Menu
A+ A A-

The Nectars veröffentlichen Debüt-Album

Gegründet in 2016 im Schatten New York Citys gerade mal 20 Meilen westlich von Neonlichtern und dem Wahnsinn der Metropole, stiegen The Nectars schnell aus den wirren ihrer New Jersey Vororte auf um sich in der lokalen Alternative Rock und Indie Szene einen Namen zu machen.

Punkige Gitarren, einfallsreiche Harmonien, trashige Beats und rauher Gesang legen die Basis die New York City Hipster auf die Konzerte von The Nectars strömen lassen. Mit einem Fuss in der New York Punk / Pop Szene der 70er aber den Blick immer auf moderne Sounds der Gegenwart gerichtet gehen The Nectars ihren ganz eigenen Weg.

Die ersten beiden Singles „Heaven“ und „I want it“ wurden bereits unter großem Applaus in den USA, UK und dem Rest Europas veröffentlicht. Ihr Debüt-Album „Sci-Fi Television“ (Album-VÖ: 25.05.18) ist eine wilde, euphorische Sammlung von neun kurzen Sleazy-Pop-Punk Nummern die alle ihren eigenen Sound mitbringen. Aufgenommen wurde in den Barbershop-Studios in New Jersey und im Studio-G in Brooklyn.

Jessica Kenny (Gesang), Mike Montalbano (Schlagzeug/Gesang), Jon Paul (Bass) und Michael Baron (Gitarre) beschreiben ihr Album als eine Suche nach innerem Frieden und einem Versuch der Flucht vor dem Bösen das zur Zeit im Mittelpunkt der Welt steht.

“’Sci-Fi Television’ is our cumulative answer to the last 60 years of rock music, dissected on our alien operating table. Immensely personal and sometimes profoundly goofy, we wrote these songs as an attempted escape from all the real life monsters surrounding us. What we didn’t realise initially was isolating ourselves from the turmoil of news media left us alone with an entirely different beast. Ourselves. Picking apart the bad habits of our 20’s through song brought clarity to our band message. Profound societal change begins from within. There’s no hiding from yourself. With that in mind we’re abducting Rock N Roll, and never bringing it back. Enjoy.”

Die neue Single „We will run“ ist eine Hymne für alle Traümer und legt einen etwas ruhigeren Indie-Pop-Sound an den Tag getoppt von Jessicas unverwechselbarer Stimme.

weiterlesen ...

Folgenreich veröffentlicht erstes "Krieg der Welten" Hörspiel!

Die Hörspiel-Trilogie der aufregenden H. G. Wells-Hörspieladaptionen von Erfolgsproduzent Oliver Döring begann am 29.09.2017 mit der fulminanten akustischen Umsetzung des legendären Wells-Romans Die Zeitmaschine, die in zwei Teilen erschienen ist. Es folgten das Einzelhörspiel Das Imperium Der Ameisen, basierend auf einer Novelle des 1866 geborenen englischen Autors. Nun veröffentlicht das Label Folgenreich am 01.06.2018 einen DER Science Fiction-Klassiker schlechthin, den 1. Teil des Hörspiel-Dreiteilers Krieg Der Welten, den Döring nach Wells‘ gleichnamigem Roman aus dem Jahre 1898 exzellent vertont hat.

Der 01. Januar 1900 läutete ein Jahr bedeutender Ereignisse ein: In Südafrika tobte der Burenkrieg, und in China begann der Boxeraufstand. Europa fühlte sich als „Nabel der Welt“ und schröpfte seine Kolonien. Sigmund Freud veröffentlichte seine Traumdeutung, und Max Planck begründete die Quantenphysik. Am Bodensee startete der erste Zeppelin und gab einen Ausblick auf eine Epoche der Bewegung, deren Technikversessenheit sich in Paris manifestierte, wo die Weltausstellung zu einem Fest des Fortschritts wurde.

