Kim Wilde – Aliens Live

Da braucht es rund vier Jahrzehnte bis die britische Ausnahmesängerin und 1908er Jahre Ikone Kim Wilde ihr erstes offizielles Live-Album veröffentlicht. Doch „Aliens Live“ ist ein unglaublich atmosphärischer und stimmungsvoller Mitschnitt geworden, der die Auftritte der letztjährigen „Here Come The Aliens“ Tournee hervorragend reflektiert.
In brillanter Soundqualität hat man die insgesamt 19 Songs der Toursetlist aus 18 unterschiedlichen Städten und Auftritten zusammengesetzt. Das allerdings auf eine Weise, die den Hörer denken lässt, er lauschte einem einzigen Mitschnitt.
Die Stimme von Kim Wilde ist auch mit knapp 60 Jahren noch immer unglaublich, unverwechselbar und vor allem kraftvoll.
Und so gibt es auf „Aliens Live“ neben den alten Klassikern wie „Kids In America“, „Water On Glass“, „You Came“ und natürlich auch „You Keep Me Hangin´On“ auch so einige neue Sachen zu genießen. Egal ob „1969“, „Kandy Krush“, „Pop Don’t Stop“ oder auch Solstice“ – Kim Wilde überzeugt auf ganzer und vor allem Jahrzehnte übergreifender Strecke.
Und so ist „Aliens Live“ nicht nur das erste Live-Album der Britin, sondern auch ein Dokument einer wunderbaren Tournee, die einmal mehr die Zeitlosigkeit der Musik von Kim Wilde mehr als eindrucksvoll unterstreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.