Erstes Album von Mara erschienen

OFF THE BEATEN TRACK, das am 20.03.2020 erschienene Debütalbum der Cellistin und Sängerin MARA, ist eine Entführung auf unbekanntes Terrain. Selbstbewusst liefert die Singer/Songwriterin eine Kollektion von 12 Songs und Kompositionen – irgendwo zwischen Art Pop, Chanson und Neo Klassik angesiedelt – designed für kreative und freiheitsliebende Menschen, die sich gerne auf neue Hörgenüsse einlassen.

Mit ihren klassischen Wurzeln verleiht sie Pop-Songs ein individuelles Timbre und nicht selten lassen sich auch Einflüsse des Jazz heraushören. Vielschichtige Klang-Kompositionen strahlen Intensität und Grenzenlosigkeit aus und laden zum Träumen ein. Neben Adaptionen von Garbage, The Cure oder auch Yaël Naïm sind es vor allem die sechs Songs aus ihrer eigenen Feder, die in ihrer melancholisch-verträumten Art sowohl einen inneren Frieden ausstrahlen aber auch rebellieren können. In „Du“ beschreibt sie den Magnetismus zwischen zwei Menschen, das gefährliche Spiel zwischen Loslassen wollen und nicht können, während sie mit „Fly“ in einen Cocoon voll sphärischer Klänge eingehüllt ins Überirdische schwebt. Fragil und fast spirituell beginnt der Titel „Land of Thee“, während sie im Mittelteil alle Register zieht und das Cel! lo elektrisch verzerrt aufheulen lässt. Ein Bad der Gefühle, das einen wie ein Phönix aus der Asche erstehen lässt. Ein rundherum stimmiges Album, mit dem sie Grenzen gesprengt und sich auf Neues eingelassen hat und somit der Aufschrift in der Innenseite des Digipacks gerecht wird: Play as you are.

Der Erscheinungstermin von Maras Album fiel mitten in die Corona-Krise und die öffentliche Vorstellung des Longplayers ging deshalb leider einher mit der Flut von Konzertabsagen. Wenn man so viel Herzblut in ein Projekt gesteckt hat, dann ist das natürlich ein Tiefschlag und mit großen Enttäuschungen verbunden. Aber MARA, Profimusikerin durch und durch, hat sich rasch wieder „aufgerappelt“ und widmet sich nun der digitalen Vermittlung ihrer Musik mittels sogenannter Webinare. Jüngst hat sie über die Plattform „Zoom“ 22 professionellen Geigern und Cellisten aus aller Welt moderne Streichtechniken auf ihrem Instrument beigebracht. In diesem Zusammenhang plant sie auch den Aufbau einer kleinen Academy mit dem Namen „Play As You Are“, um über Webinare und Tutorials ihr Wissen weiterzugeben. Denn wie lautet doch gleich ihr Motto: „Unser glücklichster Lebe! nsweg ist immer abseits der ausgetretenen Pfade.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.