Menu
A+ A A-

New Order veröffentlichen Kultalbum "Movement" als "Definitive Edition"-Box-Set

NEW ORDER haben die Veröffentlichung ihres Album-Debüt Movement als Box-Set für den 5. April 2019 angekündigt. Die vier 12-Zoll Maxi-Singles, die damals separat veröffentlicht wurden und nicht auf dem Album waren, werden ebenfalls neu veröffentlicht.

NEW ORDER erstanden 1981 aus der Asche von Joy Division, als die verbleibenden Mitglieder der Band sich entschlossen, nach dem Freitod des Frontmanns Ian Curtis unter dem Namen NEW ORDER weiterzumachen. Das Debüt-Album wurde vom 24. April bis zum 4. Mai 1981 in den Strawberry-Studios in Stockport aufgenommen und enthielt durchweg neues Songmaterial. Produziert von Martin Hannett, erschien es am 11. November 1981 über Factory Records.

Das Box-Set Movement "Definitive Edition" wird die Vinyl-LP im ikonischen Originalcover enthalten, das von Peter Saville gestaltet wurde. Zudem beinhaltet die Box das Original-Album als CD einer kleinen Hülle, die dem Originalcover nachgebildet ist, eine Bonus-CD mit bisher unveröffentlichten Tracks, eine DVD mit Live-Shows und TV-Auftritten sowie ein fest gebundenes Buch. Alle Bestandteile befinden sich in einer Schachtel mit abnehmbarem Deckel.

Die vier 12-Zoll-Singles Ceremony (Original version), Ceremony (Re-recorded version), Everythings Gone Green und Temptation werden, ebenfalls in ihren Originalcovern, ab dem 8. März 2019 in wöchentlichem Abstand veröffentlicht.

NEW ORDER "Movement" Tracklisting:

LP / CD1 (original album)
01. Dreams Never End
02. Truth
03. Senses
04. Chosen Time
05. ICB
06. The Him
07. Doubts Even Here
08. Denial

CD2 (bisher unveröffentlichte Tracks):
01. Dreams Never End (Western Works Demo)
02. Homage (Western Works Demo)
03. Ceremony (Western Works Demo)
04. Truth (Western Works Demo)
05. Are You Ready For This? (Western Works Demo)
06. The Him (Cargo Demo)
07. Senses (Cargo Demo)
08. Truth (Cargo Demo)
09. Dreams Never End (Cargo Demo)
10. Mesh (Cargo Demo)
11. ICB (Cargo Demo)
12. Procession (Cargo Demo)
13. Cries And Whispers (Cargo Demo)
14. Doubts Even Here (Instrumental) (Cargo Demo)
15. Ceremony (1st Mix - Ceremony Sessions)
16. Temptation (Alternative 7”)
17. Procession (Rehearsal Recording)
18. Chosen Time (Rehearsal Recording)

NEW ORDER - Movement DVD

Live Shows
Hurrah’s, NY 1980
In A Lonely Place
Procession
Dreams Never End
Mesh
Truth
Cries & Whispers
Denial
Ceremony

Recorded on 27th September, 1980.
Produced, directed and filmed by Merrill Aldighieri

Peppermint Lounge, NY 1981
In A Lonely Place
Dreams Never End
Chosen Time
ICB
Senses
Denial
Everything’s Gone Green
Hurt – instrumental
Temptation

TV Sessions
Granada Studios 1981
Doubts Even Here
The Him
Procession
Senses
Denial

BBC Riverside 1982
Temptation
Chosen Time
Procession
Hurt – instrumental
Senses
Denial
In A Lonely Place

Extras
Ceremony CoManCHE Student Union 1981
In A Lonely Place Toronto 1981
Temptation Soul Kitchen, Newcastle 1982
Hurt Le Palace, Paris 1982
Procession Le Palace, Paris 1982
Chosen Time Pennies 1982
Truth The Haçienda 1983
ICB Minneapolis 1983

Erste Staffel der schwedischen Erfolgsserie "Hanna Svensson" erscheint

Nicht nur Schauspieler Ricky Gervais sondern auch schwedische und britische Kritiker reagierten geradezu enthusiastisch nach Ausstrahlung der skandinavischen Serie Hanna Svensson – Blutsbande(Innan Vi Dör) und lobten insbesondere die außergewöhnliche inszenatorische Kraft, die sich deutlich von anderen konventionellen Krimiserien unterscheidet. Und in der Tat ragt die mit Marie Richardson, Adam Pålsson und Alexej Manvelov perfekt besetzte Serie (in Schweden mit einem Marktanteil von 43% die erfolgreichste der vergangenen Jahre) aus der Riege des gewohnten Nordic Noir-Genres heraus. Bei Hanna Svensson – Blutsbande geht es nicht nur um abscheuliche Verbrechen in düsteren Bildern. Vielmehr dreht sich die Handlung um dramatische Familienkonstellationen, brutale Clan- und Bandenkriminalität, moralisch grenzwertige Polizeiarbeit, Rache und Intrigen, Vertuschung und Verrat.

