Menu
A+ A A-

Schmidbauer Pollina Kälberer - Süden II

Die drei Musiker Martin Kälberer, Pippo Pollina und Martin Kälberer haben mit "Süden II" ihr zweites gemeinsames Musikalbum veröffentlicht. Die drei Musiker haben unterschiedliche Wurzeln, die sie in eigens eingeräumten Freiheiten eines jeden von ihnen ausleben und damit gleichzeitig ihr Gedankengut in musikalischer und inhaltlicher Weise zusammenführen.
Der eine ist ein moderner italienischer Cantautore, der zweite ein bayerischer Liedermacher und der Dritte im Bunde ein Multiinstrumentalist. Zusammen mit einigen Gastmusikern ist mit "Süden II" ein Album entstanden, dass die Leichtigkeit des Lebens in musikalischer Hinsicht in sich trägt. Ein wenig Singer / Songwriter, etwas Dolce Vita und eine Prise Pop mit phasenweise orchestralen Untermalungen - "Süden II" lädt den Hörer auf eine entspannte und in sich ruhende Reise ein, deren Reiseführer sich mit ihren Songs nichts mehr beweisen müssen oder wollen. Vielmehr spürt man den Spaß am gemeinsamen Musizieren, der Martin Kälberer, Pippo Pollina und Martin Kälberer innewohnt und den das Trio auf eine wunderbare Weise gemeinsam miteinander auslebt. Und so vermittelt nicht nur der Albumtitel "Süden II" ein gewisses Gefühl von Urlaub, die Lieder tun dies ebenfalls. Ein in sich stimmiges, unaufgeregtes und einfach nur schönes Album.

weiterlesen ...

Acretongue meldet sich mit neuem Album zurück

Sieben Jahre hat Nico J. gebraucht, um den Sound und die Form eines Nachfolgers für sein brillantes Debütalbum "Strange Cargo" (2011) zu finden. Nun erblickt das lang erwartete Zweitwerk "Ghost Nocturne" im Februar 2019 das Licht der Welt, und das Album kann die hohen Erwartungen erfüllen – spielend. "Hypnotisch" ist das erste Wort, das einem in den Sinn kommt, wenn man die Reichweite und Wirkung der Musik Acretongues beschreiben will, aber "Ghost Nocturne" verzweigt sich von dort in verschiedene Gebiete. Langsam, stetig, vorsichtig erweitert Nico J. sein musikalisches Spielfeld.

Das Multitalent Nico J ist eigentlich Animationsdesigner für Software und Filme, der aus Südafrika stammt und in Johannesburg lebt. Er hat auch das Grafikdesign für Alben wie Seabounds "Speak In Storm" oder Iris' "Radiant" mit beeindruckendem Design zu optischen Kunstwerken gemacht. Acretongue ist das Ventil, in dem seine eigenen grafischen Gestaltungsideen und musikalischen Ambitionen zu einem faszinierenden audiovisuellen Hybrid verschmelzen. Grafisch erschafft Nico J. Mutanten, Hybride zwischen Mensch und Maschine, Tierwelt und Pflanzen und kreiert die surreale grafische Manifestation für seine stimmungsvollen Klangräume.

"Ich neige dazu, nachts mehr zu erledigen als tagsüber. Ich schlafe auch generell nicht so gut, also wurde der Großteil dieses Albums entweder spät in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden geschaffen. In all dieser Stille fühlte ich mich oft, als wäre ich ein Geist, der mitten in der Nacht durch eine Wüste treibt - der einzige, der meilenweit unterwegs ist - ruhig, friedlich, dunkel. Daraus entstand die Idee für das Konzept und den Titel des Albums. Der Begriff „Nocturne“ bezieht sich in der Regel auf eine Musikkomposition, die von der Nacht inspiriert ist oder an entsprechende Bilder erinnert. Der Name wurde erstmals im 18. Jahrhundert auf Musikstücke angewendet, als er noch auf ein mehrsätziges Ensemblestück hinwies, das normalerweise für eine Abendgesellschaft gespielt und dann vergessen wurde.

