Menu
A+ A A-

David Gilmour - Live At Pompeii

Geschichte wiederholt sich - und ebenso wie die Geschichte, so wiederholen sich auf der neuen Live-Veröffentlichung von ex-Pink Floyd Gitarrist und Sänger David Gilmour die Emotionen. Denn eines ist mit Sicherheit auch heute noch so ergreifend, wie es vor 46 Jahren war. Ein Auftritt im beeindruckenden und von der Geschichte des Römischen Reiches gezeichneten Amphitheater in Pompeii am Fuß des Vesuvs.
Nachdem David Gilmour im Jar 1971 zusammen seinen damaligen Bandkollegen von Pin Floyd schon einmal eine unvergleichbare Begegnung mit dieser antiken Stätte hatte, erlebt er Pompeii und das Amphitheater nun erneut, allerdings auf eine neue und veränderte Weise. Zum einen wurde dem Sänger die Ehrenbürgerurkunde der süditalienischen Stadt verliehen und zum anderen spielt David Gilmour seine beiden Konzerte nicht im leeren Amphitheater, sondern vor einem begeisterten und gerührten Publikum. Und nicht zuletzt dadurch bekommt dieser Live-Mitschnitt, der nun auf Blu-ray erschienen ist, eine ganz andere emotionale Weite und musikgeschichtliche Bedeutung.
Für die Auftritte hat man die antike Arena mit guten technischen Möglichkeiten versehen und damit eine das Konzert begleitende, sehr atmosphärische Lichtshow erschaffen. Seichte Farben unterlegen die vielen Pink Floyd Klassiker und die eigenen Songs, die David Gilmour während seines gut zwei Stunden dauernden Auftritts auf seine sanft zurückhaltende Weise dargeboten hat. Der Mitschnitt lebt natürlich von der Atmosphäre des Moments und dem Bewusstsein, dass sich der Sänger eben an diesem Ort schon vor über 45 Jahren befunden und ihn auch bei seiner damaligen Begegnung emotional und musikalisch in sich aufgesogen und in seinen Sounds hat wirken lassen. Und eben diesen Eindruck bekommt man auch im Hier und Jetzt.
"Live in Pompeii" ist quasi ein später Schritt zur Selbstfindung. Man hat den Eindruck, David Gilmour setzt sich an diesem Ort mit nunmehr über 70 Jahren noch einmal mit seiner eigenen Vergangenheit auseinander und arbeitet diese und seine ganz persönliche Geschichte durch die Eindrücke und das erneute Erleben der Momente im Amphitheater von Pompeii auf eine sehr persönliche und zurückhaltende Weise erneut auf.
Das Set, das der Brite im Rahmen des Konzertes an zwei Abenden spielte, umfasste zwei Abschnitte. Der erste Part beinhaltete elf Titel, der zweite dann noch zehn weitere Songs. Darunter sind unter anderem die zeitlosen Pink Floyd Klassiker wie "Wish You Were Here", "Shine On You Crazy Diamond" mit allen fünf Parts, "High Hopes" oder auch "Sorrow". Unterstützt wurde die musikalische Darbietung der Songs des Konzertes noch durch eine runde Videoleinwand.
Die Blu-ray bringt die Stimmung, die Atmosphäre und Zeitlosigkeit des Moments unvergleichbar farbenfroh und mit wunderbaren Kontrasten zum Ausdruck. Die Bildschnitte sind sehr behutsam und durchdacht umgesetzt worden. Und so wird das Anschauen dieses Live-Dokuments zu einem faszinierenden Erlebnis, bei dem die Magie des Ortes stets mitschwingt.
Der Ton ist klar und mit einem ausgewogenen räumlichen Klangvolumen versehen, so dass man sich beim 5.1. Dolby Surround Sound so fühlt, als wäre man inmitten der Arena, würde alles um sich herum vergessen und sich einzig und allein der schönen Musik hingeben. 
Als Bonus enthält die Blu-ray dann noch eine - leider viel zu kurze - Dokumentation mit dem Titel "Pompeii Then And Now", auf der man schöne Eindrücke und Informationen rund um die damaligen Pink Floyd Aufnahmen bekommt und zusammen mit David Gilmour durch die Katakomben der Arena wandelt, um in Form von ungezwungenen Interviews ein wenig mehr rund um seine Eindrücke und Emotionen, die mit diesen Ort verbundenen sind, zu erfahren. Zudem gibt es kurze Interviews mit damaligen Zeitzeugen, die als Kinder die Pink Floyd Aufnahmen im Amphitheater miterlebt haben. Und zu guter Letzt ist auch die Verleihung der Ehrenbürgerurkunde der Stadt in Bild und Ton festgehalten und mit in diese kurze Dokumentation eingebunden worden. Alles in allem ein wunderbares Zeitdokument und zugleich eine Huldigung des Lebenswerkes von David Gilmour - und zudem sicherlich auch ein Traum, den sich der Brite mit diesem Auftritt noch einmal selbst erfüllt hat.
Und parallel zu den Veröffentlichungen dieses Events auf Blu-Ray und DVD erscheint dann auch noch eine im schönen Digibook aufgemachte Doppel-CD Edition, so dass das Fanherz hier auf vielschichtige Weise glücklich gemacht wird.

Letzte Änderung amSamstag, 14 April 2018 14:42
Mehr in dieser Kategorie: Klaus-Peter Wolf – Ostfriesenkiller »
Nach oben