The Allman Betts Band – Bless your Heart

Vor einem knappen Jahr hatte die Band ihr vielbeachtetes Debut Album „Down by the River“ veröffentlicht und legt jetzt bereits das zweite Werk vor. Die 3 Söhne Duane Betts (voc/git), Devon Allman (voc/git) und Berry Oakley (bass/voc) der legendären Gründungsmitglieder der Allman Brothers führen einerseits das Erbe der Väter in zweiter Generation fort, schaffen es aber gleichzeitig ein eigenständiges musikalisches Profil mit entsprechendem Sound zu kreieren. Dazu tragen natürlich auch die weiteren Musiker Johnny Stachela (git), R.Scott Bryan (perc./dr), John Lum (dr) und John Ginty (keys) des Septets bei.

Das Album wurde in den Muscle Shoals Sound Studios (in dem die Stones schon „Brown Sugar“ und „Wild Horses“ aufgenommen hatten) analog in einem Live-Setting aufgenommen. Herausgekommen sind insgesamt 13 Tracks mit einer Gesamtspielzeit von knapp 73 Minuten. Herausragend ist das 12-minütige Instrumentalstück „Savannah’s Dream“ mit wechselseitigen Gitarrenläufen voll im Geiste Ihrer Väter.

Der „Carolina Song“ ist ein Midtempo Southern Rocksong bei dem insbesondere die Slide Gitarren wirkungsvoll zum Einsatz kommen. Äußerst beschwingt ist „King Crawler“ – ein Honky-Tonk-Rock’n’Roll mit ausgedehnten Bläsersätzen.

Dass es auch ruhig zugehen kann zeigt die nachfolgende Ballade „Ashes of my Lovers“ und das akustische „Rivers Run“.
Ansonsten begeistert die Band mit Südstaaten-Bluesrock Songs in die immer wieder packende Gitarrensoli integriert werden.

Ein tolles Album, bei dem der Zuhörer spürt, dass hier in der kurzen Zeit seit dem ersten Album eine kompakte, homogene Band zusammengewachsen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.