Sarah Zucker – Wo mein Herz ist

Nachdem ihr Bruder Ben Zucker in den letzten Jahren zum absoluten Superstar im deutschsprachigen Schlagerpop geworden ist, betritt nun auch seine Schwester Sarah die musikalische Bühne desselben Genres.

Mit „Wo das Herz ist“ legt Sarah Zucker ein sehr gutes erstes Album vor. Darauf gibt es in einem angenehmen Wechsel schnelle und auch ruhigere Titel. Musikalisch mehr Pop als Schlager, mehr Dance als Viervierteltakt und irgendwie sehr frisch und unverbraucht – so klingt die Sängerin auf „Wo mein Herz ist“.

Bei zwei der zehn Titel des Albums bekommt Sarah Zucker gesangliche Unterstützung von ihrem Bruder Ben. Allerdings bleiben auch diese Duette deutlich erkennbar von Sarah Zucker gesteuert und so trotzt sie dem ansonsten vielleicht aufkommenden Eindruck, dass sie ihren Weg durch übertriebene Mithilfe Ben Zuckers zu gehen versucht, schon im Ansatz.

„Wo mein Herz ist“ ist ein sehr gutes Album, das sich in den unterschiedlichsten Facetten um das große Thema der Liebe dreht. Und auf „Ich nehm dich mit“ gibt es dann sehr cool eingearbeitete Samples von Cyndi Laupers „Girls Just Wanna Have Fun“ zu hören – und dieser Song drückt die Freiheit, die Frische und die Lust auf gute Musik und eigene Songs bestens aus.

Man darf auf den weiteren Werdegang von Sarah Zucker sehr gespannt sein, denn – und das ist wahrlich eine Parallele zu ihrem Bruder – der erste Aufschlag ist schon mal bemerkenswert gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.