Menu
A+ A A-

Paul Young "Remixes And Rarities"

Paul Sinclair, seines Zeichens Herausgeber des Internetportals superdeluxedition.com hat es geschafft und in enger Zusammenarbeit mit Paul Young eine Doppel-CD Collection zusammengestellt, auf der sich die erfolgreichsten Miaxi-Singles und Remixe des Briten, B-Seiten und rare Live-Mitschnitte befinden. 
Auf der bei Cherry Pop erscheinenden Doppel-CD gibt es nicht nur die Maxi-Versionen der bekannten Klassiker "Come Back And Stay", "Love Of The Common People", Everytime You Go Away" oder auch "Wherever I Lay My Hat", sondern auch viele - speziell in Deutschland nicht wirklich erfolgreiche oder bekannte Maxi-Versionen anderer Singles des Briten in beeindruckender remasterten Tonqualität zu genießen.
Und so darf sich nicht nur der Paul Young Fan, sondern auch alle anderen Liebhaber der Klänge der 80er Jahre an genialen langen Versionen von Titeln wie "Wonderland", "Yours", "Why Does A Man Have To Be Strong", "Heaven Can Wait" oder auch der genialen und raren "I`m Gonna Tear Your Playhouse Down (Remixed U.S. Dance Floor Smash)" Version erfreuen.
Insgesamt sind 24 Tracks auf den beiden CDs enthalten und das CD Booklet weist zudem noch neue Linernotes von Paul Young aus. Der Brite erzählt zu jeder der Versionen eine kleine Geschichte und gibt damit einige interessante Informationen preis. 
Wer Lust auf gute Musik der 80er Jahre, auf spektakuläre Maxi-Versionen des ultimativen Musikzeitalters und zudem ein Liebhaber der Klänge und Stimme von Paul Young ist, für den ist dieses Album eine definitive Pflichtveranstaltung. Besser kann eine Zusammenstellung einfach nicht sein - und das in jeder Hinsicht.

Sarah Wiener veröffentlicht ihre erste Wahl

Nachdem die gleichwohl beliebte und bekannte Köchin Sarah Wiener in der erfolgreichen arte-Reihe „Die Kulinarischen Abenteuer“ (DVDs erschienen bei Edel:Motion) auf ihren Entdeckungsreisen durch ihre Heimat Österreich, aber auch Italien, Frankreich und Großbritannien bereits die lukullischen Spezialitäten der jeweiligen Regionen erkundete, macht sie sich in der neuesten 10-teiligen TV-Reihe „Sarah Wieners Erste Wahl“ (ab 16.09. ebenfalls auf arte) in 7 europäischen Ländern auf die Suche nach den Wurzeln des Geschmacks und somit den besten Grundnahrungsmitteln. In jeder Folge steht das jeweilige Grundnahrungsmittel im Mittelpunkt sowie die Frage, wie es entstanden ist, woher es kommt und was man daraus machen kann.

Das sympathische und mehrfach ausgezeichnete Multitalent (Köchin, Gastronomin, Buchautorin, Unternehmerin, engagierte Verfechterin gesunder Ernährung und artgerechter Tierzucht) besucht Nahrungsmittel-Erzeuger, die ihren Beruf noch mit Leidenschaft und in mühevoller Handarbeit ausüben. Sie erläutert uns in unterhaltsamen und informativen Episoden den Unterschied zwischen konventioneller und ökologischer Landwirtschaft ohne Pestizide oder Kunstdünger und wie es gelingt, auch pfleglich und verantwortungsbewusst mit der Natur und den Tieren umzugehen.

Sarah Wiener teilt für einige Tage das Leben der Bauern, Fischer, Imker und legt wiederum erfreulich uneitel selbst Hand an. So hackt sie nicht nur Holz und hilft beim Mähdreschen, sie streichelt auch schwäbische Bienen (ohne auch nur einmal gestochen zu werden), pflückt
- trotz Höhenangst – Äpfel direkt vom Baum, erntet am Fuße des Vesuvs die ideale Tomate für die ultimative Spaghetti-Soße (Stichwort: Corbara!) oder besucht die berüchtigte Heimat von Dracula und stellt fest, dass dort überaus reizende Menschen leben, die nicht nur mit Knoblauch kochen... Natürlich lässt Sarah Wiener es sich auch nicht nehmen, am Ende ihres Besuchs für die Gastgeber ein leckeres Gericht aus den regionalen Erzeugnissen zuzubereiten.

Neben den Reiseberichten zu den Ursprüngen unserer Grundnahrungsmittel bietet „Sarah Wieners Erste Wahl“ ab dem 27.09.2013 jede Menge interessanter Hintergrundinfos zu den regionaltypischen Lebensmitteln und deren Produktion, sozusagen Bildungsfernsehen in seiner köstlichsten Form - für alle, die auch mal auf den Teller und darüber hinaus schauen wollen!

Lewis - Staffel 5

Die erfolgreiche britische Serie "Lewis" geht in ihre fünfte Runde. Und auch diese Runde geht über vier Episoden hinweg, wie sie nicht nur in Bezug auf die Inhalte sondern auch hinsichtlich der beiden Hauptcharaktere unterschiedlicher und spannender nicht sein könnte.
Speziell der Kontrast des ruhigen, durchdacht und mit einem unheimlichen Erfahrungsschatz ausgestatteten reiferen Inspectors Robert Lewis und seines jungen agilen und und wissbegierig unnachgiebigen Sergants James Hathaway machen diese neuen vier Folgen der Serie zu einem besonderen Erlebnis.
Zusätzliches Potential erlangt die Serie durch die Schauplätze, an denen die Morde in der britischen Studentenstadt Oxford passieren. Wunderschöne und oftmals monumental beeindruckende Gebäude und Umgebungen geben faszinierende Schauplätze ab und diese gewaltigen Eindrücke setzen den jeweiligen Fällen noch ein weiteres Attribut auf.
Die Umsetzungen und Dialoge sind in den Folgen sehr gut gelungen und so wird das Konsumieren dieser fünften Staffel der "Lewis" Serie nicht nur im englischen Original, sondern auch vorrangig in der deutschen Übersetzung auch verbal zu einem Leckerbissen.
Es ist zudem das dezente Gespür für bedeutsame und aussagekräftige Einstellungen und Kameraführungen, die den Zuschauer auch in visueller Hinsicht an die Folgen bindet.
Die Fälle sind allesamt spannend und auch die Auflösungen verhalten sich stets schlüssig und bleiben zumeist bis ca. zehn Minuten vor den Ende der einzelnen Episode im Dunkeln.
Die Hinweise und Ideen zur Lösung der Fälle verbleibt bei beiden Polizisten in einem angenehmen Gleichgewicht. Mit "Lewis" ist von der britischen Produktionsfirma itv definitiv eine der beeindruckendsten englischen Kriminalserien aller Zeiten produziert worden.
Die DVD Box kommt im Plastik-Jewelcase und ist ansonsten spärlich ausgestattet. Es gibt nur die vier DVDs. Auf jeder DVD befindet sich eine Folge der Staffel, ansonsten gibt es überhaupt kein Bonusmaterial. Das ist der einzige Wermutstropfen, denn bei dem ambitionierten Preis der DVD Box hätte man als Fan und Liebhaber der Serie definitiv einiges an Bonusmaterial erhofft und auch bekommen müssen.

Diesen RSS-Feed abonnieren