Menu
A+ A A-

Lutter – Die Gesamtedition

In der vom ZDF produzierten Kriminalserie "Lutter" spielte Joachim Król über sechs Folgen hinweg den gleichnamigen Essener Kriminalhauptkommissar. Die einzelnen Fälle spielen im Ruhrpott und spiegeln neben den aufzuklärenden Verbrechen auch wunderbar die Atmosphäre und zugleich besondere Faszination dieser Region im Westen Deutschlands wider. Mal rau, mal einfühlsam aber stets speziell und dickköpfig löst Joachim Król als "Lutter" seine Fälle. Er überschreitet des Öfteren Grenzen, lässt sich emotional immer mal wieder mehr aus der Reserve locken, als dies ihm passieren sollte und bleibt dennoch ein typisches Essener Urgestein.
Leider wurde die Serie nach sechs Folgen vom ZDF eingestellt, da Joachim Król im Jahr 2009 ein Angebot der ARD annahm, das ihm die Rolle eines Ermittlers in der Erfolgsserie "Tatort" offenbarte.
"Lutter" ist ein wunderbarer Serienzwitter. Die einzelnen Folgen sind auf gewisse Weise leicht und dennoch unterhaltsam spannend. Und zudem passiert neben den Verbrechen auch immer wieder etwas im persönlichen Umfeld des Kriminalhauptkommissars. So entwickelte die Serie über ihre sechs Folgen hinweg einen besonderen Charme.
Neben Joachim Król war in den ersten beiden Folgen Lucas Gregorowitz als Lutters Kollege, Kriminaloberkommissar Michael Bergmann, zu sehen. In den Episoden drei bis sechs nahm dann Matthias Koeberlin die Rolle des Kollegen in der Person des Kriminaloberkommissar Michael Engels ein. Seit 2012 verkörpert er in den Filmen zur Buchreihe von Jan Seghers die Figur des Kommissars Robert Marthaler.
Aber auch ansonsten weiß die "Lutter" Serie durch weitere interessante und an sich recht konträre Charaktere im Freundeskreis des Kriminalhauptkommissars zu gefallen. Und so ermittelt Joachim Król auf stets angenehm unterhaltsame und atmosphärisch spannende Weise im Essener Umfeld und sieht sich sehr unterschiedlichen Verbrechen gegenüber, die es mit allem Einsatz und auch unter Zurückstellung persönlicher Interessen aufzuklären gilt.
Diese "Lutter - die Gesamtedition" Box enthält alle sechs Folgen auf drei DVDs. Die einzelnen Filme sind von - unter Berücksichtigung ihrer jeweiligen Entstehung - guter Bildqualität. Manchmal liegen einige leichte Schleier auf den Bildern, das allerdings tut dem optischen Gesamteindruck keinen Abbruch. Die Kameraeinstellungen sind gut gewählt und überraschen in manchen Sequenzen durch unerwartete aber stets innovativ ausgewählte Perspektiven. Und auch der in Dolby Digital 2.0 vorliegende Ton ist sehr gut und ausgewogen zu verstehen.
Diese Gesamtedition vereint nicht nur die komplette Serie erstmals auf DVD, sondern ist zugleich die erste Veröffentlichung von "Lutter" Folgen auf diesem Medium. Und angesichts der Tatsache, dass diese Serie, wenngleich sie leider nur sechs Folgen hat, einen wunderbaren Charme in sich trägt, kann man diese "Lutter - die Gesamtedition" Box jedem Krimi-Fan nur ans Herz legen. Leider scheint es damals kein aktuell noch vorhandenes Bonusmaterial gegeben zu haben, so dass diese Box dann außer den sechs Filmen mit keinem weiteren zusätzlichen Material dienen kann.

Letzte Änderung amSamstag, 14 April 2018 14:26
Nach oben