Menu
A+ A A-

Mrs. Greenbird - Dark Waters

Mrs. Greenbird stellen nicht nur mit dem Cover ihren neuen Albums ihre bisherige musikalische Karriere im Wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf. Vielmehr haben sich Sarah Nücken und Steffen Brückner auch musikalisch neu ausgerichtet. Und so erscheint "Dark Waters" nicht nur erstmalig auf dem neu gegründeten Band eigenen Label Greenbird Records, sondern das Duo hat sich aus der Ecke der reinen Singer-Songwriter gelöst und ist nicht nur mutiger, sondern auch unglaublich frischer geworden.
Die Musik der Band, die sich nach einem toten Sittich benannt hat, ist nach wie vor handgemacht, mit viel Herz und zeitloser Seele. Aber die neuen Stücke klingen freier und mit noch mehr Hingabe gesungen. Mrs. Greenbird scheinen ihre Musik nun, ohne in musikalische Ketten eines fremden Labels gelegt zu sein, noch besser leben zu können.
Sarah Nücken und Steffen Brückner schaffen es auf "Dark Waters" einmal mehr, den Facettenreichtum ihrer musikalischen Gedanken abwechslungsreich und kurzweilig umzusetzen. Unter den elf Titeln des neuen Albums gibt es viele atmosphärisch, verträumt nachdenkliche wie den Titelsong "Dark Waters" oder auch "The Simple Things". Aber das Album überzeugt und beschwingt auch mit wunderbaren Gitarrenriffs, denen die Freude an der Musik auf eine unglaublich freie und lebensbejahende Weise anzuhören ist. Beste Beispiele dafür sind Stücke wie "Morals" oder "1965". Und so ist "Dark Waters" einmal mehr ein Mrs. Greenbird Album, das den Hörer auf vielen Ebenen erreicht und die Vielschichtigkeit des Duos erneut eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Nach oben