Menu
A+ A A-

Ali Güngörmüs - Meine Aromenküche: mediterran–orientalisch–besonders

Das neue Buch des Autoren, Spitzenkoch Ali Güngörmüs, bringt die mediterranen und orientalischen Kochkünste in die heimische Küche des Lesers. Gut strukturiert und mit verständlichen und vor allem geradlinigen Beschreibungen skizziert der Autor hier die Faszination der Gerichte seiner Heimat. Er bringt raffinierte Geschmackskombinationen auf eine leichte Weise zueinander und lässt den Leser beim Nachkochen dadurch immer wieder neue und vor allem interessant innovative Geschmacksexplosionen schmecken.
In "Meine Aromenküche: mediterran–orientalisch–besonders" gibt es nach einer kurzen Einführung in die Entstehung des Buchs und in die Vergangenheit des Autoren dann 100 verschiedene Rezepte, unterteilt in Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts.
Dazu gibt es dann noch eine sogenannte Aromenschule. Auf den entsprechenden Seiten gibt Ali Güngörmüs Einblicke in die Kombinationsmöglichkeiten von Gewürzen und Kräutern, Mischungen und Früchten. Man muss sich als Leser anfangs ein wenig darauf einlassen, erkennt dann durch das eigene Ausprobieren aber schnell, welche Faszination der eigenen Ideen in geschmacklicher Hinsicht unkompliziert entstehen und den eigenen Gaumen beglücken können.
Die vielen Rezepte des Buches sind oftmals mit Appetit machenden Bildern untermalt. Das macht zusätzlich schon Lust auf das Ausprobieren der Gerichte und Rezeptvorschläge.
Leider fehlen diese Bilder aber auch bei einigen Rezepten und dafür sind auf den jeweiligen Seiten dann größere weiße Bereiche zwischen den Texten zu sehen. Das irritiert ein wenig, da man anfangs stets denkt, man halte eine Fehlpressung des Buches in den Händen. Hier sollten die Macher vielleicht bei kommenden Büchern ein etwas anderes und für den Leser besser verständliches Layout auf derartigen Seiten verwenden.
Alles in allem ist "Meine Aromenküche: mediterran–orientalisch–besonders" jedoch eine wunderbare und im wahrsten Sinne des Wortes geschmackvolle Entdeckungsreise.

Nach oben