In diesen euphorischen Zukunftsoptimismus landen völlig unerwartet monströse Marsianer auf der Erde – und wie der Titel Krieg Der Welten schon erahnen lässt, sind diese nicht gerade freundlich gesonnen – und haben als Nicht-Engländer auch so gar keine Lust auf eine Tasse Tee. Mit übermächtiger Waffentechnologie und geschützt durch unsichtbare Energieschilde greifen die Außerirdischen die damalige Weltmacht Großbritannien an, die mit ihren Pferdegespannen und Kanonen den riesigen dreibeinigen Kampfmaschinen vom roten Planeten nichts entgegenzusetzen hat…

Herbert George Wells beweist in seinem bahnbrechenden Meisterwerk Krieg Der Welten einen offenkundigen Kulturpessimismus mit hintergründiger, bitterer Ironie. Die Briten, Eroberer und Herrscher der Welt, sind hier zur Abwechslung mal selbst in der Rolle des technologisch rückständigen Volkes, das ohne Skrupel ausgebeutet, wenn nicht gar ausgerottet wird. Die Menschen sind für die neuen Herren nichts weiter als niedere Nutztiere, und die selbsternannte Krone der Schöpfung muss die Welt plötzlich aus einem ganz anderen Blickwinkel erfahren…

Der Veröffentlichungstermin des 1. Teils am 01.06.2018 ist geradezu perfekt gewählt, denn der Mars kommt der Erde bei der nächsten Opposition im Juli 2018 mal wieder ganz besonders nahe, nämlich nur etwa 57,6 Millionen Kilometer – also quasi ein Katzensprung...

Erfreulicherweise konnte Produzent Oliver Döring wie schon bei den anderen Wells-Vertonungen auch für Krieg Der Welten famose deutsche Schauspieler und Hollywood-Synchronsprecher gewinnen. Mit Größen wie u. a. Dietmar Wunder, Nico Sablik, Oliver Stritzel, dem unvergessenen Peter Groeger und vielen anderen ist auch dieses Hörspiel wiederum bis in die kleinste Nebenrolle hochkarätig besetzt.

Bekanntermaßen hat ein Fast-Namensvetter des Kult-Autoren mit seiner Radio-Interpretation von Krieg Der Welten in den 30er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts schon einmal für reichlich Furore gesorgt. Doch dies ist eine andere Geschichte, die ich gerne in Teil 2 zum Besten geben werde…

weiterlesen ...

Erasure veröffentlichen Live-Album "World Be Live"

ERASURE (Andy Bell und Vince Clarke) veröffentlichen „World Be Live“ – ein 24 Stücke umfassendes Live-Album, das im Februar in London im Rahmen ihrer World Be Gone-Tournee aufgenommen wurde. Das Album erscheint am 06.07.2018 via Mute/[PIAS] und wird als 2CD, 3LP und allen digitalen Formaten erhältlich sein.

„World Be Live“ komplettiert die Alben-Trilogie, die 2017 mit der Veröffentlichung des 17. Erasure-Studioalbums World Be Gone begann und ihre Fortsetzung Anfang dieses Jahres mit World Beyond fand, einer Bearbeitung des World Be Gone-Originalmaterials durch das belgische Echo Collective.

„World Be Live“ wurde zum Abschluss der ausverkauften UK-Tour im Rahmen zweier Shows im Eventim Apolo in Hammersmith im Februar dieses Jahres aufgenommen und bietet Hits aus allen Schaffensphasen Erasures – inklusive zeitloser Welthits wie „Sometimes”, „Oh L’Amour“, „Ship of Fools“, „Chains of Love“, „Blue Savannah“ und „Stop!“, dazu gesellt sich mit „Atomic“ ein Blondie-Cover und die Hits ihres letzten Albums World Be Gone, inklusive „Love You To The Sky“.

weiterlesen ...