Hanna Svensson ist Polizistin mit hohen moralischen Grundsätzen und starken Prinzipien. Im Zwiespalt zwischen Mutterliebe und Sorgfaltspflicht als Polizistin, brachte Hanna schweren Herzens, aber dennoch unerbittlich, ihren eigenen Sohn Christian wegen Drogenhandels für zwei Jahre ins Gefängnis. Nach seiner Entlassung möchte er zu Hannas Leidwesen nichts mehr von ihr wissen. Als ihr Kollege und heimlicher Liebhaber Sven entführt wird, nimmt Hanna die Spur auf. Dabei findet sie heraus, dass Sven bei seinen Ermittlungen gegen eine kriminelle Organisation mit einem Informanten namens Inez in Verbindung stand. Es gelingt Hanna, per SMS den Kontakt zu Inez aufzunehmen und Svens verdeckte Ermittlungen weiterzuführen. Was sie jedoch nicht ahnt: Inez ist niemand anderer als ihr eigener Sohn! Während die familiäre Beziehung von Hanna und Christian unter schwierigen Bedingungen steht, wird ihre berufliche Verbindung zunehmend enger. Als sich ihre Kollegen auf den blutigen Krieg zweier rivalisierender Rockerbanden konzentrieren, stellt Hanna dank Inez fest, dass eine dritte Partei im Begriff ist, den gesamten schwedischen Drogenhandel an sich zu reißen. Um dies zu verhindern und ihren Sohn zu retten, ist Hanna gezwungen, eine andere Familie zu zerstören...

Die intelligent geschriebene Story fesselt von Anfang an und zeichnet sich aus durch eine vielschichte Dramaturgie, unerwartete Wendungen und nicht zuletzt durch eine von Folge zu Folge zunehmende Spannung. Exzellente Schauspieler wie Marie Richardson (Wallander, GSI – Spezialeinheit Göteborg, Eyes Wide Shut, Don’t Ever Wipe Tears…, Verdict Revised), Adam Pålsson (Die Brücke, Arne Dahl, Don’t Ever Wipe Tears…, Ted), Magnus Krepper (Kommissar Winter, Die Brücke, Millennium-Trilogie, 100 Code), Alexej Manvelov (Kommissar Beck, Occupied – Die Besatzung, Jordskott – Der Wald Vergisst Niemals) oder Sofia Ledarp (Millennium-Trilogie, Verdict Revised) beeindrucken darüber hinaus durch die authentischen Darstellungen ihrer komplexen Rollen. Dass Marie Richardson als „Beste Darstellerin“ für den Kristallen Award nominiert wurde und Senkrechtstarter Adam Pålsson gar für seine Rolle als Christian den Kristallen Award als „Male TV Actor of the Year“ erhielt, unterstreicht die außerordentliche Qualität dieser neuen ZDF-Sonntagskrimireihe (Erstausstrahlungen: 24.02., 03.03., 10.03., 17.03. 24.03.).

Synthpop Band Mama veröffentlicht erstes Album

Auf ihrem Debütalbum „White Water“ treffen in 13 Tracks tanzbarer Synthie-Pop auf geballten Singer-Songwriter Charme. Andreis emotionale Gänsehaut-Stimme fließt über Martins Beats wie eine Welle über warmen Sand: mal stürmisch und mal sanft.

Auch wenn sie häufiger mit Künstlern wie Sam Smith oder Post Malone verglichen werden: MAMA folgen keiner Norm – sie sind einzigartig. Im musikalischen Bereich setzen sie durch bewussten Genre-Mix neue Impulse: Indie-Electro trifft am ehesten den Kern. Melancholische Vocals werden auf die elektronischen Beats gelegt und mit Gitarrenparts komplettiert.

In jedem Track gelingt es MAMA den einzelnen Komponenten genug Raum zu geben und trotzdem miteinander verschmelzen zu lassen. Dabei gleicht keiner dem anderen: Während „The Jordan“ wütend-traurige Botschaften vermittelt, ist „You get me“ ein potenzieller Anwärter auf Platzierungen in vielen Festival-Playlisten. Die neue Single „Back Home“ ist ein tanzbarer Track, der an eine positiv-leichte Version von Moby erinnert. Die sich stetig steigernde Beat-Dynamik wird durch die Soul-Stimme noch verstärkt. Ohren auf! Der Track dürfte im Festival-Sommer häufiger zu hören sein!

Mit dem am 15.02.2019 erschienenen „White Water“ beweisen MAMA, dass die musikalische Palette trotz straighter Linie sehr farbenfroh sein kann. Hoher Wiedererkennungswert!

Diesen RSS-Feed abonnieren