Ramon Roselly – Herzenssache

Eine weitere DSDS Staffel ist vorbei und der Sieger dieser Staffel ist Ramon Roselly. Und da in der heutigen Zeit gerade das Schlager-Genre mit die besten Verkaufszahlen aufweist, so ist die musikalische Richtung bzw. der Stempel, den man dem jungen Sänger seitens des Produktionsteams aufgedrückt hat, quasi vorbestimmt gewesen.

Sein erstes Album „Herzenssache“ klingt jedoch derart antiquiert arrangiert, dass man denken könnte, eine alte G.G. Anderson Platte abzuspielen. Voller Herzschmerz und Schmalz präsentiert Ramon Roselly zwölf Titel, denen es inhaltlich an Authentizität mangelt.

Songs wie „Nachts, wenn ich so alleine bin“, „Eine Nacht“, „Du hast ja Tränen in den Augen“ oder auch „100 Jahre sind noch zu kurz“ hätten für viele seit Jahren oder Jahrzehnten im Schlager-Genre aktiven Künstler gut wirken können. Zugleich wäre das authentisch gewesen. Aber für einen jungen, dynamisch wirkenden Sänger, wirkt diese Art von Musik aufgesetzt, oberflächlich und nicht echt – alles klingt austauschbar.

Und so dürfte das Album wohl eine kurze „Herzenssache“ werden und es bleibt abzuwarten, ob Ramon Rossely sich aus diesem Korsett eines Kunstprodukts befreien und sich in Zukunft zu einem wahren Künstler weiterentwickeln kann.

Ein Kommentar

  • Theo Zimmermanns

    Ich finde es gut wenn ein junger Mann deutsche Schlager singt. Aber er sollte einen anderen Produzent nehmen. D. Bohlen sieht nur das Geld, was er mit Ramon verdienen kann. Wenn Roman schlau ist wechselt er bevor das nächste Album aufgenommen wird. Songs von früheren Sänger nachsingen, ist eine Sache. Einen neuen Song aufnehmen und man denkt trotzdem an GG. Anderson ist nicht gut. Ich hab direkt gesagt Melodieklau von GG A. Ich wünsche Ramon alles Gute für die Zukunft Ein Fan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.