Menu
A+ A A-

Katie Pepper schreibt über den "Sommer deines Todes"

Es gab jemanden in Kate Peppers Leben, der schon sehr früh an ihr Talent als
Schriftstellerin glaubte: ihre Lehrerin. Sie machte Kates Eltern darauf aufmerksam,
nachdem Kate eine phantastische Geschichte als Aufsatz geschrieben hatte. Und die
Lehrerin hatte recht. Kate Pepper, geboren 1959, brauchte zwar einige Umwege,
während derer sie sich mit den unterschiedlichsten Jobs über Wasser hielt, ihren
Magister in Literatur und Kreativem Schreiben machte, an einem College sogar
Kreatives Schreiben unterrichtete - doch das Schreiben kam zu Kate, und sie nahm
es an.
Geboren wurde Kate als Tochter amerikanischer Eltern in Frankreich und wuchs in
Massachusetts und New York auf. Dort lebt sie heute auch mit ihrem Mann, einem
Filmproduzenten, und ihren beiden Kindern. Familienidylle also - doch in ihren
Büchern ist es vorbei mit der Idylle. Die mittlerweile zahlreichen Thriller drehen sich
z. B. um den Domino-Killer, den die Detectives nur JPP (Just Plain Psycho) -
"einfach nur krank" - genannt haben, irre Stalker oder Mädchenmörder. Und Kate
Pepper ist damit höchst erfolgreich. Abgehoben ist sie deswegen nicht: Wenn sie
noch Zeit neben ihren Jobs als Ehefrau, Mutter und Autorin findet, unterrichtet sie ab
und an noch Kreatives Schreiben an einer Universität. Sehr zur Freude ihrer
Studenten.

Und darum geht es im neuen Buch der Autorin:
Er weiß, was du am meisten liebst. Und er will es dir nehmen. Ein ungewöhnlich hohes Honorar, ein anonymer Auftraggeber, eine Reise nach Europa: Ihr neuer Fall führt Ex-Polizistin Karin Schaeffer und Ehemann Mac nach London, auf die Fährte eines Geldwäscheskandals. Während die beiden ermitteln, reisen ihre Kinder mit Kollegin Mary nach Sardinien. Doch als die Eltern nachkommen, fehlt von den dreien jede Spur. Der geplante Familienurlaub wird zum Albtraum. Und je mehr Tage verstreichen, desto größer wird Karins Angst, das zu verlieren, was sie am meisten liebt.

© Rowohlt

Nach oben