Keane – Cause And Effect

Keane sind sieben Jahre nach ihrem letzten offiziellen Studioalbum „Strangeland“ mit einem neuen Werk zurück. In der Zwischenzeit hat sich viel im Leben der Band und speziell von Sänger und Songschreiber Tim Rice-Oxley getan. Schon früher hat er für das Debütalbum der Band „Hopes And Fears“ eine Trennung und die daran anschließende Phase verarbeitet.

Nun ist seit dem Debütalbum von Keane aus dem Jahr 2004 viel Zeit vergangen und doch hat sich die Inspiration für die neuen Songs quasi in einer anderen Lebensphase bei Tim Rice-Oxley wiederholt. Doch was damals eine Freundin war, ist jetzt eine Familie, von der aufgrund besonderer Umstände eine Trennung erfolgt. Und so gilt es, auf die typische, emotional ergreifende Keane Art, diesen Schmerz und die daraus resultierenden Umstände neu zu verarbeiten und im Songwriting zugleich die Kraft für die Zukunft zu finden.

„Cause And Effect“ ist folglich ein sehr persönliches Album mit viel Nachdenklichkeit und Schmerz geworden. Keane zeigen auch in diesen nicht ganz einfachen Zeiten, dass die Band noch immer auf faszinierende Weise in der Lage ist, die Emotionen ihrer Mitglieder in unglaublich ergreifende Musiken und Texte einzubetten. Und so ist „Cause And Effect“ mit Songs wie „The Way I Feel“, „Put The Radio On“, „I’m Not Leaving“ oder auch „I Need Your Love“ ganz großes Herzkino, dass einmal mehr die Ausnahmeposition der britischen Band auf sehr intensive Weise unterstreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.