Menu
A+ A A-

Thomas Nommensen - Wintertod

Wintertod ist der zweite Band von Thomas Nommensen rund um die Hauptfigur Arne Larsen, welcher im Rowohlt Verlag erschienen ist. Wintertod lässt sich, so mein persönlicher Eindruck, auch dann gut lesen, wenn man den ersten Krimi nicht gelesen hat.
Anfangs wird der Krimi aus wechselnden Perspektiven, der des Arne Larsen und der Lea Zeisberg, erzählt. Hinzu kommen später der Handlungsstrang "Waldsiedlung". Die Handlungsstränge sind spannend, lassen sich jedoch nicht einfach lesen. Der Leser wird immer wieder vor die Frage gestellt, wie die Handlungsstränge zueinander passen und wer letztlich hinter den Morden steckt. Erst zum Ende hin ergeben die Handlungsstränge Sinn und passen zueinander.
Dies hat jedoch keinerlei Einfluss auf die Spannung des Buches, welche von Anfang an mit dem Auffinden der ersten Leiche vorhanden ist. Die Geschichte ist packend und macht es einem schwer, das Buch wieder zur Seite zu legen. Gänsehautmomente sind garantiert - auch ganz ohne blutige Szenen.
Insgesamt kann man hier von einem gelungenen Kriminalroman sprechen. Mit Arne Larsen wurde eine sympathische Hauptfigur geschaffen, wobei hier deutlich der Fall und nicht die Figur bzw. die Figuren im Vordergrund stehen. Ich kann hier eine klare Leseempfehlung aussprechen und bin gespannt, was der Autor künftig von sich lesen lässt.

Nach oben