Menu
A+ A A-

Lisa Stansfield - Deeper

Die britische Sängerin Lisa Stansfield veröffentlicht mit "Deeper" ihre achtes Album. Und auf diesem Album, das knapp 30 Jahre nach ihrem Debütalbum "Affection" erscheint, ist noch immer eindeutig die unverkennbare Handschrift von Lisa Stansfield auszumachen. Das liegt sicherlich mit darin begründet, dass die Britin auch bei der Produktion von "Deeper" einmal mehr auf ihren langjährigen Songwriting- und Produzentenfreund Ian Devaney hat zählen können. Und zum anderen ist sich Lisa Stansfield auch auf diesem Album erneut selbst treu geblieben.
Es war von jeher die Mischung aus Pop und Soul gewesen, die die musikalische Vorliebe nicht nur bestens zum Ausdruck gebracht hat, sondern in deren Gefilde sich die Britin auch über drei Jahrzehnte hinweg absolut authentisch hat ausleben können. Die 13 Titel des neuen Albums bringen die aktuelle Sichtweise und die Erkenntnis darüber, sich keinesfalls aktuellen Einflüssen unterwerfen oder gar anpassen zu wollen, bestens und zugleich zeitlos zum Ausdruck.
Doch es ist nicht nur die vielschichtige Musik, die in ihren Facetten Titel wie "Everything", "Coming Up For Air", die erste Single des Albums "Billionaire" oder auch "Just Can't Help Myself" charakterisiert. Denn was wäre die Musik ohne den unverkennbaren Gesang von Lisa Stansfield. Ihre Stimme klingt auch heute noch nahezu so wie vor 30 Jahren.
Und so ist das neue Album "Deeper" einerseits ein interessanter, wenngleich durchaus behutsamer Schritt nach vorne. Auf der anderen Seite sind die auf dem Album enthaltenen Songs aber auch eine Art zeitloser Hommage an alte Klassiker der Britin und ein weiterer Beweis für die Kraft, die den Sounds von Lisa Stansfield Titel innewohnt, unabhängig davon, ob es sich um tanzbarere Titel oder aber um Balladen handelt. Mit diesem Album bekommt der Hörer eine weitere qualitativ hochwertige Möglichkeit, im wahrsten Sinne des Albumtitels "Deeper" in die musikalisch faszinierenden Welten der Lisa Stansfield einzutauchen.

Nach oben