Aufgrund des Schlafmangels ereignen sich ungewöhnliche Dinge und so sind einige der Tracks sehr introspektiv - man neigt dazu, einige Dinge in der ganzen Stille anders zu betrachten, die Musik und die Stimmung bekommt mehr Gewicht, man wird aufmerksamer. Andere Tracks sind konzeptueller, aber alle sind irgendwie mit dem Hauptthema der Nacht und des Dunklen verbunden, sei es durch Texte oder die Sounds. Alle haben ein Element der Nacht in sich."

Die Musik

Der Ausgangspunkt für die Wirkung von Acretongues Musik ist immer eine surreale, hypnotische Stimmung, aber "Ghost Nocturne" ist deutlich vielfältiger als sein Vorgänger. Nicht nur in Bezug auf den Gesang, der ausgereifter und abwechslungsreicher wirkt, sondern auch in Bezug auf die Art und Weise, wie Nico J die rhythmische Struktur seiner Tracks und die Tempi variiert. Die Kompositionen umschließen ihre Zuhörer wie Träume, mal seltsam, mal optimistisch, mal langsam, aber immer mit surrealer, aber sorgfältiger elektronischer Präzision und Wärme. Eine elektronische Musik Nocturne.

"Ghost Nocturne" erschien am 01.02.2019 in zwei Ausgaben: Im Digipak mit 16-seitigem Booklet, plus einem wunderschönen 36-seitigen Hardcover 7"-Artbook designed von Nico J. mit der 7-Track-Bonus-E.P. "Nightrunner" inkl. u.a. Remixen von Architect, Rotersand und Encephalon.

weiterlesen ...

James Morrison meldet sich mit einem neuen Album zurück

James Morrison kehrt am 8. März 2019 nach fast vierjähriger Pause mit seinem fünften Studioalbum 'You're Stronger Than You Know' zurück! Der BRIT AWARD Gewinner mit über sieben Millionen Plattenverkäufen erlangte mit Hits wie 'You Give Me Something', 'Wonderful World' sowie dem großartigen Duett 'Broken Strings' feat. Nelly Furtado weltweite Bekanntheit. Nun schlägt er mit 'You're Stronger Than You Know' ein spannendes, neues Kapitel seiner Karriere auf.

Einen Vorgeschmack auf das Album liefert die leidenschaftliche Soul-Hymne 'My Love Goes On', die Morrison gemeinsam mit Joss Stone aufnahm. “I always love working with people, especially when they have a wicked voice like Joss,” sagt James, “She’s from the same musical heritage as me. I'm excited to celebrate soul music with another artist who is recognised for soul.” Die beiden lernten sich 2007 kennen, als Joss Stone ihm den BRIT AWARD für den besten Britischen Solo-Künstler überreichte.



Auf 'You're Stronger Than You Know' findet Morrison zurück zu seinen Wurzeln, die im Sound der Stax und Motown Ära zu finden sind. Schon lange wollte er genau dieses Album aufnehmen, sich musikalisch nach seinen ganz eigenen Vorstellungen ausleben. Auch wenn das Album düstere Momente besitzt, strahlt doch überwiegend Positivität, Hoffnung und Liebe durch die Textzeilen. Und das, obwohl Morrison im Schaffensprozess durch eine seiner dunkelsten und turbulentesten Zeiten ging. Nachdem 2015 das Vorgänger-Album 'Higher Than Here' erschien und Morrison sich wieder in den Songwriting-Prozess stürzte, geriet die Beziehung zu seiner langjährigen Lebensgefährtin Gill ins Wanken. Unter dieser enormen emotionalen Belastung litt auch seine kreative Energie. Er war verzweifelt, trotzdem drängte ihn sein altes Label, fröhliche uptempo Songs abzuliefern. Doch Morrison wollte sich nicht mehr fremdbestimmen lassen. “I didn’t know that I was going to come out of it,” gibt er zu, “I was dropped from my label and my personal life went to shit. I’ve had to start again and it’s been hard, but I'm stronger and much more positive for having gone through that.”

Er begann also Songs ohne ein bestimmtes Ziel im Sinn zu schreiben, sich ohne Druck von außen in seine Emotionen zu stürzen und überwand so allmählich seine inneren Kämpfe. An einem gewissen Punkt erkannte Morrison, dass so mitunter das beste Songmaterial seiner Karriere entstanden war - und zwar mehr als genug, um ein Album daraus zu machen.

