Elton John – Ich: Elton John

Mit „Ich: Elton John“ veröffentlicht die britische Musikikone, Sir Elton John, erstmals seine Lebensgeschichte – für alle seine Fans und die Musikliebhabenden dieser Welt.

Und dabei geht er auf sämtliche Phasen seines Lebens ein, schonungslos, authentisch und damit auch gegenüber sich selbst ausnahmslos ehrlich.

„Ich: Elton John“ erscheint zu einem Zeitpunkt, zu dem Reginald Kenneth Dwight, so Elton John bürgerlicher Name, seinen Abgang von der musikalischen Bühne nach über 50 Jahren angekündigt hat. Und so ist diese Autobiografie dann auch eine Art Abschluss des öffentlichen Lebens des großartigen Künstlers, der mit über 450 Millionen verkauften Tonträgern zu den größten und erfolgreichsten Musikern aller Zeiten zählt.

Das Buch ist stets aus der Sicht von Elton John erzählt und der Brite hat deshalb auch die „Ich“-Form zum Erzählen seiner eigenen Geschichte gewählt. Stets mit Ehrlichkeit, Humor und einer gewissen, an manchen Stellen, durchaus bissigen Selbstironie nimmt der Brite den Leser mit auf eine unglaublich spannende Reise – die Reise durch das Leben des Mannes, der Elton John war und ist.

In den mittlerweile gut 70 Jahren, auf die diese Biographie zurückblickt ist verdammt viel passiert und der Mantel der Geschehnisse kleidet positive ebenso wie negative Erlebnisse. Und so schreibt EltonJohn von Höhen und Tiefen, von seiner Ernennung zum Sir und vom Tod seiner geliebten Freundin, Prinzessin Diana.

Er beschreibt sein Verhältnis zu seinen Mitmenschen, beruflich und privat und führt den Leser immer wieder zurück zu der Erkenntnis, dass er sich selbst immer nur als einer unter vielen und vor allem als ein ganz normaler Mensch gesehen hat.

Und dieser Mensch hat(te), wie alle anderen Menschen ebenfalls, auch seine Schwächen. So blickt Elton John auf seine Alkohol- Fress- und Drogensucht zurück, beschreibt sein ausschweifendes Leben und kehrt aber ebenso bei den traurigen Momenten und den damit verbunden schweren Zeiten seines Lebens ein.

So ist es kein Wunder, dass sich „Ich: Elton John“ nicht nur aufgrund des gelungenen Schreibstils und der damit verbundenen sehr guten deutschen Übersetzung flüssig, interessant und stets kurzweilig liest. Dieses Buch ist eine gelungene Hommage an den Musiker und Autoren Elton John selbst und jeder, der die Musik der letzten 50 Jahre liebt, kommt an dieser famosen Autobiografie nicht vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.