Black Sabbath – Paranoid (50th Anniversary Edition)

Das zweite Black Sabbath Album „Paranoid“ feierte diese September ein ganz besonderes Jubiläum, denn der Zeitpunkt der offiziellen Veröffentlichung jährte sich zum unglaublichen 50. Mal. Zeit also für eine ganz besondere Feier zur „Goldenen Hochzeit“ des Albums. Und aus diesem Anlass erscheint nun die „Paranoid (50th Anniversary Edition)“ als umfangreiches und mit viel Hingabe und Liebe zu Details und vor allem Musik gestaltetes Boxset.

Nachdem die damaligen Black Sabbath Gründungsmitglieder Ozzy Osbourne, Tony Iommi, Geezer Butler und Bill Ward sich auf ihrem Debütalbum „Black Sabbath“ noch recht bluesig zeigten, läutete „Paranoid“ so etwas wie die Geburtsstunde des späteren Heavy Metal Genres ein. Wenngleich man aus heutiger Sicht natürlich sagen muss, dass das damalige Ausleben dieser Art von Musik sehr reduziert war und sich erst über die Jahrzehnte zu dem Heavy Metal, den man heute mit der Bezeichnung in Verbindung bringt, entwickelte.

Gleichwohl spielten Black Sabbath die acht Tracks des Albums nahezu nahtlos mit Druck und eine gewissen Grundaggression in den Regent Sound und Island Studios ein. Die damalige durch den Vietnamkrieg bestimmte Zeit sollte sich anfangs auch im Titel des Albums widerspiegeln und so musste sich der finale Name des Albums „Paranoid“ erst finden. Denn anfangs sollte das Album „Walpurgis“ heißen, später dann man dann daran, es wie seinen Opener – „War Pigs“ – zu nennen. Allerdings wurde dieser Titel dann als zu politisch für das Album angesehen und man entschied sich dazu, das Album „Paranoid“ zu nennen.

Die erste CD dieses insgesamt vier CDs umfassenden Boxsets enthält das Originalalbum in Mono in der 2012 remasterten Version – und somit an sich nichts wirklich Neues. Doch bereits die zweite CD wird für alle Black Sabbath Fans mehr als interessant. Gibt es doch die seltene 1974er Quad Abmischung erstmals in Stereo und auf CD zu hören. Und der Klang ist bemerkenswert. Wesentlich voller erstrahlen Songs wie „War Pigs“, „Electric Funeral“ oder auch das für Black Sabbath damals sehr außergewöhnliche „Planet Caravan“.

Die beiden Leckerbissen des neuen Boxsets bilden dann aber die CDs drei und vier. Darauf sind rare Live-Aufnahmen enthalten, die bislang nicht offiziell veröffentlicht wurden und somit ware Schätze für einen jeden Fan der Band sein dürften.

Auf der dritten CD befindet sich eine Aufnahme aus dem Jahr 1970. Am 31.08.1970 gastierten Black Sabbath im Casino des Schweizer Orts Montreux. Die Aufnahme entstand kurz vor der Veröffentlichung des „Paranoid“ Albums und von den acht Tracks, die Black Sabbath damals spielten, sind sieben (plus des Intros) auf dieser Aufnahme vorhanden. Es wurden sowohl Titel des Debütalbums als auch vom „Paranoid“ Album von Black Sabbath live gespielt. Die Qualität der Aufnahmen – inkl. des Soundchecks unmittelbar vor Beginn des Konzertes sind von hervorragender Qualität, wenn man einmal das Alter derselben berücksichtigt. Und auch wenn die Schweizer schon damals sehr zurückhaltend waren, so hört man nahezu kein Publikum auf der gesamten Live-Aufnahme.

Die zweite Live-Aufnahme stammt von einem für das belgische Fernsehen aufgenommenen Auftritt aus dem Brüsseler Théâtre vom 03.10.1970. Hier gibt es dann auch das komplette Set zu hören. Insgesamt neun Tracks in hervorragender Aufnahmequalität und vor allem auch mit Publikum, das man hört. Man vermag sich bei diesen Aufnahmen die Location vorzustellen und man kann die spannungsgeladene Atmosphäre förmlich greifen. Black Sabbath haben ihr Publikum schier magisch in ihren Bann gezogen und das wird bei dieser Aufnahme sehr beeindruckend und zeitlos faszinierend deutlich.

Sämtliche CDs in in Gatefold Cover eingebettet und liegen zudem in einer schützenden durchsichtigen Schutzhülle. Das drückt die Wertigkeit, die die Band diesen Veröffentlichungen beimisst, sehr eindrucksvoll aus.

Als weitere Bestandteile des „Paranoid (50th Anniversary Edition)“ Boxsets liegt dann noch ein ausklappbares Bandposter sowie ein kleines Tourbook bei. Doch das eigentliche non-musikalische Schmankerl ist das gut 60 seitige gebundene Buch „Paranoid“, in dem die Geschichte des Album und der entsprechenden Bandphase samt Live-Auftritten und mehr von Kory Grow – vom Rolling Stone Magazin – eindrucksvoll umrissen und sehr detailverliebt beschrieben wird. Ergänzt ist diese Lektüre mit vielen Bildern, Zeitungsabbildungen und Diskografie-Abbildungen.

Die „Paranoid (50th Anniversary Edition)“ ist ein Boxset, das mit ganz viel Liebe zu den Details entstanden und umgesetzt worden ist – und das nicht nur jeden Black Sabbath Fan begeistern wird. So müssen Super Deluxe Editionen heute gestaltet sein. Eine zeitlose und vor allem famose Veröffentlichung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.