The Script – Sunsets & Full Moons

Die irische Ausnahmeband The Script meldet sich mit ihrem neuen Album zurück. Und „Sunsets & Full Moons“ ist mit Sicherheit eines der besten Pop-Rock-Alben des Jahres 2019.

Mit ihrer unglaublichen Mischung aus Pop und Rock Elementen, gepaart mit der außergewöhnlichen Stimme des The Script Frontmanns Daniel O’Donoghue, nehmen The Script den Hörer von der ersten bis zur letzten Sekunde mit den neun neuen Songs ihres Albums gefangen.

Es ist seit jeher die Stärke der Iren, ihr Gespür für die perfekten Melodien und Harmonien derart zu bündeln, dass ihre Alben nicht nur abwechslungsreich, sondern auch stets spannungsgeladen und mit einem unglaublichen Wiedererkennungs- und Suchtfaktor versehen waren. Und diese Faszination übt auch „Sunsets & Full Moons“ auf den Hörer aus.

Bereits der Opener „Something Unreal“ brennt sich in die Ohren des Hörers und will sich daraus einfach nicht mehr vertreiben lassen. Und das ist nur ein Beispiel. Mit Titel wie „The Last Time“, „Hurt People Hurt People“, „Underdog“ oder auch dem das Album beschließenden „Hot Summer Nights“ verhält es sich genauso.

Und so ist „Sunsets & Full Moons“ ein weiterer Schritt hin zur absoluten Genialität – und ein weiterer Beleg dafür, dass The Scipt sich dort befinden, wo die Band vor rund sieben Jahren musikalisch schon einmal war – in die „Hall Of Fame“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.