Mark Forster – Liebe s/w

Mark Forster hat sich sich auf seinem neuen Album auf das einzig Wichtige, auf das man sich egal von den eigenen Voraussetzungen stets verlassen und das ein jeder Mensch in seinem Leben erleben möchte, konzentriert: die „Liebe“. Doch was ist Liebe, welche Facetten hat sie und wo begegnet man ihr, wie erkennt man sie und vor allem wie und mit wem lebt man sie aus.

Eine der Voraussetzungen dafür, die ehrliche Liebe zu erfahren und auch geben zu können, ist die eigene Ausgeglichenheit, das mit sich selbst im Reinen sein. Und dann hat man sicherlich die besten Voraussetzungen, um seine Liebe auf allen Ebenen finden zu können; in der Beziehung, in der Familie, mit wahren Freunden, mit seinen Hobbys und vor allem mit dem eigenen Leben und in Bezug auf Mark Forster mit seiner Musik.

All diesen Punkten, die das große Wort der „Liebe“ widerspiegeln und letztlich dadurch das Leben eines jeden einzelnen zeichnen, widmet sich Mark Forster auf seinem neuen Album. Mit klaren Worten, mal poppig, mal soulig, mal gereimt cool und stets mit einer Lockerheit, die beeindruckend und mittlerweile auch für den Sänger charakteristisch ist.

Die nun erschienene Neuauflage des Albums ist mit einem neuen zusätzlichen Titel von 13 auf 14 erweitert worden. Der neue Song „Wie früher mal dich“ passt gut in das thematische Schema es Albums, das insgesamt sehr abwechslungsreich geworden ist.

Titel wie „Einmal“, „747“, dem sehr reduzierten „Genau wie du“, das beschwingte „Irgendwann Happy“ oder auch das finale „Gerade jetzt“ gehören musikalisch und inhaltlich sicherlich zum Besten, was Mark Forster bislang veröffentlicht hat.

Die nun erschienene neue Auflage ist mit „Liebe s/w“ betitelt und enthält eine Bonus-CD mit akustischen Versionen aller Albumtracks, die Mark Forster im La Novelle Eve in Paris aufgenommen hat. Allerdings muss man feststellen, dass die Titel in ihrem reduzierten Versionen nicht so ihre Wirkung entfalten, wie das bei vollem Arrangement der Fall ist. Und die Stimme von Mark Forster kommt sicherlich auch besser bei vollem musikalischen Hintergrund zur Wirkung, als das in der akustisch reduzierten Weise der Fall ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.