Seine Familie steht für Morrison immer an erster Stelle und das spiegelt sich auch in seiner Musik wider. In 'Slowly' verarbeitet er die schwierige Beziehung zu seinen Eltern. “Trying to escape where you’ve come from is hard. I was brought up in alcoholism and depression and that stuff is hard to fight against. There are a lot of people in the world who have lost or had difficulties with their parents. Being ultra-personal is quite difficult, but if it can help people I’ll definitely leave it in.”

Die Ballade 'Until The Stars Go Out' schrieb Morrison, um seine älteste Tochter zu unterstützen, die in der Schule gemobbt wurde. “I wanted to write a song to say that things aren’t always easy and there’ll be times where it’s tough. I know what it’s like because I’ve been through that stuff myself. It was important for me as a dad to say, I’ll be there for you when things go wrong, because I never had that.” Die Songs 'Power' und 'So Beautiful' sind Liebeserklärungen an Gill. Letzteren schrieb er vor einigen Jahren gemeinsam mit Take That Megastar Gary Barlow.

Produziert wurde das gesamte Album von Mark Taylor. Gemeinsam mit Morrisons großartiger Band schufen die beiden ein Gesamtwerk aus zwölf Songs, die individuell für sich stehen und gleichzeitig ein zusammenhängendes Kunstwerk bilden. Die British Grove Studios in London waren der perfekte Ort für Aufnahmen und boten das ideale Gleichgewicht zwischen Vintage-Equipment und moderner Technologie. Dem einzigartigen Songmaterial wurde Leben eingehaucht – und ihr könnt es schon bald hören!

weiterlesen ...

The Day - Midnight Parade

The Day sind Laura Loeters und Gregor Sonnenberg. Die eine in Utrecht, der andere in Hamburg lebend. Nachdem sich die Beiden mehr zufällig begegneten, war nicht nur die gegenseitige Sympathie, sondern auch die ähnlichen Ansicht von und über Musik und deren Umsetzung und zu vermittelnde Themen, schnell gegeben.
Und so taten sich die Niederländerin und der Norddeutsche zusammen und gründeten The Day. Nach zwei EP Veröffentlichungen und einigen Support-Shows für Künstler wie Oh Wonder oder Kate Tempest erscheint nun mit "Midnight Parade" das erste Album des Duos bei Sinnbus.
Musikalisch eine seichte, sehr reduziert und atmosphärisch arrangierte Mischung aus Pop, Singer / Songwriter Sounds und Dream-Rock hüllen The Day den Hörer mit den 13 Titeln des Album in eine zeitlose und fast schwerelose Atmosphäre ein.
Die sanfte Stimme von Frontfrau Laura Loeters harmoniert bestens mit den Klangteppichen von Gregor Sonneberg und so reduzieren The Day die Hektik des Alltags, geben dem Hörer die Möglichkeit, aus den eigenen Zwängen und Terminen auszubrechen und sich einfach nur fallen zu lassen.
Abwechslungsreich in den Schwerpunkten arrangiert macht das Album mit Songs wie "Where The Wild Things Are", "Grow", "We Killed Our Hearts" oder auch "Gravity Has Played It's Part" einfach Spaß und unterstreicht das große Potential von The Day mehr als nur eindrucksvoll. "Midnight Parade" ist ein ganz starkes Debütalbum!

weiterlesen ...

Voxxclub - Donnawedda Volksmusik

Nach dem großen Erfolg ihres "Donnawedda" Albums legen Voxxclub nun mit "Donnawedda Volksmusik" eine neue Edition dieses Werkes auf. Die Jungs feiern die Volksmusik auf eine ganz besondere Weise, die einfach nur Spaß macht und Frohsinn, Leichtigkeit und schlicht eine gute Zeit verspricht.
Für die neue Edition des Albums haben Voxxclub sechs Duette mit unterschiedlichen Kollegen aus dem Volksmusik- und Schlagerbereich eingespielt und das Album entsprechend um diese ergänzt. So gibt es auf "Donnawedda Volksmusik" unter anderem das "Bobfahrerlied (feat. Troglauer)", "Dafür mach ma Musi (feat. Schürzenjäger)", "Oberkrainer Funk (Trompetenecho) (feat. Sašo Avsenik & seine Oberkrainer)" als Duette zu genießen.
Leicht und beschwingt in Musik und Text unterhalten Voxxclub auch auf "Donnawedda Volksmusik" uneingeschränkt volksmusikalisch und verbreiten eine fast schon als unvergleichlich zu beschreibende zeitlose Stimmung. Also hoch die Tassen, trinken, feiern und mitsingen!

weiterlesen ...

