Till Seifert weiß „Der beste Ort sind wir“

Da sag mal einer junge Menschen wären bequem oder hätte keine Ideen mehr. Till Seifert aus Hannover belehrt uns eines Besseren, nahm die Beine in die Hand, die Gitarre auf den Rücken und startet das Musikabenteuer des Jahres. Einmal mit dem Fahrrad quer durch Deutschland, ein Konzert in ziemlich jeder Stadt, die seinen Weg kreuzte, und am Ende noch ein Trail auf die Zugspitze.

Frei nach dem Motto: Wenn der Berg nicht zum Musiker kommt, dann muss der Musiker eben zum Berg. „Ich war es leid in diesen ganzen letzten Monaten nicht wirklich in Bewegung sein zu können. Grade für uns Musiker sind die Auswirkungen durch ausgefallenen Konzerte existentiell schlecht, und ich wollte das ich selber und vielleicht auch „Wir Alle“ wieder in Bewegung kommen“.

Über Bewegungsmangel wird sich der gebürtige Braunschweiger im August und September sicherlich nicht beklagen können. 1400km mit dem Rad, 15 Konzerte und als Zugabe ein Trail auf die Zugspitze, mit einem Konzert in Garmisch und einem Livestream vom Gipfel, das kann sich sehen lassen. Und in Tills Fall auch hören lassen.

Von ganz Unten nach ganz Oben kann man sagen, oder vom Pandemiker zum Meilenmillionär.

„Ich würde mir wünschen, dass wir alle merken welchen Schatz wir an der Musik, an Kultur, an Konzerten haben. Mit meiner Musik-Marathon-Tour möchte ich ein Konzerterlebnis in jede Stadt bringen in der ich übernachte. Einfach gratis, ohne Eintrittt. In jedem Ort ein kleines Fest, dass wir wieder in Bewegung kommen und in diesen schwierigen Zeiten gemeinsam Musik genießen können, natürlich mit allen Regeln die es einzuhalten gilt. Und ich wünsche mir, dass die Öffentlichkeit merkt, dass wir Musiker nicht einfach die Hände in den Schoß legen und auf bessere Zeiten hoffen. Wir sollten alle nicht einrosten, jetzt, wo wir doch schon so weit gekommen sind.“

Frei nach seiner aktuellen Single „So weit“, in der der Langstreckensänger singt: „Du bist schon so weit gekommen! Hör jetzt nicht auf, gib Gas und lauf. Es geht nicht nur up and down“. Der Songtext fiel Till bei seinem letzten (und zugleich auch allerersten) Ultratrail rund um die Zugspitze im Jahr 2019 ein. Als ungeübter Langstreckler wollte Till es einfach mal wissen und rannte die 64 km, selbst von sich überrascht zu was man alles in der Lage ist wenn man nur weitermacht und nicht zu schnell aufgibt.
„Das ist ein schönes Bild für das Leben an sich finde ich. Aber das kam mir erst im Nachhinein in den Sinn. Beim Lauf 2019 selber dachte ich immer nur: „So weit bist du gekommen! Gib jetzt nicht auf“. Bis man irgendwann einfach gar nichts mehr denkt und nur noch ankommt.“

Am 17.8 ging es in Flensburg los, dann zum tiefsten Punkt Deutschlands in Wilstermarsch, Holstein, über Hannover, Halle, Nürnberg, München und vielen Anderen Orten, bis zur Zugspitze. Am 5. September stieg dort Tills privater Trail um die Zugspitze, in der Hoffnung, dass 2021 der übliche jährliche Zugspitzlauf wieder möglich sein wird Highlights seiner Deutschlandtour waren sicherlich auch die abendlichen Konzerte, in denen es neben seinem Song „So weit“ auch Titel von Tills kommenden Album „Der beste Ort sind wir“ (VÖ: 02.10.2020, Meadow Lake Music) und Geschichten seiner Reise gegeben hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.