KEINEPANIK findens "Schön"

Hinter „Schön“ verbirgt sich neben Songwriter Max Schrebb auch die Arbeit der Produzenten Zoran Grujovski aus Hamburg (u.a. Heinz-Rudolf Kunze) und Clemens Matznick aus Berlin (u.a Revolverheld), was den Song zu einem ganz besonderen musikalischen Erlebnis macht. So steckt in „Schön“ eine Menge Rock, vermutlich mehr als in jedem anderen Song von KEINEPANIK. Selbst der Synthesizer wurde hier durch den Gitarren-Amp gejagt. Trotzdem geht der Ohrwurm-Faktor nicht verloren, sodass der Refrain bereits nach einmaligem Hören nicht mehr aus dem Kopf geht und spontan mitgesungen werden kann. Doch auch den mitreißenden Mittelteil, in dem „Schön“ sowohl textlich als auch musikalisch seinen Höhepunkt findet, welcher dann im großen Finale mündet, sollte dabei nicht außeracht gelassen werden.

Der Song „Schön“ beschreibt eine Freundschaft in der sich ohne das Wissen des Gegenübers romantische Gefühle entwickelt haben. Zu gern wäre man in dieser Situation selbst die Antwort auf die vielen Fragen des offensichtlich unglücklichen und wenig selbstsicher wirkenden Gegenübers, ob und wann man endlich irgendjemanden da draußen findet. Zu gern würde man den Mut haben zu sagen: „Siehst du nicht, wie schön du bist? Nimm meine Hand wenn du es willst…!“.

Beim Musikvideo zu „Schön“ entschieden sich die Jungs von KEINEPANIK vom ursprünglichen Sinn des Textes Abstand zu nehmen, um die Mehrdeutigkeit des Titels zu nutzen. So entsteht eine Situation, in dem ein perfektionistischer Regisseur ein möglichst schönes Musikvideo drehen will, dabei aber offensichtlich über das Ziel hinaus schießt und grandios an sich selbst scheitert. Die Idee, hierbei eine Art „Musikvideo im Musikvideo“ zu erschaffen, stammt von Regisseur Marius Milinski, der passenderweise auch im Video die Rolle des Regisseurs einnimmt.

12.06.2018 Hamburg / Altonale (Atrium Scholz & Friends)
30.06.2018 Wilhelmshaven / Jadefest /
15.07.2018 Hürth / Stadtfest Open-Air
11.08.2018 Uelzen / Open-Air mit Sarah Connor und Adel Tawil

weiterlesen ...

Eloy veröffentlicht ein Schlager Album

Auf einen der emotionalsten TV-Auftritte des Jahres folgt nun das mit Spannung erwartete offizielle Schlager-Debüt: Eloy setzt auf 100% Gefühl und definiert ab sofort als Solosänger den Popschlager-Zeitgeist – mit dem Sommeralbum „Kopf aus – Herz an“!

Auf diesen Moment hat ein Millionenpublikum gewartet, seit Eloy in Florian Silbereisens TV-Show „HEIMLICH! Die große Schlager-Überraschung“ die Herzen der Zuschauer erobert hat: Jetzt steht der sympathische Caught in the Act-Sänger mit seinem offiziellen Schlager-Debütalbum in den Startlöchern und präsentiert einen facettenreichen Sound, der zugleich Anwärter für den Sommer-Soundtrack 2018 ist. Das Beste daran: Auf „Kopf aus – Herz an“ singt der 45-jährige Sonnyboy erstmals auf Deutsch – und zeigt, wie explosiv, vielseitig, bewegend und tiefschürfend Schlager heute klingen kann. Das Album „Kopf aus – Herz an“ erscheint am 01. Juni 2018 bei TELAMO.

Auch wenn dieser Tage alles Schlag auf Schlag geht bei Eloy, eröffnet er sein Album mit der ersten Single – „Schritt für Schritt“. Auf ein episches Intro folgt eine satte, durch und durch zeitgenössische Midtempo-Popschlager-Hymne, die sich wie eine vertonte Euphoriewelle ausbreitet und zugleich bereits die zentrale Message von diesem Album beinhaltet: Sich selbst zu akzeptieren und treu zu bleiben, sich nicht zu verbiegen, aufs eigene Herz zu hören und Vorurteile aus dem Weg zu räumen – so die wichtige, universell gültige Aussage, die sich wie ein roter Faden durch seinen Erstling zieht. Danach folgt gleich der nächste große Popmoment, ein Liebeslied, eine Liebeserklärung, die man wieder und wieder hören will, „Repeat“: „Ich dreh dich auf, so laut ich kann“, lauten seine emoti! onalen Worte, woraufhin auch der Song aufbricht und förmlich explodiert. Ganz anders sein wunderschönes Duett mit Albumgast Marianne Rosenberg, „Liebe kann so weh tun“: Hier ist die Produktion von Christian Geller, der den gesamten Longplayer extrem aufregend und abwechslungsreich arrangiert und abgemischt hat (und der vielfach auch als Co-Autor beteiligt war), ein wallender, wogender Teppich, der das Hin und Her, diese Sehnsucht, die sie beide besingen, perfekt untermalt.