The Neal Morse Band - The Great Adventure

Neal Morse hat zusammen mit seinen musikalischen Kollegen und mittlerweile festen Bandmitglieder Eric Gillette, Bill Hubauer, Randy George und Mike Portnoy das Nachfolgealbum zum 2016 Album "The Similitude Of A Dream" eingespielt. Und das neue Werk ist nicht nur inhaltlich als eine Art Fortsetzung zu sehen, sondern Neal Morse und seine Mannen haben auch darauf geachtet, dass die beiden Alben optisch sehr ähnlich sind, um die Zusammengehörigkeit auch auf visueller Ebene zu unterstreichen.
Inhaltlich gliedert sich das große musikalische Abenteuer, das inhaltlich aus der Perspektive eines verlassenen Sohns eines Pilgers auf die Welt schaut, in fünf Kapitel. Die ersten drei befinden sich auf der ersten CD, der zweite Silberling beinhaltet dann noch die Kapitel vier und fünf.
Musikalisch mit viel Nachdruck, den progressiven Rock mit einigen Folk-Elementen angereichert vollkommen gleichberechtigt auslebend, hat The Neal Morse Band mit "The Great Adventure" eine teilweise schon als epochal zu beschreibende Soundlandschaft erschaffen, die durch ihre Vielschichtigkeit und ihre unterschiedlichen atmosphärischen Schwerpunkte mehr als eindrucksvoll klingt und den Hörer von der ersten bis zur letzten Sekunde in ihren Bann zieht.
Und auch in gesanglicher Hinsicht ist das neue Album "The Great Adventure" sehr breit aufgestellt. Übernahm beim Vorgängeralbum noch Bandgründer und Namensgeber Neal Morse die meisten Gesangsparts, so sind dieses Mal auch die anderen Bandmitglieder hinter den Mikrofonen zu hören, was dem Album somit auch auf dieser Ebene eine bemerkenswerte und breite Abwechslung und vokale Spannungskurve verleiht. "The Great Adventure" ist eine musikalische Reise, die man sich nicht entgehen lassen sollte, egal, ob man den christlichen Werten zugetan ist oder nicht.

weiterlesen ...

Achim Reichel - Das Beste

Passend zum 75. Geburtstag des früheren Rattles Frontmanns und seit Jahrzehnten erfolgreichen Solokünstlers Achim Reichel erscheint eine Retrospektive, die schlicht mit "Das Beste" betitelt ist.
Für diese Zusammenstellung hat Achim Reichel insgesamt 37 Songs ausgewählt und diese teils in ihren originalen Versionen, speziellen Abmischungen oder als Live-Aufnahmen in "Das Beste" eingebunden. Die Anordnung der Songs unterliegt keiner bestimmten oder gar chronologischen Reihenfolge. Achim Reichel hat seine Klassiker und persönlichen Highlights für dieses Doppel-CD so auf die silbernen Scheiben gebannt, dass "Das Beste" nicht nur zu einer Demonstration der Zeitlosigkeit der Songs, die Achim Reichel in den letzten Jahrzehnten geschrieben hat, wird, sondern das diese Werkschau in sich stimmig ist und dauerhaft kurzweiligen Hörgenuss vermittelt. Und so darf man sich bei "Das Beste" mit Songs wie "Herr Ribbeck von Ribbeck '94 (live)", "Der Mond ist aufgegangen", "Auf der Reeperbahn nachts um halb eins (live)", "Aloha Heya He", "Fliegende Pferde", "Kreuzworträtsel" oder auch "Der Erlkönig" auf zeitlose Rockmusik mit viel Seemannsgarn und lyrischen Ausflügen in die Welt der deutschen Dichter freuen.

weiterlesen ...

