Ayreon – Electric Castle Live And Other Tales

Jubiläen sind da, um gefeiert zu werden. Und bei Ayreon, dem Progressive-Rock-/Progressive-Metal-Projekt des niederländischen Musikers Arjen Lucassen ist das ebenso der Fall. Um das 20. Jubiläum seines 1998er Albums „Into The Electric Castle“ gebührend zu feiern, lud der Niederländer in seine Heimat, genauer gesagt nach Tilburg, ein und gab vor rund 12000 Fans vier Konzerte der besonderen Art.

Er spielte das komplette Album von 1998 und als quasi Zugaben gab es dann jeweils noch einen Song von den Platten seiner ganzen Nebenprojekte für seine Fans zu genießen. Voller Hingabe und mit breiter musikalischer und vor allem gesanglicher Unterstützung ist diese Live-Darbietung zu etwas Einzigartigem geworden. Arjen Lucassen ist es gelungen, für diese vier Auftritte sämtliche Gastsängerinnen und -sänger des 1998er Studioalbums zu gewinnen. Und so gaben sich dann Fish (The Highlander), Edwin Balogh (The Roman), Anneke van Giersbergen (The Egyptian), Damian Wilson (The Knight) und Edward Reekers (The Futureman). Hinzu kamen unter anderem Thijs Van Leer (Focus), Simone Simons (Epica), John Jaycee Cuijpers (Praying Mantis), Marcela Bovio, Joost van den Broek, Johan van Stratum, Marcel Singor, Ferry Duijsens, Bob Wijtsma und Ben Mathot die Ehre.

Rund 2 1/2 Stunden dauerte das Spektakel aus famoser Progressive Rock Musik und einem unglaublichen Farbenspiel und ein jeder, der diesen Ereignisse beiwohnen durfte, wird sie sicherlich sein Leben lang im Herzen tragen.

Das gesamte Konzert ist auf zwei CDs verteilt auf der neuen „Electric Castle Live And Other Tales“ Edition enthalten. Dazu gibt es dann noch eine DVD, auf der man diesen ungewöhnlichen und positiv denkwürdigen Auftritt dann auch noch in klaren Bildern und tollen Kameraeinstellungen erneut miterleben kann. Außerdem gibt es noch ein paar interessante Einblicke hinter die Kulissen des Spektakels als Bonus.

„Electric Castle Live And Other Tales“ ist ein Dokument der Zeitgeschichte des Progressive Rock und mit diesem Live-Album unterstreicht Arjen Lucassen einmal mehr, dass er eine der Koryphäen dieses Genres und damit auch einer der innovativsten Musiker der Gegenwart ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.