Wirtz – Unplugged II

Wirtz zieht sich erneut selbst den Stecker. Nachdem Daniel Wirtz und seine Band im Jahr 2014 erstmals ihre Songs unplugged aufgenommen und ihnen damit vollkommen andere Schwerpunkte gegeben hat, waren Daniel Wirtz und seine Mannen von der Resonanz auf diese reduzierte Darbietung ihres Liedguts so überwältigt, dass sich die Momente, an denen Wirtz diese Unplugged-Versionen live gespielt haben, derart tief in das Bewusstsein der Bandmitglieder eingebrannt haben. Im Laufe der Zeit kam dann erneut das Gefühl in Daniel Wirtz auf, sich erneut auf so eine reduzierte musikalische Reise zu begeben und dieses Gefühl nochmals zu er- und zu durchleben.

Das Ergebnis liegt nun vor und ist schlicht und offenkundig mit „Unplugged II“ betitelt. Darauf befinden sich 13 Stücke, allesamt wieder auf Piano und Streicher musikalisch eingegrenzt. Die Songs stammen von den letzten beiden Alben, mit denen Wirtz im Original in die oberen Regionen der Charts stürmten. Dazu gibt es dann mit noch einen Song vom Debütalbum und so ist „Unplugged II“ nicht nur ein aktuelles Dokument des gegenwärtigen Schaffens von Wirtz, sondern blickt – wenn auch einmalig – zurück auf die Anfänge und damit den Grundstein der musikalischen Entwicklung des Sängers und seiner Band.

„Unplugged II“ ist ein sehr atmosphärisches und in sich zeitlos stimmiges Werk, mit dem Daniel Wirtz die Vielschichtigkeit und die Aussagekraft seiner Songs erneut reduziert unterstreicht und durch diese Arrangements die Kraft der Worte zum wiederholten Mal sehr bewusst in den Vordergrund der Wahrnehmung rückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.