Die Mayerin - Sternschnuppn

Die Mayerin heißt mit bürgerlichem Namen Ulrike Mayer und ist einer der österreichischen neuen Musikhoffnungen der Gegenwart. "Sternschnuppn" ist das Debütalbum der Sängerin, mit dem sie bereits im letzten Jahr in ihrem Heimatland in die oberen Regionen der dortigen Charts vorstoßen konnte. Seichte Songs mit Inhalten aus dem alltäglichen Leben bestimmen die Musik der Mayerin. Mit ihrer angenehmen Stimme nimmt Ulrike Mayer den Hörer mit auf eine atmosphärisch sanfte Reise. Seichte Sounds, im Stil von Singer- / Songwriter-Elementen umgarnen die Texte und lassen das Album mit seinen insgesamt 13 Titeln zu einer rundum gelungenen, entspannten und irgendwie entschleunigenden Angelegenheit mit einer Prise Wohlfühlfaktor werden. Ein sehr gelungenes Erstlingswerk.

weiterlesen ...

Skunk Anansie - 25Live@25

Seit einem Vierteljahrhundert sorgen Skunk Anansie nicht nur musikalisch, sondern auch optisch und vor allem auf den Bühnen dieser Welt für Aufsehen. Die Band um ihre charismatisch, Ehrfurcht fordernde Frontfrau Skin feiert dieses Jubiläum mit der Veröffentlichung des ersten Live-Albums ihrer Bandgeschichte.
Auf "25Live@25" gibt es 25 Songs aus den bisherigen 25 Jahren zu hören und die Qualität der Aufnahmen gibt einen hervorragenden Eindruck davon wieder, was die Band bei ihren Live-Auftritten dargeboten hat. Eindringliche Sounds, klar und nachdrücklich, oftmals mit einer aggressiven Grundausrichtung bestimmen die Musik der britischen Band.
Doch am prägnantesten ist Sängerin Skin mit ihrer Stimme. Sie leitet die Songs und bestimmt das Bild von Skunk Anansie - sowohl optisch als auch inhaltlich.
"25Live@25" gibt die besondere Stimmung, die bei den Live-Mitschnitten herrschte sehr eindrucksvoll und nachdrücklich wieder und mit einer spannungsgeladenen Mischung aus schnelleren Songs und emotional balladesken Titeln, nehmen Skunk Anansie ihre Fans mit der Veröffentlichung auf eine bemerkenswerte, nostalgische Reise durch ihre eigene Bandgeschichte.

weiterlesen ...

TÜSN veröffentlichen zweites Album

TÜSN veröffentlichen neues Comic-Video zu “Kranke Heile Welt“ und geben VÖ Termin für neues Album “Trendelburg“ bekannt!

Ein beklemmendes Gefühl von Welt dehnt sich aus, dass wie eine verkratzte CD, beharrlich an einer einzigen Stelle springt und mit einer immer lauter werdenden Stimme zu uns spricht: So kann und wird es nicht weitergehen.

Aber selbst in ohrenbetäubender Stärke hören wir einfach nicht hin. Lautlos jagen wir lieber nach der letzten Beute, im längst verlorenen Kampf, zwischen dem wir da oben und dem ich ganz unten. Mit der neuen Single “Kranke Heile Welt“ wagen TÜSN einen düster-romantischen Blick in die Zukunft. Entsolidarisierte grau-schwarze Dunkelheit, voller Müll, alter Trümmer und zwielichtigen Gestalten, doch was am Anfang bleibt, ist die Resonanz der Liebe.

Am 08.03.2019 erscheint dann endlich das nunmehr zweite und neue Album “Trendelburg“!

„Wir haben die letzten Wochen und Monate im Keller verbracht und das, was man wohl als die innere Quelle bezeichnet, ausgekundschaftet. Entstanden sind Lieder über die Angst und Zweifel, das Scheitern, die Liebe, den Exzess und die Schwermut.“

Sagenhaft dramatische Populärmusik ist das, immer etwas drüber. Da ist Distanz in jedem Wort, Zweideutigkeit in jeder Wendung. So schaffen sie Nähe und neue Bilder. Und damit geht jede Bleibe zurück auf das Nachdenken über einen Ort derer, die an diesem ihr Zuhause suchen. TÜSN bieten ein Verlies von Fragen. Der Keller von „Trendelburg“ ist randvoll und angerichtet. Ein existentialistisches Pop-Purgatorium, ein erlösender Stich für die digitale Blässe. For Good. Enjoy the Zweifel.

weiterlesen ...