Ásgeir – Bury The Moon

Der isländische Sänger Ásgeir Trausti Einarsson veröffentlicht mit „Bury The Moon“ sein zweites englischsprachiges Album.

Der Hintergrund der Titel des neuen Ásgeir Album ist ein etwas trauriger, denn mit den Songs des Albums verarbeitet der Sänger das Ende einer langen Beziehung. Ásgeir musste seine eigene Mitte neu finden und sich selbst entsprechend neu ausrichten. Somit zog er sich in die Weiten der isländischen Landschaften zurück und verbrachte dort den Winter in einem – so für die Isländer typischen – Sommerhäuschen.

Während der Zeit der Ruhe und Abgeschiedenheit sind die Texte und auch die Musiken der neuen elf Songs entstanden. Anfangs hat Ásgeir die Texte auf isländisch geschrieben und sie dann in enger Zusammenarbeit mit dem in Reykjavik lebenden, amerikanischen Songwriter John Grant ins Englische übersetzt.

Das Ergebnis liegt nun mit „Bury The Moon“ vor und ist sehr atmosphärisch, nachdenklich und ruhig, ohne nicht doch immer wieder diese kleinen Momente der Zuversicht zu versprühen und den Blick nach vorne zu richten.

Sanft mit Gitarre und seichter Keyboard-Unterstützung sind Titel entstanden, denen man die Weite Islands und der damit einher gehenden unendlichen Gedankenlandschaft von Ásgeir anzuhören vermag. „Bury The Moon“ ist ein Album, das eine unglaublich sanfte Verführungskraft in sich trägt und dessen Schönheit sich dem Hörer mit jedem erneuten Hören mehr und mehr offen legt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.