Nachdem natürlich auch die seinem verstorbenen Ex-Partner (Stephen Gately von Boyzone) gewidmete Hitsingle „Egal was andere sagen“ auf dem Erstling vertreten ist, wie auch die Liebes-Hymne „Regenbogen“, die sich auf Eloys Auftritt bei „Promi Big Brother“ bezieht, markiert „An deiner Seite“ einen weiteren emotionalen Höhepunkt des Debüts: „Ich lasse dich nie mehr allein“ lautet sein Schwur in der ruhigen, von sphärischen Sounds durchzogenen Ballade, die Eloy seiner Tochter gewidmet hat – „und immer wenn du müde bist/will ich dein Kissen sein“.

Die klangliche und inhaltliche Vielfalt sind dabei wirklich verblüffend: Mal sind es minimalistische Songs über „das Versiegen der Vernunft“ in der Hitze der Nacht („Risiko“), mal flirrender Pop („Nochmal verrückt“), dann wieder kurze Abstecher auf die Tanzfläche wie „Du bist frei“. Sein charmanter Akzent setzt dabei abwechselnd auf Storytelling (z.B. über die Suche nach dem großen Glück: „Großes Kino“) oder auf pures Gefühl („So wie im Traum“).

Bevor Eloy dann kurz vor Schluss mit „Von hier bis zur Unendlichkeit“ noch einmal mit reichlich Euphorie-Schwung in die nächste Galaxie aufbricht und mit dem abschließenden „Millionen Kometen“ durch die Nacht zieht „von Stern zu Stern“, bringt er mit dem exotischen Titelstück „Kopf aus – Herz an“ noch einmal sein Albummotto auf den Punkt: Weg mit den Vorurteilen, mehr dem Herz und dem Bauchgefühl vertrauen, „ein Leben lang“ – so lautet sein zentrales Thema, sein persönliches Anliegen, das immer wieder aufflackert im Verlauf dieser 14 Songs.

In Den Haag geboren, verliebte sich Eloy de Jong schon als kleiner Junge in die Musik. Dabei übte er sich nicht nur als Sänger, sondern auch als Tänzer: In lateinamerikanischen Tänzen war er zwischenzeitlich sogar niederländischer Jugendmeister. 1993 kam der Schritt ins Rampenlicht mit Caught in the Act – einer der erfolgreichsten Boygroups des Jahrzehnts. Zwischen 1994 und 1998 zählte die britisch-holländische Gruppe zu den Chartstürmern schlechthin: „Love Is Everywhere“, „Babe“ & Co. liefen überall. Als sie im August 1998 nach dem großen Abschiedskonzert getrennte Wege gingen, konnten die vier Mitglieder auf insgesamt 20 Millionen verkaufte Tonträger, Berge von Edelmetall, wichtige Preise und gleich drei Top-10-Alben in Deutschland zurückblicken.

