Mandoki Soulates – Living In The Gap + Hungarian Pictures

Die Mandoki Soulmates melden sich nach einer ausgiebigen Tournee und dem dazu gehörigen Live-Album mit neuem Studiomaterial zurück. Und das Besondere daran ist die Tatsache, dass das Projekt um Mastermind Leslie Mandoki nicht nur ein normales, sondern mit unglaublichen 19 Titeln gleich ein Doppel Album in Form einer Doppel-CD veröffentlicht.

„Living In The Gap“ ist ein Konzeptalbum, das sich auf progressive Weise mit den gesellschaftlichen Veränderungen der Gegenwart und den damit verbundenen Gefahren und Leichtsinnigkeiten befasst. Außerdem kritisieren die Mandoki Soulmates auf ihre ganz eigene Weise die Verrohung der Gesellschaft, das immer mehr zunehmende Ich-Denken und das dadurch immer weniger beachtete Gemeinschaftsgefühl der Gesellschaft.

Viele der Songs sind bewusst und durch die inhaltliche Ausrichtung mittleren Tempos und so ist das gesamte Album eine gute und wichtige musikalische und inhaltliche Reise, auf die die Mandoki Soulmates den Hörer gemeinsam mit Gästen wie Peter Maffay, Till Brönner oder auch Al di Meola oder Mike Stern mitnehmen.

Und auf der zweiten CD befindet sich dann mit „Hungarian Pictures“ ein sieben Tracks umfassendes, auf Themen von Béla Bartók mit Neukompositionen und inkludierten Songs basierendes Kunstwerk der Soulmates. Und auch damit unterstreicht das Projekt seine musikalische Genialität und den Facettenreichtum dieser zusammen gefundenen Masterminds aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.