Menu
A+ A A-

Micatone - The Crack

Micatone kommen aus Berlin und melden sich nach fünf Jahren mit ihrem neuen und zugleich fünften Album der Bandgeschichte zurück. Die Gruppe um Lisa Bassenge, Boris Meinhold, Paul Kleber und Hagen Demmin hat sich nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums "Wish I Was Here" zwar als Band eine Auszeit genommen, doch die einzelnen Mitglieder widmeten sich in dieser Zeit anderen Projekten und verwirklichten sich einerseits in diesen und sammelten zudem parallel neue Ideen für ein weiteres Micatone Album.
"The Crack" ist ein musikalisches Kunstwerk geworden. Die Nu-Jazz Wurzeln der Band sind auch in den neuen Songs klar erkennbar. Allerdings verstehen es die Berliner bei den neun neuen Songs des Albums, diese wunderbar mit seichten und akustischen Pop und auch Soul Elementen zu bereichern. So wird der Hörer in eine Atmosphäre gezogen, die man aus den früheren Filmklassikern der 1940er und 1950er Jahre kennt.
Man hat das Gefühl, in eine Bar zu kommen, in der schon seicht der Rauch des Abends hängt, sich einen Cocktail zu nehmen und unterschwellig von warmen Sounds und einer ebensolchen Stimme eingefangen zu werden. Und auch auf "The Crack" ist es einmal mehr der Gesang von Micatone Frontfrau Lisa Bassenge, der eine wahre Magie auf den Hörer ausübt und zudem wunderbar stimmungsvoll und atmosphärisch zurückhaltend von der Musik umgeben und mit dieser zu einem zeitlosen Erlebnis wird.

Nach oben