Schon vor der Jahrtausendwende war Eloy der erste Boygroup-Star, der sein Coming-Out hatte, als er und sein damaliger Partner Stephen Gately (Boyzone) ihre Beziehung öffentlich machten. Im neuen Jahrtausend konzentrierte er sich dann vorwiegend auf andere Dinge: Er gründete eine erfolgreiche TV-Produktionsfirma und fand auch privat sein Glück – seither lebt er mit seinem Partner Ibo und der gemeinsamen Tochter zusammen. Auf einzelne Auftritte (z.B. bei „Das perfekte Promi-Dinner“, „ZDF Fernsehgarten“) zwischendurch folgte dann ab Mitte des aktuellen Jahrzehnts die Rückkehr ins Rampenlicht: Nach den Comeback-Erfolgen mit Caught in the Act, die seit ihrer ZDF-Silvesterperformance 2015 am Brandenburger Tor wieder auf Erfolgskurs sind, hätte der sympathische Boygroup-Star seine Schlager-Karriere fulminanter nicht beginnen k&! ouml;nnen: Auf den wahrlich „magischen Moment“, als er in Florian Silbereins Show „HEIMLICH! Die große Schlager-Überraschung“ mit der ersten Live-Performance des Songs „Egal was andere sagen“ einen der „emotionalsten Auftritte des Jahres“ ablieferte, folgten direkt etliche Top-Positionen in den Download- und Hörercharts. Klarer Fall: Sein programmatischer Titel ging direkt in die Herzen der Fernsehzuschauer in Deutschland, Österreich und der Schweiz, weshalb der dazugehörige Clip zwischenzeitlich in den Top-10 bei YouTube auftauchte. Inzwischen liegt die Zahl der kombinierten Views bei über 1,5 Millionen.

Dabei war das erst der Anfang: Auf Albumlänge beweist Eloy immer wieder, dass aus dem einstigen Teenager-Schwarm mit der Zeit ein sehr viel reiferer Künstler geworden ist, der in seinen Songs Leichtigkeit und Tiefgang kombiniert – und Gefühle verpacken kann wie kaum ein anderer.

Das Album „Kopf aus – Herz an“ erscheint am 01.06.2018 bei TELAMO.

weiterlesen ...

Neues Christina Aguilera Album im Juni 2018

Auf diesen Tag haben Millionen Fans gewartet: Christina Aguilera kündigt endlich die Veröffentlichung eines neuen Albums an – es ist der erste Longplayer nach sechs (!) Jahren Pause. Das sechste Studioalbum des Weltstars wird am 15.06.2018 erscheinen und „Liberation“ heißen. Aguilera übernahm bei der Entstehung der Songs die Rolle des Executive Producers. Den ersten Song gibt es bereits heute zu hören und zu kaufen: für die erste Vorabsingle „Accelerate”, die von Kanye West produziert wurde, holte sich die 37-jährige Ty Dolla $ign und 2 Chainz ins Studio. Das spektakuläre Video zum Song entstand unter der Regie von Zoey Grossman.

Im Laufe ihrer Karriere verkaufte Christina Aguilera weltweit mehr als 43 Millionen Tonträger. Fünf ihrer Singles kletterten bis auf Platz eins der US Billboard Charts und sie konnte als eine von nur wenigen Künstlerinnen in drei aufeinander folgenden Dekaden (1990er, 2000er und 2010er) die Spitze der Charts erreichen. Sie wurde mit sechs Grammy Awards ausgezeichnet, darunter ein Latin Grammy. Sie wurde mit einem Stern auf dem Hollywood „Walk of Fame“ geehrt und war die einzige Künstlerin unter dreißig, die in die Liste der 100 größten Sänger aller Zeiten des Rolling Stone Magazines aufgenommen wurde. 2011 wirkte sie als Coach in der NBC-Show „The Voice“ mit. Außerdem setzt sie sich für humanitäre Zwecke ein, ist seit 2009 weltweite Sprecherin für Yum! Brands’ World Hunger Relief und half mit, 150 Millionen Dollar für das Welternährungsprogramm und andere Hungerhilfsorganisationen zu sammeln.

Tracks:
01. Liberation
02. Searching For Maria
03. Maria
04. Sick Of Sittin’
05. Dreamers
06. Fall In Line feat. Demi Lovato
07. Right Moves feat. Keida & Shenseea
08. Like I Do
09. Deserve
10. Twice
11. I Don’t Need It Anymore (Interlude)
12. Accelerate feat. Ty Dolla $ign & 2 Chainz
13. Pipe
14. Masochist
15. Unless It’s With You

weiterlesen ...

