Die drei Fragezeichen (206) und der Mottenmann

Die neue Folge der „Die drei ???“ Serie bietet kurzweilige und durchaus spannende Hörspielunterhaltung. In ihrem neuesten Fall bekommen es Justus, Peter und Bob mit dem sogenannten Mottenmann zu tun, der für Einbrüche in Rocky Beach verantwortlich sein soll und der plötzlich auf einem Bild im Haus ihres neuen Auftraggebers, Mr. Mason Huntington, zu sehen ist, obwohl exakt dieses Bild seit langer Zeit eben ohne diese Figur des Mottenmannes in seinem Haus hing.

Wie also kam der Mottenmann auf die Zeichnung und warum taucht gerade diese Kreatur in Rocky Beach und speziell im Umfeld von Mr. Huntington auf?! Fragen über Fragen, auf die sich die drei Detektive anfangs keinen Reim machen können. Doch im Laufe der Ermittlungen zeigt sich, dass das Geheimnis des Mottenmanns in der privaten Vergangenheit ihres Auftraggebers seinen Ursprung zu haben scheint.

Und je mehr die drei Freunde im wahrsten Sinnes des Wortes bei ihren Ermittlungen in die Tiefe gehen, desto mehr scheint sich das Puzzle um das Geheimnis und vor allem die Motivation des Mottenmanns für seine Taten zu entwirren. Und am Ende ist alles ein wenig anders als erwartet.

Diese Folge 206 ist kurzweilig und sehr unterhaltsam. Die Sprecher sind allesamt sehr gut und nehmen den Hörer gleich von Beginn mit in das Geschehen des Hörspiels. Es braucht nicht lange, bis man zum Kern des Problems und somit den Grund für die neueste Beauftragung der drei Fragezeichen vorstößt. Das verleiht der Vertonung einen zusätzlichen Pluspunkt.

Zudem ist das Hörspiel dieses Mal nicht so lang wie viele andere Vertonungen zuvor und auch dieser Umstand tut der Folge gut. Es gibt nahezu keine längen oder Monologe. Und so ist „Die drei ??? und der Mottenmann“ ein wirklich zeitloser Hörspielgenuss für alle Generationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.