Joywave – Possession

Die Amerikaner von Joywave legen mit „Possession“ ihr neues Album vor. Eine coole Mischung aus Indie und Elektro bestimmt das zwölf Titel umfassende Werk. Und irgendwie schwebt immer ein wenig Glamour bei jedem der neuen Songs mit durch die Atmosphäre der Songs.

Das dritte Album der Band, die sich 2010 gründete fällt eine Nuance poppiger aus, als es die Vorgänger taten. Die Amerikaner experimentierten bei der Produktion merklich mehr bei den einzelnen Titel und so hat die Elektronik einen gewaltigen Einfluss auf die neuen Stücke bekommen.

Ingesamt ist „Possession“ ein interessantes Album, das kurzweilig ist und viel Spaß macht. Die Titel werden durch den vielschichtigen Gesang von Joywave Frontmann Daniel Armbruster in unterschiedliche Richtungen geleitet und gemeinsam mit den Sounds entsteht eine Atmosphäre, der man sich nur schwer entziehen kann und die einen immer wieder auf unterschiedliche Weise in ihren Bann zieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.