Menu
A+ A A-

Jamie Oliver - Jamie kocht Italien

Das neue Jamie Oliver Buch weiß nicht nur durch seine Größe und die angenehm griffigen Seiten, die ein einfaches Blättern und Zurechtfinden ermöglichen, zu gefallen, sondern vor allem durch seine übersichtlichen Rezepte. Diese sind klar strukturiert und einfach erklärt, so als stünde Jamie Oliver direkt neben dem Leser. "Jamie kocht Italien" macht Spaß und lädt förmlich dazu ein, damit zu kochen. Der britische Autor hat insgesamt 140 Rezepte aus dem südeuropäischen Genussland, der Heimat der Dolce Vita, in diesem Buch vereint.
Das Buch ist in zehn kulinarische Themengebiete mit authentischen Rezepten aus allen Regionen des wunderschönen Italiens unterteilt. Ein Kapitel befasst sich ausnahmslos mit Basics wie zum Beispiel den Zubereitungen von einfachem Pastateig, Tomatensauce oder auch Pestos. Jamie Oliver hat mit verschiedensten Leuten aus den einzelnen Regionen Italiens zusammen gekocht, sich von diesen Tips und Kniffe zeigen lassen und diese dann in "Jamie kocht Italien" verarbeitet. Man merkt förmlich bei den Beschreibungen und der optischen und inhaltlichen Umsetzung, wie sehr der Autor das Land, das italienische Leben und die dortige Esskultur samt ihren vielschichtigen Gerichten liebt.
Jamie Olivers Erklärungen, seine kleinen Anekdoten und viele schöne Fotos bringen dem Leser die italienische (Ess-)Kultur näher und zeigen das wahre Italien. Abgerundet wird dieses neue, mittlerweile bereits 21. Buch des britischen Star-Kochs durch ein großes Register mit einfacher Kennzeichnung und speziellen Markierungen vegetarischer Gerichte.

Konstantin Wecker - Sage nein!

In einer Zeit, in der radikale Propaganda immer mehr Zuspruch zu finden scheint und Nationalisten und vermeintliche Patrioten oberflächliche Mottosprüche unter Hinzuziehung einer sprachlichen Verrohung in inhaltlichen Verharmlosung unserer Vergangenheit mittlerweile selbst in Parlamenten "verkünden", wird es immer wichtiger, klar Stellung gegen diese Stimmungsmacher und Tendenzen zu beziehen.
Auf künstlerischer Ebene hat der Liedermacher Konstantin Wecker das seit dem Beginn seiner musikalischen Schaffenszeit getan. Schon immer hat der sicherlich dem linken politischen Bereich zuzuordnende Musiker im wahrsten Sinne des Wortes seinen Mund aufgemacht und klar Stellung bezogen zu allen radikalen Entwicklungen, die Deutschland auszuhalten und zu überstehen hatte.
Und da es gerade jetzt und hier wieder politische Strömungen gibt, denen es zu entkommen gilt, um nicht in einem allen durch die eigene Vergangenheit bekannten, reißenden Strom gezogen zu werden, hat Konstantin Wecker ein Album mit seinen antifaschistischen Liedern von 1978 bis heute veröffentlicht. Und auf "Sage nein! Antifaschistische Lieder von 1978 bis heute" befinden sich 16 Titel, die inhaltlich - losgelöst vom Zeitpunkt ihrer Entstehung - heute leider aktueller denn je sind!
Speziell die neuen 2018er Versionen der alten Titel "Willy" und "Sage nein" sollte man sich sehr gut anhören, denn hier rechnet Konstantin Wecker in künstlerischer Verkleidung knallhart mit den Politikern ab, die in ihren Aufgaben eigentlich unser Land ordentlich vertreten sollen, ab. Doch auch die anderen Songs wie "Die weisse Rose", der den Widerstand leistenden um Sophie Scholl im Dritten Reich gilt, "Den Parolen keine Chance" oder auch "Ich habe Angst" sind leider wieder aktueller denn je. Ein Album, das leider im wahrsten Sinne des Wortes zur rechten Zeit erscheint.

Olly Murs - You Know I Know

Olly Murs hat sich für die Veröffentlichung seines mittlerweile sechsten Albums etwas Besonderes und zugleich Innovatives überlegt. Denn die Veröffentlichung dieses Albums fällt zusammen mit seinem zehnjährigen Jubiläum im Musikbusiness. Und so erscheinen auf "You Know I Know" zum einen seines bekanntesten und erfolgreichsten Songs der letzten zehn Jahre unter dem Motto "You Know" auf einer CD und seine ganz neuen Songs, die Olly Murs bis zum Datum der Veröffentlichung des Albums nur alleine kennt unter dem Motto "I Know". Ein geschicktes Wortspiel für den Titel des neuen Albums und so ist "You Know I Know" zugleich eine Brücke, ein Bindeglied zwischen der Vergangenheit und der Zukunft des britischen Sängers.
An neuen Songs hat Olly Murs aber auf dem neuen Album, das aus zuvor genannten Gründen als Doppel-CD erscheint, nicht gespart. Denn es gibt sage und schreibe 14 neue Songs. Allesamt im typischen Olly Murs Stil und doch irgendwie ein bisschen anders. Olly Murs liefert auch auf "You Know I Know" ein sehr coole Mischung aus Pop, Elektro, Soul und Funk ab. Mit seiner sehr speziellen und unverkennbaren Stimme leitet der Sänger den Hörer durch die Songs und in Kombination mit der Musik und den dieses Mal sehr interessanten Gastsängern wie Snoop Dogg oder auch Shaggy bekommen die Titel "Moves" und der Titelsong des Albums "You Know I Know" dann zudem noch ganz besondere Noten verliehen. "Moves" stammt übrigens aus der Feder von Ed Sheeran und für die Gitarrensounds bei "Feel The Same" konnte Olly Murs Chic Kult-Ikone Nile Rodgers gewinnen.
Und so macht "You Know I Know" sowohl rückblickend mit Klassikern wie "Heart Skips A Beat", "Dear Darlin'" oder auch "Troublemaker" als auch aktuell mit Songs wie der famosen Ballade "Talking To Myself", "Moves", "Take Your Love" oder auch "Love You Better" einfach nur Spaß und unterstreicht die vielen Qualitäten von Olly Murs auf beeindruckende Weise.

Diesen RSS-Feed abonnieren