Menu
A+ A A-

Shakira meldet sich mit neuem Album zurück!

Am 21.03.2014 ist es soweit: Weltstar Shakira veröffentlich ihr neuen Studioalbum, das schlicht den Namen „Shakira.“ tragen wird. Es ist der Follow-up zu „Sale El Sol“, das im Oktober 2010 erschien und den weltweilten Nummer-Eins-Hit „Waka Waka (This Time For Africa)“ enthielt. Der neue Longplayer enthält u.a. die aktuelle Single „Can‘t Remember To Forget You” für die sich Shakira Superstar-Kollegin Rihanna ins Studio holte und die in Rekordzeit die Spitze deutschen Aiplay-Charts erreichte.

Die weiteren Songs des neuen Albums entstanden u.a. in Zusammenarbeit mit John Hill (Santigold, Jay Z, The Vaccines), Kid Harpoon (Florence + The Machine, Calvin Harris), Greg Kurstin (P!NK, Kelly Clarkson, Katy Perry), Steve Mac (Kelly Clarkson, One Direction), Mark Bright (Carrie Underwood, Rascal Flatts), Busbee (P!NK, Lady Antebellum, Katy Perry) und The Messengers (Pitbull, Chris Brown, Christina Aguilera).

Elton Johns "Yellow Brick Road" wird neu aufgelegt!

1973 hatte Elton John mit dem bahnbrechenden Album ‘Goodbye Yellow Brick Road‘ seinen endgültigen Durchbruch. Jetzt erscheint die neu gemasterte Version auf CD, LP und in einem Boxset mit der CD ‘Live At Hammersmith 1973’, einer DVD mit Bryan Forbes Film ‘Elton John and Bernie Taupin Say Goodbye To Norma Jean and Other Things’ von 1973 und mit einem 100-seitigen Hardcoverbuch voller seltener Fotos, Erinnerungsstücke und einem neuen Essay mit Interviews mit Elton John und Bernie Taupin. Die Deluxe Edition und das Boxset enthalten zusätzlich neun neue Coverversionen zeitloser Songs von ‘Goodbye Yellow Brick Road‘ – von Künstlern wie Ed Sheeran, Miguel feat. Wale, Hunter Hayes, The Band Perry, John Grant, Emeli Sande, Imelda May, Fall Out Boy und der Zac Brown Band. Dieses Album brachte einen wahren Superstar hervor. Zwar war Elton John 1973 dank des wachsenden Erfolgs seiner Vorgängeralben wie ‘Don’t Shoot Me I’m Only The Piano Player’, ‘Elton John’ und ‘Honky Chateau’ schon bekannt, aber nach der Veröffentlichung des Doppelalbums ‘Goodbye Yellow Brick Road‘ war er wirklich allen ein Begriff. Das Album vereint alle Elemente von Elton Johns Musik: zeitloses Songwriting, Glam, R&B, Gospel, Soul, beeindruckende Musikalität und beachtliche Entertainerqualitäten. Im Laufe der Zeit verkaufte es sich 31 Millionen Mal. Das Album hielt sich acht Wochen auf Platz 1 und erreichte in den USA siebenmal Platinstatus. Auf der Trackliste findet sich auch der erfolgreichste Song aus der Feder von Elton John und seinem Songwritingpartner Bernie Taupin: ‘Candle In The Wind’. Der Song war dreimal, in drei verschiedenen Versionen und in drei aufeinanderfolgenden Jahrzehnten, ein Welthit und wurde schließlich zur meistverkauften Single aller Zeiten. Außerdem auf dem Album sind so explosive Klassiker wie ‘Saturday Night’s Alright For Fighting’ und ‘Bennie And The Jets’; letzterem verdankt Elton John seinen Status als erster weißer Künstler, der in der einflussreichen amerikanischen TV-Sendung Soul Train auftreten durfte. Der Rolling Stone listet das Album in seinen Top 100 der Besten Alben aller Zeiten. In einer Karriere, die fast nur aus Highlights besteht, ragt ‘Goodbye Yellow Brick Road‘ als einer der bedeutsamsten Punkte in einer der spannendsten Phasen der Rockgeschichte heraus. ‘Goodbye Yellow Brick Road‘ gilt als der Höhepunkt des kreativen Schaffens und des kommerziellen Erfolgs von Elton John und Bernie Taupin. Es war das achte Studioalbum, das die Beiden innerhalb von drei Jahren veröffentlichten. Allerdings gingen die Aufnahmen nicht völlig reibungslos über die Bühne: Der ursprüngliche Plan, ein Studio in Kingston, Jamaica, zu nutzen, musste ad acta gelegt werden, da das Studio bestreikt wurde und ein Box-Weltmeisterschaftskampf die Stadt zusätzlich ins Chaos stürzte. Darum begab sich Elton mit seiner Band wieder in die vertraute Umgebung von Chateau d’Herouville. Das Album wurde in 17 Tagen komplett eingespielt und abgemischt und das Ergebnis klingt äußerst ehrgeizig – angefangen mit den grandiosen Progrock-Sounds von ‘Funeral For A Friend / Love Lies Bleeding’ geht es über in Pop, Hardrock, Soul und unbeschreiblich emotionale Balladen. Auch das Artwork war aus kreativer Sicht ein riesiger Schritt nach vorne für Elton John: Auf den Vorgängeralben war der Künstler entweder überhaupt nicht abgebildet oder aber als nachdenklicher Songwriter; aber auf Goodbye Yellow Brick Road sieht man ihn in voller Pracht mit glitzernden Plateaustiefeln, einer Satinjacke und natürlich einer seiner mittlerweile legendären extravaganten Sonnenbrillen. Auf dem Bild verlässt er die normale graue Straße und betritt eine verzauberte Fantasiewelt, was nicht nur seine künstlerische Entwicklung symbolisierte, sondern auch zu einem Sinnbild der Rockmusik der frühen 70er Jahre wurde.
Das Erbe von ‘Goodbye Yellow Brick Road‘ ist sehr lebendig und zeigt sich in einer ganzen Reihe junger Bands und Musiker, die gerne den Einfluss des Albums auf ihre eigene Karriere betonen. Auf der sensationellen Bonus-CD präsentieren so unterschiedliche Künstler wie BRIT-Award Gewinner Ed Sheeran (Candle In The Wind), R&B-Star Miguel (Bennie And The Jets) und die Rockband Fall Out Boy (Saturday Night’s Alright For Fighting) ihre ganz persönlichen Versionen dieser Klassiker. Aufgenommen unter der Regie von Peter Asher ist der Einfluss von Elton und Bernie auf aktuelle Americana-, R&B-, Soul- und Rockkünstler immer noch deutlich spürbar.
Liste der Coverversionen in Boxset und Deluxe Edition: 1. Ed Sheeran - Candle In The Wind 2. Miguel featuring Wale - Bennie And The Jets 3. Hunter Hayes - Goodbye Yellow Brick Road 4. The Band Perry - Grey Seal 5. John Grant - Sweet Painted Lady 6. Emeli Sandé - All The Girls Love Alice 7. Imelda May - Your Sister Can’t Twist (But She Can Rock And Roll) 8. Fall Out Boy - Saturday Night’s Alright For Fighting 9. Zac Brown Band - Harmony

