Menu
A+ A A-

van Dusen (8) Wettkampf der Detektive

Highscore Music hat aufgrund des Erfolges der ersten Staffel der Hörspielneuauflage der alten Rias Berlin Hörspiele aus der Feder von Michael Koser seitens des Universal Folgenreich Labels die Möglichk

eit bekommen, die Serie fortzusetzen. Und so darf man als nostalgischer Kriminalhörspielfan hoffentlich noch auf viele weitere CD Veröffentlichungen der Folgen rund um den sympathischen aber eigenwilligen privaten Ermittler Prof. Dr.Dr.Dr. Augustus van Dusen freuen.
Bei "Wettkampf der Detektive" geben sich die beiden besten Detektive der Welt einem Wettkampf hinsichtlich der Lösung eines Falles hin und entzücken damit die Fans beider Detektive.
Kein geringerer als der König von England beauftragt die beiden Detektive damit, seinen verschwundenen Innenminister wieder aufzufinden. Und jeder der beiden Detektive wird auf seine Art kreativ, um als Erster den Fall zu lösen und damit zu beweisen, dass er der bessere Detektiv ist. Bis hin zu einer überraschenden Lösung geben hier beide Ermittler ihr Bestes und ob es wohl eine offene Frage gibt, welcher Detektiv am Ende die Nase vorn haben wird?
Das Hörspiel ist voll von Spitzfindigkeiten und verbalen süffisant wirkenden Attaken und die Art und Weise der Dialogführung macht beim Hören einfach nur Spaß.
Aus rechtlichen Gründen musste man den Namen von Sherlock Holmes in Shemlock Homes abändern. Lothar Blumenhagen setzt dessen Rolle sehr gut um. Und mit Rainer Schmitt, Heinz Spitzner, Rolf Marnitz und natürlich den ben Hauptsprechern, Klaus Herm und Friedrich W. Bauschulte geben sich hier fantastische Sprecher die Ehre und machen "Wettkampf der Detektive" zu einem zeitlosen Hörerlebnis.
weiterlesen ...

Die drei ??? (157) Im Zeichen der Schlangen

Mit dieser Folge zeigt Autor Hendrik Buchna, dass es auch nach über 150 Episoden mit scheinbarer Leichtigkeit möglich ist, einen hervorragenden neuen Fall der drei Detektive zu kreieren, dessen Inhalt zum einen neu und unverbraucht und zum anderen kurzweilig, spannend und in Ansätzen nostalgisch zugleich ist.
War die letzte Folge der "Die drei ???" Serie aus der Feder von Marco Sonnleitner noch ein Offenbarungsseid so ist "Im Zeichen der Schlangen" eine der besten Episoden der Serie überhaupt. Inhaltlich sehr spannend und aufgrund des Auftauchens des Erzfeindes vomn Justus, Peter und Bob mit zusätzlicher persönlicher Brisanz versehen, verlangt der neuen Fall den drei Freunden so einiges ab. An sich laufen hier scheinbar unabhängige Handlungsstränge parallel nebeneinander ab, aber im Laufe des auch atmosphärisch prima umgesetzten Hörspiels fügt sich dann alles nach und nach zusammen.
Man merkt auch den Sprechern an, dass diese an der Vorlage Gefallen gefunden haben. Voller Energie und Freude sind Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich zu hören. Und auch die anderen Sprecher wie Andreas von der Meden als Skinny Norris, Tilo Schmitz als Riesen, André Minninger mit seinem Standardsatz (auch in der TKKG Serie) als Godween oder auch Ikone Hans Meinhardt als Onkel Titus machen einfach nur Spaß und lassen zudem oftmals Gedanken an die Anfänge der Serie aufkommen, denn die meisten waren bereits vor 30 Jahren bei den "drei Fragezeichen" dabei.
Es wäre wünschenswert, wenn man sich seitens des Kosmos Verlages nur noch auf die Autoren für neue Fälkle der drei Detektive konzentrierte, die inhaltlich derart unverbrauchte neue Fälle für Justus, Peter und Bob verfassen. Da aber die Vorlage für die kommende Folge 158 schon wieder von Marco Sonnleitner stammt, muss man für "Die drei ??? und der Feuergeist" leider schon jetzt wieder das Schlimmste befürchten. Umso schöner, dass man die Folge "Im Zeichen der Schlangen" immer wieder hören und genießen kann, ohne dass diese sich inhaltlich verbraucht. So machen die drei ??? Spaß!

weiterlesen ...

