Menu
A+ A A-

Revolverheld mit viertem Album!

Für die vier Musiker aus Hamburg schließt sich dieser Tage ein Kreis: Ihr Debütalbum „Revolverheld“ aus dem Jahr 2005 übertraf soeben die Marke von 200.000 verkauften Tonträgern und wurde mit Platin ausgezeichnet. Damit haben Revolverheld zum zehnjährigen Bandjubiläum beinahe alles erreicht: Top-10-Platzierungen mit allen Studio-Alben, Gold für „In Farbe“ und das Über-Duett „Halt dich an mir fest“, insgesamt acht Singles in den Top 20 inklusive Tophit zur Fußball-Europameisterschaft 2008, unzählige ausverkaufte Konzerte, Echo-Nominierungen und diverse weitere Preise von Medien und Musikindustrie.

Mit diesem Selbstverständnis legen Revolverheld jetzt ihr viertes Studio-Album „Immer in Bewegung“ vor, das den Fokus auf erwiesene Stärken legt – aufrichtige, klare Texte und kraftvolle, positive Melodien – und dabei eine neue Ebene erreicht. Als Produzent verpflichteten sie Philipp Steinke (Bosse, Boy), dem es gelang, die Band behutsam in neue Richtungen zu lenken. Den kreativen Prozess beschreibt Sänger Johannes Strate so: „Wir haben uns bewusst für einen eingreifenden Produzenten entschieden. Philipp ist der Band schon lange als Freund verbunden, war mit uns auf Tour und kennt unsere Historie. Also haben wir ihn schon früh ins Boot geholt und mit ihm Arrangements entworfen. Da waren wir als Band auch sehr uneitel – selbst wenn er mal einen Song komplett auf links gedreht hat.“

Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und den Zusammenhalt als Band, die aus Freunden besteht, ist schon der ersten Auskopplung „Das kann uns keiner nehmen“ deutlich anzuhören. Die starke Single, die am 30.08.2013 erscheint, ist eine mitreißende, gekonnt komponierte Hymne in bester Revolverheld-Manier und der perfekte Vorgeschmack auf „Immer in Bewegung“, das ab 20.09.2013 im Handel ist. Revolverheld präsentieren das neue Material ab März 2014 live auf der „Immer in Bewegung“-Tour.

Jellybean "Just Visiting This Planet"

Er war nicht nur der Ex-Freund von Pop-Ikone Madonna, sondern er war in den 80er Jahren auch einer der erfolgreichsten Produzenten und Remixer. John Benitez alias Jellybean hat aber nicht nur für andere Künstler wie Cyndi Lauper, The Bangles, Alphaville oder auch Michael Jackson gearbeitet, sondern unter seinem Pseudonym Jellybean auch einige eigene Singles und Alben veröffentlicht. 
"Just Visiting This Planet" war sein erstes richtiges Album und dazu konnte er auf die Unterstützung von diversen Gastsängern wie Elisa Fiorillo oder Steven Dante zählen, die seinen genialen Kompositionen verbales Leben einverleibten.
Mit Jellybean verbindet man auch heutzutage noch Hits wie "Who Found Who", "Jingo", "Just A Mirage" oder auch das grandiose "The Real Thing". Alle diese Hits sind auf dem Album "Just Visiting This Planet" enthalten. Auf der Originalveröffentlichung aus dem Jahr 1987 befanden sich zudem vier weitere tolle Songs, die ihrerseits stets den genialen Spagat aus Pop, House, Dance und einigen Ansätzen von Funk auslebten.
Nun hat Cherry Pop dieses grandiose aber leider mittlerweile in Vergessenheit geratene Album in einer remasterten und um fünf Bonustracks erweiterten neuen Auflage wieder veröffentlicht. In brillianter Soundqualität kommt Jellybean mit all seinen Finessen und seinem Ausnahmegespür für Sounds und Melodien auch in der heutigen Zeit noch derart präsent durch die Boxen, so dass das Konsumieren dieses Albums nicht nur für die Freunde der 80er Jahre Sounds ein wahres Erlebnis ist.
Unter den Bonustracks sind die Maxi-Versionen der damaligen Singles sowie der Dance Mix des Titels "Sidewalk Talk", der von Madonna geschrieben wurde. Madonna singt bei diesem Titel auch im Background mit. Und da der Titel zuvor noch niemals auf einem digitalen Tonträger veröffentlicht worden ist, enthält "Just Visiting This Planet" mit dieser Versionen eine weitere abschließende Perle der Musikgeschichte. Diese Edition ist ein absolutes Muss für alle 80er Jahre Musikliebhaber.

Various Artists "Euro Disco Volume 3"

Die "Euro Disco" Reihe geht in ihre dritte Runde und Pokorny Music Solutions schafft es einmal mehr, mit dieser Compilation-Serie den Spagat zwischen Italo Disco und Disco Pop zu realisieren. Die Doppel-CD hält 22 Titel für jeden Freund dieses Genres bereit. Und von den darauf vertretenen Künstlern waren mir lediglich C.C. Catch und Zara-Thustra wirkliche Begriffe. Um so mehr war ich also auf das Entdecken neuer alter Acts gespannt.
Und "Euro Disco Volume 3" hat diese Neugier auf bemerkenswerte Weise befriedigt. Es gibt kaum einen Aussetzer in puncto Qualität und die einzelnen Songs klingen allesamt frisch und lebensfroh. Künstler wie Winder, Casablanca, Night Society oder auch George Monroe lassen die Faszination der 80er Jahre einmal mehr neu entdecken und stehen synonym für knapp 2 1/2 Stunden allerfeinster zeitloser elektronischer Unterhaltung. 
Alle Songs auf "Euro Disco Volume 3" gibt es in ihren Maxi- oder speziellen raren Remix-Versionen zu genießen. Das Mastering der alten Scheiben ist Pokorny Music Solutions sehr gut gelungen. Die Sounds klingen satt und voll, ohne den Charme der damaligen Zeit einzubüßen.
Und auch das Cover der Doppel-CD passt sehr gut zum Inhalt. Ein bißchen Retro, ein wenig im Diskostil und mit gezielter frischer Farbgebung lässt diese neueste Veröffentlichung aus der "Euro Disco" Reihe kaum Wünsche offen. Und für alle intensiver Liebhaber der Plattencover der 80er Jahre Veröffentlichungen gibt es dann im CD Booklet auch die Abildungen der originalen Frontcover der damaligen Maxi-Singles. Insgesamt also eine richtig klasse Veröffentlichung einer sehr interessanten Compilation-Serie, die immer wieder einige unbekanntere Perlen aus dem Musikjahrzehnt, das die Szene wie kaum ein anderes beeinflusst hat, bereit hält.

Diesen RSS-Feed abonnieren