Menu
A+ A A-

Heinz Strunk - Der goldene Handschuh

Die von NDR Info inszenierte Hörspielfassung des Romans von Heinz Strunk "Der goldene Handschuh" ist düster, teilweise sehr gewöhnlich und somit nah und authentisch an der Buchvorlage ausgerichtet. Die nach wahren Begebenheiten umgesetzte Geschichte um den Frauenmörder Fritz Honka taucht auf teilweise subtile Weise in die kranke Gedankenwelt der kranken Hauptperson ein und erschrickt den Hörer ebenso, wie es ihn auf eine sehr besondere Weise fesselt.
"Der goldene Handschuh" ist auch heute noch der Name der Kneipe, in der Fritz Honka in den 1970er Jahren reihenweise Frauen angesprochen, mit zu sich genommen und dann auf versiffte und subtile Weise von sich abhängig gemacht hat, um sie später dann zu töten. Es war seinerzeit der Abschaum des Hamburger Milieus, der im Goldenen Handschuh einkehrte und nicht zuletzt deshalb fand sich der optisch entstellte Fritz Honka dort gut zurecht und fühlte sich auf gewisse Weise sicher.
Aus dem Gerichtsprozess gegen Honka heraus erzählend, blickt das Hörspiel stets mit erzählerischer Genauigkeit zurück und erzählt die von Kiez, Alkohol und schäbigen Abbruchquartieren geprägte Geschichte des barbarischen Fritz Honka mit erschreckender Genauigkeit.

Nach oben