Dorian Hunter (19) Richtfest

In der neuen Folge der "Dorian Hunter" Serie tritt der Dämonenkiller nur auf ganz kleiner Flamme aktiv in Erscheinung. "Richtfest" dürfte somit als Prolog für die im November erscheinende Folge 20 der Serie sein.
Hier dreht sich das Geschehen um merkwürdige Vorkommnisse in einem idyllischen Dorf mit Namen Cruelymore. Es gesehen seit langer Zeit seltsame Dinge in dieser Ortschaft und im wiederkehrenden Rhythmus wird Cruelymore vom Bösen und den Toten heimgesucht.
Zu eben diesem Zeitpunkt befindet sich nun Dorian Hunters verwirrte Frau Lilian dort, um im Rahmen einer psychiatrischen Therapie auf den Weg der Heilung zu gelangen. Als Bewacher ist ihr der Secret Service Agent Marvin Cohen an die Seite gestellt. Doch schon kurz nach der Ankunft der beiden nimmt ein mysteriöses und grausames Vorgehen seinen Lauf.
Diese Folge gehört aufgrund ihrer atmosphärischen Tiefe für mich zu den bislang besten der Serie. Dunkel und düster kommen die einzelnen Handlungsstränge auf den Hörer zu, nehmen in atmosphärisch gefangen und drücken "Richtfest" den Stempel der Beklemmung auf höchstem Niveau auf.
Das Hörspiel wird über knapp 75 Minuten nicht eine Sekunde langweilig und mit famosen Geräusch- und Soundlandschaften stimmt auch in Hinsicht auf die untermalenden Aspekte einfach alles bei "Richtfest"!
Und natürlich sind auch wieder jede Menge bekannter Sprecher mit dabei, um die 19te Folge der "Dorian Hunter" Serie entsprechend in Szene zu setzen. Doch die herausragendste Leistung liefert die jüngste Sprecherin, Lilli Martha König als gleichnamige Lilli Martha. Famos, wie das Mädchen ihre Rolle umsetzt. Mit Neugierde, Angst, Vorsicht und Frechheit - da kommt eine ganz große Sprecherin auf uns alle zu!

weiterlesen ...

Simple Minds mit neuer "5x5" Live Doppel-CD

  • Publiziert in Tonnews
  • geschrieben von
  • Gelesen: 864 mal

Nach ihrer erfolgreichen „5x5“ Europa-Tour in diesem Jahr und dem dazu begleitenden Boxset „X5“, veröffentlicht EMI am 16.11.2012 das während dieser Tournee aufgenommene Doppel-Live-Album „5x5 Live“ der schottischen Band Simple Minds in einer limitierten Edition.
Da die Simple Minds in den verschiedenen Städten jeweils leicht veränderte Sets spielten, enthält das neue Live-Album „5x5 Live“ jeweils fünf Songs ihrer ersten fünf Alben plus Bonus Tracks. Die Band inklusive den Gründungsmitgliedern — Sänger Jim Kerr und Gitarrist Charlie Burchill — entschloss sich zu Beginn des Jahres, nur Songs ihrer Alben „Life In A Day“, „Real To Real Cacophony“, „Empires and Dance“, „Sons and Fascination/Sister Feelings Call“ und „New Gold Dream (81, 82, 83, 84)“ aus den Jahren 1979-1982 live auf der Tour zu spielen. Diese Alben dokumentieren die Entwicklung der Band vom Punk über avantgardistische Elektronik hin zu unterschiedlichen Stilarten des New Wave und Pop.

Insgesamt bietet die Doppel-CD 31 Songs, darunter Klassiker wie „I Travel“, „Love Song“, „The American“, „Promised You A Miracle“, „Theme For Great Cities” oder „Someone Somewhere In Summertime“. “5x5 Live” erscheint als Doppel-CD-Set in einer Clamshell-Box inclusive einem 24-seitigen Booklet und einem 25x25inch Tour Poster.

