Erasure – Chorus (Deluxe Edition)

Mit der Neuauflage des 1991er Erasure Albums „Chorus“ geht für viele Fans des britischen Synthpopduos ein langer Traum in Erfüllung. Das Album, das noch heute als eines der besten in der mittlerweile 35jährigen Bandgeschichte von Vince Clarke und Andy Bell gilt, erscheint in einer wunderschön aufgemachten Digibook Edition und um zwei Bonus-CDs erweitert bei BMG.

Mit „Chorus“ begannen Erasure seinerzeit ein wenig reifer zu klingen, die verspielten Melodien wichen mehr tanzbaren Einflüssen und Harmonien und mit Titeln wie „Turns The Love To Anger“, „Love To Hate You“, „Breath Of Life“ oder auch dem Titelsong „Chorus“ begrüßten Erasure das damalige Jahrzehnt der 1990er Jahre auf eine bemerkenswert geniale Weise, die auch knapp 30 Jahre nach dem offiziellen Erscheinen des Album noch immer – wie ein niemals vergehender Evergreen – die Herzen der Synthpop Fans höher schlagen lässt,

Für diese Neuveröffentlichung wurden das Album und alle Bonustracks neu gemastert. Und das neue Mastering ist sehr gut gelungen, ausgewogen und klar ertönen die Sounds und auch die Abmischung von Gesang und Musik passt erneut perfekt.

Auf der zweiten CD dieser Neuveröffentlichung befinden sich dann neben diversen B-Seiten Tracks, Demos und Remixen der damaligen Album-Ära auch diverse neue Remixes, von denen die meisten sehr genial und zeitlos gelungen sind.

Die „Love to Hate You (Blunder Version)“, der „Am I Right? (Glen Nicholls Extended 12″ Mix)“ oder auch der geniale „Turns the Love to Anger (Vince Clarke Remix)“ fangen den Geist der damaligen Zeit ein und lassen ihn erneut, huldigend und respektvoll wieder zu einem wahren Genuss werden. Einzig der „Love to Hate You (Robbie Rivera’s Juicy Mix)“ ist langweilig und mit stampfenden Beats sehr monoton und etwas langweilig geworden. Aber das ist auch der einzige Wermutstropfen. Alle anderen Titel, die zum Teil nur auf alten Fanclub Veröffentlichungen enthalten waren, sind tolle Entdeckungsreisen und Schätze der alten Erasure Zeit.

Die dritte CD beinhaltet dann Live Mitschnitte der Albumtitel in chronologischer Reihenfolge. Die Aufnahmen entstanden während der 1992er Tour im Apollo in Manchester. Die Stimmung und die besonderen Live-Abmischungen der Songs – die sich bei Erasure oftmals von den Studioversionen unterschieden, werden mit den Aufnahmen gut eingefangen.

Das wunderschöne Digibook mit vielen Grafiken, neuen Linernotes und allen Songtexten rundet diese Erasure Wiederveröffentlichung des „Chorus“ Albums sehr eindrucksvoll ab und man kann nur hoffen, dass auch die weiteren Erasure Alben in den kommenden Jahren derart liebevoll und mit vielen Bonustracks wieder bzw. neu veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.