Menu
A+ A A-

Pentatonix - Ptx Presents: Top Pop,Vol.1

Pentatonix melden sich mit einem neuen Album zurück und besinnen sich bei der Umsetzung der Songs auf "Ptx Presents: Top Pop,Vol.1" wieder ihren Ursprüngen. Das amerikanische Acapella Quintett hatte vor der Veröffentlichung des neuen Albums eine interne Umbesetzung, denn Avi Kaplan hat die Band verlassen. Doch dafür ist Matt Sallee neu bei Pentatonix mit dabei und er liefert mit seinem sehr coolen Gesang zur Camila-Cabello Coverversion "Havana" eine wahrliche Meisterleistung ab.
Mit "Ptx Presents: Top Pop,Vol.1" kehren die Amerikaner wieder zu den guten alten Popsongs zurück, mit deren Coverversionen sie ihre Karriere, in Bezug auf das Genre, seinerzeit gestartet haben. Zwischendurch haben sich Pentatonix dann mal in Richtung Klassikertitel und Songwriting Ebene ausgerichtet oder auch das weihnachtliche Fest der Liebe mit Alben thematisch bedacht. Doch im Jahr 2018 stellt die Band im übertragenen Sinne wieder alles auf Anfang.
Und das ein Rückschritt auch ein Schritt nach vorn sein kann, unterstreichen die famosen amerikanischen Sänger auf den elf neuen Interpretationen aktueller Popsongs mehr als eindrucksvoll. Stimmlich genauso kraftvoll wie einfühlsam interpretieren Pentatonix hier Songs wie "Perfect", "Stay", "Sorry Not Sorry" oder auch "Attention" auf allerhöchstem Niveau und geben den Titel eine ganz neue, sich auf den Gesang und Inhalt fokussierende Aussagekraft.
Zudem gibt es dann mit "Despacito x Shape Of You" und "New Rules x Are You That Somebody?" auch zwei richtig geniale Mashups, in denen Pentatonix die jeweiligen Songs in einer Art Acapella-Mix ineinander verschmelzen lassen und den Eindruck erwecken, sie wäre eins.
Leider hat das Album mit 33 Minuten eine sehr kurze Spieldauer, denn nach dieser Zeit hat man als Hörer gerade so richtig Blut geleckt und will an sich noch mehr, viel mehr an derart hervorragenden Interpretationen von den einfach nur tollen Popsongs unserer Zeit von Pentatonix hören. Aber dazu muss man dann leider auf das nächste Album warten.

Nach oben