Tracklisting:
CD 1:
01. Intro
02. I Travel
03. Thirty Frames A Second
04. Today I Died Again
05. Celebrate
06. Life In A Day
07. Calling Your Name
08. Scar
09. King Is White And In The Crowd
10. Hunter And The Hunted
11. Wasteland
12. Love Song
13. This Fear Of Gods
14. Pleasantly Disturbed
15. Room

CD 2:
01. The American
02. 70 Cities As Love Brings The Fall
03. In Trance As Mission
04. Sons And Fascination
05. Sweat In Bullet
06. Changeling
07. Factory
08. Big Sleep
09. Premonition
10. Promised You A Miracle
11. Someone Somewhere In Summertime
12. Theme For Great Cities
13. Glittering Prize
14. Someone
15. Chelsea Girl
16. New Gold Dream (81-82-83-84)

weiterlesen ...

van Dusen (7) Whiskey in den Wolken

Die Folge ist nicht nur das eigens empfundene Sahnehäubchen des Autors, Michael Koser, sondern hebt sich vom Aufbau her deutlich von den anderen Episoden der Serie ab und ist von Beginn an richtig spannend, ohne den typischen Charme des privaten Ermittlers missen zu lassen.
"Whiskey in den Wolken" beginnt an sich am Ende des Falles und klärt diesen dann rückwirkend auf. Ein geschickter Schachzug, der der Serie neuen Elan verleiht und es zudem für den Hörer auf eine neue Art spannend macht.
Friedrich W. Bauschulte und Klaus Herm, die Professor van Dusen und Hutchinson Hatch sprechen, machen ihre Sache erneut beeindruckend und führen den Hörer auf ganz spezielle Art und Weise durch das Geschehen, dessen Auflösung am Ende dann doch etwas überraschend ist. Neben diesen beiden weiß dann aber auch noch Alexander Kerst in einer Doppelrolle zu überzeugen. Alles in allem eine tolle Folge einer Serie, die zurecht auch in den schweren Zeiten auf dem Hörspielmarkt allen Trends trotzt und sich von einem Veröffentlichungs-Versuch zu einem Verkaufshit zu entwickeln scheint. Und das mit Recht!

weiterlesen ...

The Blow Monkeys Alben in Deluxe Editions!

  • Publiziert in Tonnews
  • geschrieben von
  • Gelesen: 928 mal

Der 04.12.2012 wird ein fantastischer Tag für alle Fans der 80er Jahre Sounds und der Kultband um Dr. Robert, The Blow Monkeys. Denn an diesem Tag erscheinen beim Edsel Label die Doppel-CD Deluxe Editionen der ersten beiden Alben der britischen Band.

The Blow Monkeys "Limping For A Generation (Deluxe Edition)"

CD 1:
01. He’s Shedding Skin
02. Wildflower
03. Atomic Lullaby.
04. Fatcat Belusha
05. Go Public
06. Professor Supercool
07. Man From Russia
08. Limping For A Generation
09. Waiting For Mr Moonlight
10 Trashtown Incident
B-sides:
11. Rub A Dub Shanka
12. My Twisty Jewel
13. Kill The Pig
14. Slither
15. Resurrection Love
16. Atomic Lullaby (Extended 12” Mix)

CD 2:
01. Soul Boys In Slumber (Demo)
02. He’s Shedding Skin (Demo)
03. Wildflower (Demo)
04. Fat Cat Belusha (Demo)
05. Go Public (Demo)
06. Limping for A Generation (Demo)
07. Man From Russia (Demo)
08. Waiting for Mr Moonlight (Demo)
09. Trashtown Incident (Demo)
10. Resurrection Love (Demo)
11. Rub A Dub Shanka (Demo)
12. Slither (Demo)
13. Atomic Lullaby (Demo)
14. Waiting For Mr Moonlight (live)
15. Trashtown Incident (live)
16. It’s Not Unusual (live)