Yello Kopf Dieter Meier veröffentlicht Solo-Debüt!

Yellos Kopf Dieter Meier veröffentlicht am 11.04.2014 sein erstes Soloalbum bei Staatsakt. Produziert wurde das Album in Berlin von NACKT (Apparat), co-produziert haben Ben Lauber und ein Electro-Pionier der zweiten Generation: T.Raumschmiere. "Out Of Chaos" enthält zwölf moderne Electro-Chansons zwischen Bar und Tanzfläche. Herausgekommen ist ein großes Album, auf dem Dieter Meier an der Bar seines Lebens über den Fluss der Zeit sinniert. Mal klingen seine Lieder wie Electro-akustische YELLO-Songs ("Lazy Night", "Paradise Game", "Jimmy") mal wie ein zärtlicher Verflossenen-Blues aus dem tiefen Ozean ("Loveblind", "Annabelle"), mal gibt es postpunkige Unverschämtheiten ("Fat Fly", "Baffoon"), oder eine Ode an einen befreundeten Künstler, der sich als Nachtportier durchschlagen muss, wird zum Besten gegeben ("Night Porter"). Immer klingt "Out Of Chaos" nach einer magischem Sound-Alchemie aus Chanson, Electro und Dub. Im Mai startet die Tournee zum Album!

Diesen RSS-Feed abonnieren