Menu
A+ A A-

Coldplay Live Album im November 2012

Großbritanniens Superstars Coldplay veröffentlichen am 16.11.2012 ihren ersten Live-Mitschnitt seit neun Jahren: Live 2012 dokumentiert ihre weltweit gefeierte „Mylo Xyloto World Tour“, die seit Beginn im Juni 2011 von mehr als drei Millionen Fans gesehen wurde.

Regisseur des Films ist Paul Dugdale, bekannt durch seine Arbeit an Adeles „Live At The Royal Albert Hall“ und „Worlds On Fire“ von The Prodigy. Live 2012 enthält außerdem Material der Coldplay-Shows aus dem Stade de France in Paris, aus Montreals Bell Centre und natürlich die triumphale Headliner-Performance in Glastonbury 2011.

Coldplay-Frontmann Chris Martin dazu: „Die Tour zu ‚Mylo Xyloto‘ hat für uns als Band bisher am meisten Spaß gemacht. Von Anfang bis Ende haben wir nur positive Erfahrungen gemacht; zum Teil weil wir stolz auf die Musik sind, dann die Zuschauer-Aktion mit den LED-Armbändern, die Pyrotechnik, die Laser und das ganze Drumherum, aber hauptsächlich wegen der unglaublichen Zuschauer, vor denen wir gespielt haben. Im Laufe der Jahre hat sich unser Publikum immer mehr zu einem festen Bestandteil der Konzerte entwickelt. Die Leute sind laut, unterschiedlich zwar, aber mit dem Herzen dabei und lassen die Songs viel besser klingen, als wir es alleine könnten. Wir wollten versuchen, dieses für uns unbeschreibliche Gefühl quasi in Flaschen abzufüllen, deshalb dieser Film.“

Der Regisseur Paul Dugdale ergänzt: „Wir wollten einen Film mit sowohl intimen als auch epischen Momenten drehen, der Coldplays farbenfrohe Performance mit ungeschminkten Portraits der Band zeigt. Das Set ist aus verschiedenen Konzerten auf der ganzen Welt zusammengestellt, mit dem Gig vor 75.000 Fans im Pariser Stade de France als Hauptelement. JA Digital und ich wollten diesen Film genauso angehen wie Coldplay ihre Bühnenshow: Letztendlich geht es in dem Film um Menschen und wir wollten herausstellen, wie es die Band jeden Abend schafft, die Grenze zwischen Bühne und Publikum so zu verwischen, dass ein Erlebnis entsteht, das jeden Anwesenden von der ersten bis zur letzten Reihe im Stadion erreicht. 90 Minuten auf der ganzen Emotions-Skala. Mein Hauptanliegen als Filmemacher: die Augen der Zuschauer zu öffnen und ihre Herzen schneller schlagen lassen.“

Yeasayer veröffentlichen Single "Reagan’s Skeleton"

Die neue Single vom aktuellen Yeasayer-Album Fragrant World verspricht Suchtpotential: Der düstere Song Reagan’s Skeleton erscheint am 19.10.2012 und „geht runter wie Öl“ (Musikexpress). Auf den deutschen Campusradios, bei Radio Eins, FM4 und vielen anderen läuft der Hit schon rauf und runter, während die Band jetzt endlich auch den passenden Musikclip veröffentlicht: Das Live-Video wurde von Iain Forsyth und Jane Pollard gedreht, die früher schon unter anderem mit Nick Cave & The Bad Seeds zusammengearbeitet haben.

Ex-M83 Mitglied gründet Team Ghost

TEAM GHOST ist eine fünfköpfige Band aus Paris, gegründet vom ex-M83 Mitglied Nicholas Fromageau und Christophe Guerin. Sie begannen als Duo und erweiterten sich 2010 durch den französischen Composer Benoit de Villeneuve, unterstützt durch Pierre Blanc’s druckvollen Bass und Felix Delacroix an den Drums. Ihr am 18.02.2013 erscheinendes Debüt-Album „Rituals“ wird die erste Veröffentlichung des neuen Wagram Group Labels wSphere sein. Zuvor wird am 03.12.2012 die "Dead Film Star" 4 Track EP als Download erscheinen.
Das Video zur ersten Single "Dead Film Star" wurde jetzt auf VICE’s Video Channel NOISEY veröffentlicht und zählt bereits über 120.000 Views.

Diesen RSS-Feed abonnieren