Die drei Fragezeichen und der dreiäugige Totenkopf

Ein Horror-Film Regisseur wacht eines Morgens mit einer speziellen Tätowierung auf dem Arm auf, einem dreiäugigen Totenkopf. Doch wie ist diese Tätowierung dorthin gekommen und was hat sie zu bedeuten. Ein neuer Fall für die drei Detektive!

Basierend auf einer Graphic Novel Vorlage aus der Feder von Ivan Leon Menger entwickelt „Die drei Fragezeichen und der dreiäugige Totenkopf“ eine zeitlose Atmosphäre, unterhält kurzweilig und mit altem Klassiker-Charme.

Neben dem Rätsel um den Ursprung und den Sinn der dreiäugigen Totenkopf-Tätowierung müssen sich Justus, Peter und Bob auch um einen während früherer Dreharbeiten einer Filmfortsetzung, die aber bislang unveröffentlicht blieb, verschwundenen Edelstein kümmern und diesen nach Möglichkeit wiederfinden.

Auch dieses Hörspiel wurde ursprünglich als immersives Hörspiel für Vorführungen in Planetarien produziert. Es war damals die letzte Produktion der zweiten Planetariums-Staffel und erscheint nun als neu abgemischte Stereoversion.

Klasse Sprecher, hervorragende Geräusche und eine Geschichte, die die Stärken der drei Detektive nahezu optimal in Szene setzt, verzaubern den Hörer und versetzen ihn in alte Zeiten, zu denen die Hörspiele der „Die drei Fragezeichen“ Serie stets ein Vorreiter in punkto Hörspielproduktion und -qualität gewesen sind. Eine richtig geniale Folge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.