The Blow Monkeys "Animal Magic (Deluxe Edition)"

CD 1:
01. Digging Your Scene 4:13
02. Animal Magic 3:07
03. Wicked Ways 4:14
04. Sweet Murder 6:31
05. Aeroplane City Lovesong 4:52
06. I Nearly Died Laughing 3:37
07. Don’t Be Scared Of Me 3:29
08. Burn The Rich 4:17
09. I Backed A Winner (In You) 2:39
10. Forbidden Fruit 3:59
11. Heaven Is A Place I’m Moving To 3:05
B-sides:
12. My America
13. Walking The Blue Beat 4:19
14. Sweet Murder (Eek-A-Mix)
15. Kill The Pig (Pig Mix)
16. Digging Your Scene (Scat Mix)
17. Superfly

CD 2
01. Digging Your Scene (Original Version – Pete Wilson Mix)
02. Aeroplane City Lovesong (Pete Wilson Remix)
03. Guess I Love Her Now (Demo)
04. Forbidden Fruit (Demo)
05. Animal Magic (Demo)
06. Wicked Ways (Demo)
07. I Nearly Died Laughing (Demo)
08. Sweet Murder (Demo)
09. Digging Your Scene (Long) 6.25
10. Wicked Ways (Long) 6:16
11. Don’t Be Scared Of Me (Extended)
12. Sweet Murder (The Smile On Her Face) (Extended Version) 5:34
13. Digging Your Scene (Instrumental) 5.27
14. Sweet Murder (The Smile On Her Face) (Murderess Dub Version) 7:59
15. Wicked Ways (Instrumental)
16. Digging Your Scene (Re-Mix – Phil Harding) 7.33

weiterlesen ...

TKKG (178) Hai-Alarm im Aquapark

Natürlich ist diese Folge der Serie nicht wirklich neu, sondern erschien bereits 2010 - damals exklusiv im Rahmen einer nur bei Tchibo erhältlichen Doppel-CD Box. Aber bereits damals wurde bekannt, dass es "Hai-Alarm im Aquapark" zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal als Einzelfolge zu kaufen geben werde. Und der Zeitpunkt der erneuten Veröffentlichung und Eingliederung unter der Folgennummer 178 in die Serie ist sehr gut gewählt. Kann man diese Veröffentlichung doch als eine Hommage an den Anfang 2012 verstorbenen Edgar Bessen verstehen. Immerhin hat er hier als Kommissar Glockner noch einmal einen etwas längeren und von seiner Art her schon fast zeitlosen Auftritt gehabt. Mit Edgar Bessen hat ein wunderbarer Sprecher die Serie verlassen müssen. Weitere TKKG Folgen ohne Kommissar Glockner kann man sich als Fan nur schwer vorstellen. Vielleicht kann es ja ein Rückkehr der Besetzung der Rolle zu Wolfgang Draeger geben. Wer weiß...
Ansonsten ist die Folge zu den besseren der Serie zu zählen und weiß auf überschaubarem Niveau sehr gut zu unterhalten. Der Fall des Juwelenraubs ist nicht wirklich komplex dargeboten und der aufmerksame Hörer weiß natürlich recht schnell, wie die einzelnen Rollen der Beteiligten bei "Hai-Alarm im Aquapark" sind. Aber die TKKG-Serie hat auch nicht den Anspruch, mit irgendwelchen Kriminal-Hörspielen oder gar Serien wie "Point Whitmark" oder "Die drei ???" verglichen zu werden.
Hier gibt es solide Kost mit seichten Spannungsspitzen. Zudem kann man mit Fabian Harloff, Achim Schülke, Holger Mahlich und auch André Minninger in seiner Kultrolle als Polizist Ettel viele tolle Sprecher hören. Und in puncto Geräusche und Authentizität liefert Europa auch dieses Mal wieder die gewohnte gute Kost ab. Von Folgen dieser Art dürfen gerne mehr kommen.

weiterlesen ...

