile gekonnt und zwanglos aus. Und Titel wie „Wer kann da denn schon nein sagen?“, „Im siebten Himmel ist ein Penthouse frei“, „Man(n) wird doch wohl noch träumen dürfen“ oder auch „Hoch die Hände Wochenende“ unterstreichen Feuerherz, dass ihnen der Party- und Tanzgedanke am nächsten liegt. Und dabei kann man dann die Tiefgründigkeit der Liedertexte etwas vernachlässigen und inhaltlich eher auf das Mitsingen und den Ohrwurm setzen. Und unter dieser Prämisse kann man auch bei „Vier“ konstatieren, dass das Schlagerquartett sein Ziel einmal mehr erreicht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.