Menu
A+ A A-

Loreena McKennitt - Lost Souls

Loreena McKennitt veröffentlicht mit "Lost Souls" nach über einem Jahrzehnt wieder ein neues Album. Und auch wenn die Ideen zu diversen Titeln des Albums schon etwas länger in der Schublade der Sängerin lagen, so mussten sie doch erst reifen und letztlich von Loreena McKennitt in der direkten Verbindung ihrer aktuell geschriebenen Lieder neu im kreativen Kopf der Sängerin aufgehen, um somit ihren Platz auf dem neuen Album finden zu dürfen.
Musikalisch ist sich die Kanadierin absolut treu geblieben. Seichte Klänge, manchmal mit keltischen Einflüssen, manchmal mit orientalischen Schwerpunkten, durchziehen das neue "Lost Souls" Album.
Gepaart mit der sehr einfühlsamen Stimme von Loreena McKennitt sind so neun Songs entstanden, die den Hörer sanft aus dem Stress des Alltags hinein in eine wundersame Welt der Entspannung entführen. Leichtigkeit mit Tiefgründigkeit und dem für Loreena McKennitt seit Jahrzehnten so charakteristischem Anteil von inhaltlicher Mystik und Poesie lassen Songs wie "A Hundred Wishes", "Spanish Guitars & Night Plazas", "The Ballad Of The Fox Hunter" oder auch das in französisch gesungene "La Belle Dame Sans Merci" zu beseelten musikalischen Erlebnisreisen werden.
Und die Instrumentalisierung der Songs mit wunderschönen Instrumenten wie Violine, Cello, Piano seichten Gitarren und Bass tut ihr Übriges dazu, dieses Album auf eine gewisse Weise einmal mehr einmalig werden zu lassen. Und rückblickend muss man sagen, dass "Lost Souls" wahrlich jedes Jahr des darauf-warten-müssens wert war. Ein starkes Comeback einer der außergewöhnlichsten Sängerinnen der Gegenwart.

Nach oben