Anna Depenbusch – Echtzeit

Anna Depenbusch ist mit einem neuen Album zurück. Und ihr neues Werk ist zugleich die erste Veröffentlichung auf ihrem eigenen, neu gegründeten Label Liedland. In gewohnter, teils inhaltlich Augen zwinkernder Weise reflektiert die Liedermacherin die Thematiken der Gegenwart und mit wunderbar musikalisch unterlegtem Wortwitz, dem die Tiefgründigkeit nicht abzusprechen ist, plädiert Anna Depenbusch nicht nur mit dem Namen ihres neuen Albums, sondern auch mit dessen Inhalten für das Hier und Jetzt, für die „Echtzeit“.

Es ist die Bewusstheit des Augenblicks, die Einmaligkeit und Spontanität der Situation und das unverhoffte Ausleben besonderer Momente, die Anna Depenbusch thematisch beschäftigen. Das sich oftmals bereits zwang- oder gar suchthafte Unterwerfen der Menschen zu ihren digitalen Geräten, zu fiktiven Freunden, erhaschten „Like“ Lobhuldigungen an die eigene Person und damit das unpersönliche Pushen des eigenen Egos sind Gefahren und Tendenzen, denen sich die Liedermacherin bewusst entgegenstellt.

Und auch der berufliche Erfolg, das Scheffeln von Statussymbolen, Sachwerten und Auszeichnungen sind Bereiche, die Anna Depenbusch jeder realen Situation, jedem zwischenmenschlichen Gespräch und auch jeder persönlichen Umarmung hintenan stellt.

„Echtzeit“ ist eine Hommage an die Entschleunigung, an die Gefühlswelt des Realen oder auch an das nicht Planbare, das Unvorhersehbare.

In einer Mischung aus Klassik, Chanson und Liedermachergut lebt Anna Depenbuch ihre Gedanken im wahrsten Sinne des Wortes in „Echtzeit“, denn ebenso wurden die neuen Titel aufgenommen. Im Studio, in eins und ohne Nachbearbeitung. Und so ist es ein Erlebnis, eine Faszination und eine wunderbar persönliche Einladung der Sängerin, Songs wie „Nimm mich zurück“, „Alte Schule“, „Beste Lüge“ oder auch das bewusst an ihren alten Klassiker „Tim liebt Tina“ anschließende „Tim 2.0“ miterleben zu dürfen.

Entschleunigt, mit Gefühl und Verstand verzaubert und bereichert Anna Depenbusch mit ihrem Vertrautem, dem alten – von ihr selbst als „Geschichtenerzähler-Flügel“ betitelten – Klavier und macht zudem eins klar – am wichtigsten im Leben sind die realen Momente – und die gibt es eben nur in „Echtzeit“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.