Ela. – Liebe & Krieg

Nachdem ela.s Erfahrungen mit ihrer Band Elaiza nicht wirklich von viel Positivem geprägt worden sind, geht sie nun auf Solopfaden und liefert mit „Liebe & Krieg“ ihr erstes eigenes Album ab.

Geradlinig in ihren Ansichten, bringt ela. ihre Wahrnehmungen auf den Punkt. Sei es in sozialkritischer Hinsicht oder aber in zwischenmenschlichen Beziehungen. Aus Freunden können Feinde werden – im wahren Leben und in den Gedanken eines jeden Menschen.

Und eben diese Gedanken, die zwar frei sind aber dennoch oftmals den eigenen Geist fesseln können, wenn man keine eigene Meinung und eine klare Haltung zu den unterschiedlichen Dingen und Herausforderungen des Lebens hat, reflektiert ela. in ihren neuen Songs, bringt Ansätze und Kritik vielschichtig auf den Punkt und untermalt ihre Statements mit sehr interessanten Sounds aus den Weiten des Pop-Bereichs.

So ist „Liebe & Krieg“ mit seinen 16 Titeln mehr als nur ein Statement. Das Album ist eine Analyse von ela. im Hier und Jetzt. Aber gleichzeitig ist das Album in gewisser Hinsicht auch ein Spiegelbild der gegenwärtigen jungen Generation. ela. hebt den mahnenden Finger an der richtigen Stelle und zu den richtigen Themen und die Direktheit der Songtexte wird dabei wirkungsvoll und spannungsgeladen durch die richtigen Sounds unterstützt.

Und so ist „Liebe & Krieg“ ein starkes Debütalbum und man kann für ela. nur hoffen, das die vielschichtigen Qualitäten dieses Albums auch von der breiten Masse der Zielgruppe erkannt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.