Dorian Hunter (18) Kane

Ein neuer Zyklus rund um den Dämonen-Killer Dorian Hunter beginnt. Asmodi ist Geschichte und nun durfte man gespannt sein, wie es mit der Auftaktfolge zu einem neuen Abschnitt der erfolgreichen Gruselserie weitergeht. Und es geht atmosphärisch und etwas anders als vielleicht gewohnt weiter.
Man erfährt hier den persönlichen Werdegang von Dorian Hunter, nachdem diesem das scheinbar unheilbare Schicksal seiner einst geliebten Frau Lilian zu Ende der vergangenen Folge bewusst vor Augen geführt wurde. Der Dämonen-Killer befindet sich in einer psychischen Talsohle und greift das eine oder andere Mal auch zu intensiv zur Flasche. Doch dann ist Phillip verschwunden und die einmal mehr fantastisch von Regina Lemnitz gesprochene Haushälterin Martha Pickford sorgt in selbstbewusster und etwas aufmüpfiger Art dafür, dass sich Dorian Hunter endlich mal von den Niederschlägen der Vergangenheit aufrafft und sich auf die Suche nach Phillip macht.
Phillip macht hier die merkwürdige Bekanntschaft eines Nachbarjungen und wird von diesem zu Aktivitäten angestiftet, die Phillips speziellen Naturell nicht wirklich entsprechen. Zudem kommt es in der Nachbarvilla von Dorian Hunters Anwesen zu weiteren mysteriösen Auffälligkeiten, die sogar die Polizei bzw. den Secret Service auf den Plan rufen. Und plötzlich verschwimmen Realitäten und das Übersinnliche hält auf atmosphärisch geschickte Art Einzug in die Folge. Das Finale am Ende ist an sich kein richtiges, aber dafür läutet der Finalspoiler dann schon die Freude auch die kommende 19te Episode auf geschickte Weise auf unterschiedlichen Ebenen ein.
Olivaro, einmal mehr fesselnd und fies von Stefan Krause gesprochen, nimmt den Kontakt zu Coco Zamis auf und versucht diese in Bezug auf den Dämonen-Killer zu verunsichern und ihre Allianz mit Hunter zu durchbrechen. Auch in diesem Punkt liefert "Kane" nur die Anfänge, welche sich dann in den kommenden Folgen der Serie weiter entwickeln werden.
Eine interessante Folge mit wunderbaren Musiken, die das Geschehen, das sich dieses Mal nicht so rasant aber dennoch fesselnd und stets spannend, abspielt sehr gut untermalen und in Szene setzen. Zudem fällt bei dieser Vertonung auch die wirklich hervorragende Geräuschuntermalung der Produktion auf. "Kane" lebt viel von der atmosphärischen Dichte und das wurde seitens des Produktionsteams bestens umgesetzt. Der Auftakt ist also gemacht. Möge der zweite Hörspiel-Zyklus der "Dorian Hunter" Serie also beginnen...hoffentlich bald!

weiterlesen ...

