Menu
A+ A A-

Noma Bar - BitterSweet: Die Bilderwelten des Noma Bar

Der israelische Maler Noma Bar ist ein Meister der Vielschichtigkeit. Seine Bilder sind nicht nur modern und im höchsten Maße kreativ, sondern sie drücken – jedes auf seine Weise – Doppeldeutigkeiten der jeweiligen Zeit, in der sie entstanden sind, auf künstlerisch wertvolle und vor allem grafisch scheinbar einfache und zugleich höchst anspruchsvolle Weise aus.
Mittlerweile hat der Künstler weit über 500 Illustrationen gemalt. Seine Bilder sind unter anderem auch in großen Tageszeitungen wie The Guardian, The New York Times oder auch The Observer erschienen. Zudem wurde Noma Bar in den vergangenen Jahren auch immer wieder von der Industrie für Werbekampagnen angefragt und hat unter anderem für IBM, Sony und Nike diverse Illustrationen gemacht, die seine künstlerisch wertvolle Doppeldeutigkeit der Bildaussagen und –mitteilungen wunderbar in die jeweiligen Genres projiziert haben.
Es ist unglaublich, was man sieht, wenn man sich die Bilder von Noma Bar in Ruhe und mit Bedacht auf versteckte Feinheiten ansieht. Plötzlich erkennt man Katzen in Hunden, Tauben und Regenschirme in Gesichtern, ein rotes Herz der Liebe inmitten von Drogenkapseln, oder auch Wlan Wellen in Genitalbereichen von Frauen.
Es ist faszinierend zu sehen, wie Noma Bar die ihm vorgegebenen Themen ebenso wie die in seinem Kopf entstehenden Ideen auf seine ganz eigene Weise umsetzt. Wie er Gegensätze zusammenführt - manchmal elegant und unauffällig, manchmal subtil provozierend, doch stets mit Respekt und dem Gespür fürs Detail. Und auch wenn seine Zeichnungen manchmal auf den ersten Blick ein wenig minimalistisch daherzukommen scheinen, so bringt jeder erneute Blick auf die Illustrationen und Zeichnungen eine neue Sichtweise auf das Motiv und einen neuen Ansatz zur unterschiedlichen Deutung der sich miteinander in einer breit auszulegenden Symbiose vereinigenden Elemente und Gegensätze.
Mit „BitterSweet: Die Bilderwelten des Noma Bar“ ist beim Knesebeck Verlag nun ein umfassendes Buch mit hunderten von Zeichnungen des in London lebenden Künstlers erschienen. Egal, ob er Personen zeichnet, Situationen oder auch einfach nur Tiere oder Gebäude, ein jedes Bild entwickelt einen Interpretationsspielraum, mal größer mal enger gefasst, und wird zu einer optischen Erlebnisreise durch die Zeit, die eigenen Grundwerte, Verhaltensweisen und Entscheidungen wichtiger Personen und Institutionen der Gesellschaft der Gegenwart.
Das Buch ist mit einem sehr schönen Vorwort von Michael Bierut, seines Zeichens Grafiker und unter anderem für das Logo der Walkampagne Hillary Clinton's im Rahmen des Präsidentschaftswahlkampfs in den USA 2016 verantwortlich, versehen. Die Illustrationen sind sehr schön übersichtlich und mit vielen ergänzenden Informationen rund um ihre Entstehung und das ihnen zugrunde liegende Gedankengut in Szene gesetzt und abgebildet worden, so dass das Lesen des Buches, das hauptsächlich vom Wirkenlassen der Illustrationen bestimmt wird, zu einer berauschenden Erfahrung für den Geist und die Seh- und damit verbunden schon fast auch die Geschmacksnerven wird.
Dieses Buch ist ein unbedingtes Muss für alle – egal ob Kunstliebhaber oder nicht. Eine derartige Innovationsfülle hat es in dieser Form der Umsetzung noch nicht gegeben. Und so ist es ein Geschenk, dass mit „BitterSweet: Die Bilderwelten des Noma Bar“ eine umfassende Sammlung der Illustrationen eines der begnadetsten Künstler, nicht nur unserer Zeit, in einer tollen Aufmachung erhältlich ist. Und der Titel des Buches passt im wahrsten Sinne des Wortes wie die künstlerische Faust aufs Auge – ein Titel, der ebenfalls ganz im Sinne des Noma Bar sein dürfte.

Nach oben