Lotte – Glück

Nachdem Lotte auf ihrem ersten Album noch „Querfeldein“ unterwegs gewesen ist, unterstreicht sie mit ihrem neuen Werk, dass sie in den letzten Jahren sehr gereift ist und musikalisch ihren Weg gefunden hat. Und vielleicht nicht zuletzt auch aufgrund dieser Tatsache hat sie ihrem zweiten Longplayer den Titel „Glück“ gegeben.

Und bereits die erste Single aus dem Album, ein Duett, das Lotte gemeinsam mit Max Giesinger eingesungen hat und das den Titel „Auf das, was da noch kommt“ trägt, schlug ein wie eine Bombe. Hier liefern die Beiden den perfekten deutschsprachigen Popsong ab und Lotte machte somit schon im Vorfeld so neugierig auf ihr neues Album, dass man sich letztlich sogar entschied, die positiven Reaktionen der Fans und Musikliebhaber mitzunehmen und das Album bereits früher als gedacht zu veröffentlichen.

Nun ist „Glück“ also für jedermann und jederfrau greifbar und schon nach den ersten Songs wird klar, das man im wahrsten Sinne des Wortes „Glück“ in den Händen hält. Lotte singt geradlinig und metaphorisch von der Liebe, der Enttäuschung, von Irrtümern und verpassten Chancen. Sie singt authentisch und unverstellt. Sie singt mal schneller und treibender, mal zurückgezogener und verletzter. Sie singt perfekt!

„Glück“ ist komprimiert und Lotte kommt mit jedem der zwölf Songs auf den Punkt. Musikalisch schnörkellos und inhaltlich direkt. Und Songs wie „1995“, „Irgendwann vermissen“, „Wenn Liebe kommt“, „Zuhause für mich“ oder auch das finale „Nur bei dir“ gehören zu den besten deutschsprachigen Popsongs der letzten Jahrzehnte.

Und allen, die traurig sind, dass das neue „Glück“ von Lotte schon nach knapp 40 Minuten zu Ende ist, sei die Repeat-Taste dringlichst ans Herz gelegt. Denn eines ist ja auch klar, „Glück“ kann man nicht genug haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.