Die drei ??? (155) und der Meister des Todes

Eine überdurchschnittliche Folge der Serie. Anfangs muss man sich etwas orientieren, um nicht ob des Overcactings des zweiten Detektivs zu sehr irritiert zu werden. Aber nachdem der Beginn von der 155. Episode der drei Fragezeichen dann aufgeklärt und transparent ist, rutscht auch diese überzogene Art der Darstellung in die Verhältnismäßigkeit zurück.
Der Fall als solcher ist gut aufgebaut und auch das Ambiente rund um den vermeintlichen "Meister des Todes" wurde sehr gut in Szene gesetzt. Ein altes Gemäuer, das als Schauplatz für den Dreh eines Schul-Horrorfilms genutzt werden soll und in dem sich den Detektiven und ihren Mitschülern dann plötzlich merkwürdige und unheimliche Begebenheiten präsentieren. Und die überall im Haus anzufindenden Puppen bzw. Marionetten tragen sodann ihren Teil dazu bei, dass Justus, Peter und Bob in Bezug auf den Hintergrund der Handpuppen die Neugierde packt. Plötzlich passieren zudem merkwürdige Dinge und selbst Justus ist als Schlafwandler im Haus unterwegs. Die Merkwürdigkeiten nehmen binnen kurzer Zeit zu und rufen den Detektivsinn der Freunde sodann richtig auf den Plan.
Die Entwicklung des Falls und auch die spätere Auflösung ist gut und unterhaltsam umgesetzt. Zwar rutscht der Filmdreh als ursprünglicher Aufhänger der Folge zusehens in den Hintergrund, aber das tut der Unterhaltung keinen Abbruch. Atmosphärisch dicht und durchweg mit einer angenehmen Portion Spannung versehen, bietet "Die drei ??? und der Meister des Todes" gute Unterhaltung.
Die Geräuschuntermalungen sind auf gewohntem Niveau. Bei den Musiken hat man dieses Mal nicht das optimale Händchen bewiesen. Es fehlt an diversen Stellen an den atmosphärischen musikalischen Unterlegungen des Geschehens. Aber diesen Punkt kann man verschmerzen, da der Rest wirklich mehr als ordentlich umgesetzt worden ist. Ein weiterer Pluspunkt der Folge ist die Tatsache, dass dieses Mal viele noch recht unbekanntere Sprecher mit von der Partie sind, die ihre Sache allesamt sehr gut machen und sicherlich Optionen für Rollen kommender Folgen werden dürften. An bekannten Sprechern sind neben den Hauptcharakteren Christian Starck und Gisela Fritsch zu hören. Alles in allem also eine wirklich gute Folge, die Lust auf mehr von Justus, Peter und Bob macht.
weiterlesen ...

Gruselserie (1) Schrecken ohne Gesicht

Der neue Stern am Gruselhörspielhimmel trägt den Namen Hörsturz und legt mit "Schrecken ohne Gesicht" eine verdammt starke Auftaktfolge zur ersten Serie des Labels vor. Die "Gruselserie" wartet nicht nur optisch mit beeindruckenden Graphiken und Farben auf, sondern lässt auch bei der Sprecherliste die Herzen der Fans schneller schlagen. Da geben sich die besten Sprecher der Gegenwart in persona von Ernst Meincke, Oliver Rohrbeck, Helmut Krauss und auch David Nathan die Ehre und zeigen in geschickter Kombination mit den Produzenten der Serie, dass es auch 30 jahre nach der Neon-Serie von H.G. Francis möglich ist, qualitativ hervorragende und atmosphärisch zeitlose Gruselhörspiele zu produzieren.
Die Geschichte, die der ersten Vertonung der "Gruselserie" zugrunde liegt, ist zwar inhaltlich bereits in diversen anderen Serien auf ähnliche Art erzählt worden, aber dennoch ist es dem Studio Hörsturz gelungen, die Kernthematik des Hörspiels in eine spannende und unheimliche Rahmenhandlung zu integrieren. Helmut Krauss ist als blinder Kiosk-Besitzer eine sehr gute Besetzung und auch David Nathan ist in der Rolle des Sir Andrew einfach klasse.
Inhaltlich bewegt man sich im steten Wechselspiel zwischen Gegenwart und Vergangenheit und im Laufe der Vertonung fügen sich dann die Ereignisse der beiden Zeiten eindrucksvoll und erschreckend zusammen und lösen die Folge im wahrsten Sinne des Wortes aus.
Neben den sehr guten Sprechern der einzelnen Rollen ist auch Ernst Meincke als Erzähler ein Volltreffer. Nüchtern und langsam, an manchen Stellen schon fast bedächtig führt er durch das Geschehen und drückt der Serie bereits nach der ersten Episode einen ganz speziellen Stempel auf.
Und auch die Produzenten haben klasse Arbeit geleistet. Atmosphärisch ist das Hörspiel bestens unterlegt. Die Geräusche sind authentisch und unterstreichen die jeweiligen Situationen auf eindrucksvolle aber nie übertriebene Art und Weise. Zusammen mit dem klassisch angehauchten Soundtrack rundet das Studio Hörsturz diese erste Vertonung der neuen Reihe dann eindrucksvoll ab. Und als Bonus gibt es ganz zum Schluss noch witzige Outtakes über knapp zehn Minuten. So muss Grusel heute klingen! Und das Beste: bald schon geht es weiter.

weiterlesen ...