Neue Great Good Fine OK EP erscheint

In Amerika sind sie bereits Stars und haben in den letzten Jahren viel Aufsehen erregt. Hierzulande sind sie noch ein echter Geheimtipp! Erst kürzlich hat das aufstrebende Duo Great Good Fine OK bekannt gegeben, dass sie noch diesen Sommer eine brandneue EP veröffentlichen werden. Der erste Song ihrer heiß erwarteten EP heißt „Changes“ und ist seit Freitag überall erhältlich. Die Single verspricht den typischen Great Good Fine OK Sound inklusiv grandiosem Falsett-Gesang!

„'Change' ist ein Liebeslieb mit Tiefgang. Es geht ums verlieben und das Hoffen, dass sich diese Person nicht ändern wird. Menschen sind das Produkt ihrer Zukunft, sowohl im positiven und negativen Sinne. Es gibt nichts Schlimmeres als die Angst sich in eine Vision von jemand zu verlieben die nicht von Dauer ist. Der Song stellt Veränderungen in Frage und hinterfragt das Zusammenspiel von Herz und Kopf."

Das Brooklyn-Synthpop-Duo traf sich eines Abends im Jahr 2013 und bis zum nächsten Morgen war ihr erster Song zusammen geschrieben: "You're the One for Me", eine hauchzarte, herzzerreißende Hymne, die in einem Monat gleich zweimal auf Platz 1 bei Hype Machine landete und sofort den Sound der Gruppe etablierte - Jon Sandler’s Dancefloor-Falsett, das über Luke Moellman’s üppiger Post-Space-Age-Produktion schwebt, dem perfekten Soundtrack für Retrofuturismus.

Bald folgten eine EP, „Body Diamond“, eine Reihe von Shows auf dem diesjährigen SXSW Festival und ein Deal mit Neon Gold und Epic Records. Im Jahr 2014 erreichte GGFOs zweite EP „2M2H“, # 10 in den iTunes Dance Charts auf der die St. Lucia Kollaboration "Something to Believe In" zu hören war, die auf Entertainment Weekly ihre Premiere feierte. Getragen von diesem kooperativen Geist schrieb und spielte GGFO bei der Single von The Chainsmokers "Let You Go" mit.

In den letzten drei Jahren sind GGFO als supporting act bei Shows von Tove Lo über X Ambassadors bis hin zu Penguin Prison aufgetreten. Sie haben vier große US Tourneen gespielt und hatten vier Songs auf Platz 1 bei Hype Machine und ihre Single "Take It or Leave It" hat schon längst die zehn Millionen Marke auf Spotify geknackt, ihre letzte Single „Find Yourself“ verzeichnet sogar schon knapp 30 Millionen Spotify Streams.

weiterlesen ...

Tobi Vorwerk stimmt auf den fünften Stern ein

Bei „The Voice of Germany“ konnte der Singer/Songwriter Tobi Vorwerk 2015 einen großen Erfolg feiern, Seit Anfang 2016 ist er mit neuen, eigenen Songs in Deutschland unterwegs. Egal ob eher ruhiger und nur mit Akustikgitarre oder mit rockigem Sound und in Begleitung seiner Liveband. Nun stellt der Darmstädter Sänger mit der „Reibeisenstimme“ seinen Song zur Fußball-Weltmeisterschaft in Russland vor und bringt die Fußballbegeisterung des ganzen Landes zum Ausdruck.

Mit "Ein fünfter Stern" liefert Tobi Vorwerk eine rockige Fußballhymne zur diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft. Ein Lied zum Feiern und Mitsingen für alle Fans unserer Mannschaft und des wohl beliebtesten Sports der Welt.
Das Lied ist reich an Bezügen auf die deutsche Fußballgeschichte. Zudem transportiert der Text eine starke Botschaft: Wenn in unserem Land Schwarz und Weiß, Jung und Alt zusammenstehen, sind wir unschlagbar.
Auch das Musikvideo ist von der alle Grenzen überwindenden Begeisterung für den Fußball erfüllt. Vorwerk feiert den Fußball inmitten einer bunten Truppe, der sich auch einige bekannte Gesichter aus dem Fernsehen - Samuel Koch und Sarah Elena Timpe - anschließen. Faszinierende Ball-Kunststücke steuert der Fußball Freestyler David Rau bei.

weiterlesen ...

