Die drei Fragezeichen (204) Der dunkle Wächter

Der neue Fall der drei Detektive ist durchaus spannend, wenngleich an manchen Stellen bei der Hörspielumsetzung weniger (Laufzeit und damit im wahrsten Sinne des Wortes Länge) mehr gewesen wäre.

Bob will eigentlich nur für eine Freundin die Katzen eines Hausbesitzers füttern, da dieser nicht zu Hause ist. Doch es kommt natürlich anders, als Bob sich das gedacht hat. Er verschwindet und die verbleibenden zwei Detektive können sich keinerlei Reim auf das Verschwinden ihres Freundes machen.

Während Justus und Peter darum bemüht sind, den dritten Detektiv zu finden, kommt eine Freundin von Bob in Rocky Beach an, um die sich Bob eigentlich kümmern sollte. Nun steht Mary bei den drei Fragezeichen auf der Matte, und speziell Justus hat – aus einer nicht näher bekannten vergangenen Erfahrung mit Mary – wenig Lust darauf, die junge Dame noch mit bespaßen zu müssen. Allerdings nimmt sich sich Mary ein wenig zurück und darf so die beiden Detektive auf der Suche nach ihrem gemeinsamen Freund unterstützen.

Der Fall als solches ist einigermaßen innovativ und so beginnt eine Suche nach Bob, die letztlich nur über Zerberus, den Höllenhund und dunklen Wächter führt.

Neben eine guten Plot sind auch die Sprecherleistungen bis auf eine Ausnahme wirklich sehr ordentlich. Einzig Marion Gretchen Schmitz als Mary klingt leider zu keiner Zeit wie um die 20, sondern auffallend deutlich älter. Diese Rolle hätte man wirklich anders besetzen müssen.

Ansonsten liefert die 204. Folge der Serie aber durchaus ordentliche Kost, die nicht nur neuen Fans der Serie, sondern auch den Nostalgikern gefallen dürfte. Wenn man alle bislang erschienenen Folgen berücksichtigt, so landet die 204 im leicht oberdurchschnittlichen Mittelfeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.