Menu
A+ A A-

HANNA Svensson - Blutsbande

Die erste Staffel der neuen schwedischen Krimi-Serie "Hanna Svensson" besticht nicht nur durch einen fesselnden Fall, sondern zugleich auch durch die Verbindung von privaten und beruflichen Schicksalen der Hauptfiguren. Dazu kommen dann im Laufe der knapp zehn Stunden Laufzeit der Staffel immer wieder neue Wendungen und so wird der Zuschauer auf intelligente Weise in eine atemberaubende und atmosphärische Abhängigkeit zum Geschehen und den Figuren der Serie gebracht.
Das Produktionsteam hat es verstanden, bei den Kameraeinstellungen und den Motiven die bereits aus vielen anderen skandinavischen Krimis bekannte dunkeldüstere Stimmung einzufangen und diese wie einen Schleier über das Geschehen zu legen.
Die Schauspieler füllen ihre Rolle sehr gut und absolut authentisch aus. Und je länger die Ermittlungen des ersten Falls von Hanna Svensson andauern, desto mehr Abgründe und erschreckende Verbindungen tun sich für die Ermittlern auf. Und diese stellen nicht selten die berufliche Professionalität der Hauptperson, sondern auch die Privatperson Hanna Svensson vor immer neue Herausforderungen. Denn plötzlich geht es nicht nur um einen Fall, sondern um die liebsten Personen im Leben der Polizistin.
Ein starker Auftakt der neuen Serie, die den Zuschauer unmittelbar in ihren Bann zieht und von der ersten bis zur letzten Sekunde nicht mehr loslässt.

Nach oben