Enrique Iglesias zieht es nach Miami!

Über 150 Millionen Alben hat Enrique Iglesias bislang verkauft und zehn Studio-Alben plus zwei Greatest-Hits-Compilations veröffentlicht. Diverse Platin-Awards aus fast allen Ländern der Welt zieren seine Wände. Zehn Headliner-Welt-Tourneen hat er im Laufe seiner Karriere bereits auf die Beine gestellt für mehr als 10 Millionen Fans. Seine Touren haben ihn im wahrsten Sinne des Wortes in so ziemlich jeden Winkel der Erde geführt. Von New York über Sydney bis Cape Town, Minsk und London über Belgrad und Santiago nach Mexiko und viele weitere Orte mehr.

Er ist unbestreitbar der größte Latin-Künstler in der Musikgeschichte. Enrique hat 31 #1-Singles in den Billboard Latin Songs Charts plus eine Vielzahl an weiteren #1-Hits in allen Billboard Charts, insgesamt 105 an der Zahl. 2017 bescherte ihm sein „Duele El Corazon“ seinen 14. #1 Billboard Dance-Track und machte ihn so zum Chart-König womit er sogar Michael Jackson überholte.

Enrique wurde mit so ziemlich allen Awards geehrt, die ein Künstler bekommen kann: diverse Grammys, Billboard Awards, World Music Awards, American Music Awards, Premios Juventud, ASCAP und BMI-Auszeichnungen und viele weitere, insgesamt 200. Enrique feiert seinen Erfolg in dem er dabei hilft, ein Bewusstsein für die großartige Arbeit von "Save The Children" zu schaffen.

weiterlesen ...

K-391 veröffentlicht seine Debüt-Single

Mit der Veröffentlichung seiner Debütsingle "Ignite" ist K-391 bereit, seine Musik der Welt zu präsentieren. 'Ignite' ist jetzt auf allen digitalen Verkaufsplattformen und Streaming-Diensten verfügbar und als Video hier zu sehen:

Das grenzüberschreitende Künstlerkonzept K-391 lässt dich der Realität durch Musik entfliehen, indem es einen musikalischen Ausweg konzipiert. Anstelle einer tatsächlichen Person oder einer Gruppe von Menschen ist K-391 ein innovatives Headset, das als Verkörperung seines Schöpfers wie ein Portal zu einer anderen Realität fungiert.

Alan Walker:
Alan Walker ist nicht nur ein enger Freund von K-391, sondern auch ein Künstler, DJ und Produzent, der die Musikszene in den letzten zwei Jahren mit Hits wie Faded, Sing Me To Sleep, Alone und All Falls Down im Sturm erobert hat . Vor seinem 21. Geburtstag hat der Musikkatalog des britischnorwegischen Phänomens weltweit über 10 Milliarden Audio- und Video-Streams generiert und wurde mit mehr als 310 Gold-, Platin- und Diamant-Schallplatten ausgezeichnet.

Seungri:
Der talentierte südkoreanische Sänger, Songwriter und Unternehmer ist vor allem als eines der Mitglieder der beliebten Boygroup Big Bang bekannt, die in ihrem Heimatland bereits 18 Nummer-1-Singles vorweisen können. Seungris Debütalbum erscheint im Herbst 2018.

Julie Bergan:
Die nordische Pop-Prinzessin hatte bereits einige Hits und mehr als 200 Millionen Audio- und Video-Streams seit ihrem Debüt im Jahr 2014. Die 24-jährige Künstlerin ist bekannt für ihre atemberaubenden Vocals und kraftvollen Live-Auftritte. Kürzlich war sie gemeinsam mit Alan Walker auf Tour durch Europa und hatte einen großartigen Auftritt auf dem Coachella Music Festival.

weiterlesen ...