Balthazar – Staffel 1

Was eine geniale neue französische Kriminalserie um den Gerichtsmediziner Raphaël Balthazar und die Polizistin Capitaine Hélène Bach. Ein wunderbar zusammenarbeitendes Team, das an sich doch so unterschiedlich ist.

Tomer Sisley verleiht dem Gerichtsmediziner einen irgendwie typisch französischen Charakter, spricht mit den Toten und kann viele Anzeichen auf eine einmalige und gewiefte Weise deuten. Zudem ist er Witwer, da seine Frau einem unbekannten Täter zum Opfer fiel und in der eigenen Wohnung von einem labilen Nachbarn ermordet aufgefunden wurde, der als Täter (scheinbar unschuldig) verhaftet und verurteilt wurde und nun im Gefängnis sitzt.

Neben den sechs Kriminalfällen der ersten Staffel bekommt der Zuschauer auch in die privaten Umstände des smarten Gerichtsmediziners einen Einblick und die Suche nach dem wahren Mörder seiner Frau stellt quasi eine Art Rahmenhandlung der Serie dar.

Hélène de Fougerolles ist als Polizistin Capitaine Hélène Bach auf eine gewisse Weise das Gegenteil von Balthazar. Sie denkt rational, lässt wenig Gefühle zu und der Gerichtsmediziner prallt immer mal wieder mit seinem Charmeur Getue an ihr ab, nimmt aber selbstbewusst stets neue Anläufe. So entspinnt sich eine wunderbar neckische Atmosphäre zwischen den Beiden, die Spaß macht und nie ins Kitschige abrutscht.

Privat läuft das Leben bei Polizistin Capitaine Hélène Bach allerdings komplett anders. Sie ist verheiratet, hat zwei pubertierende Kinder und einen Mann, der ihr immer öfter Anlass zu Zweifeln gibt.

Doch zusammen mit ihren jeweiligen Teams, lösen sie intelligent aufgemachte Fälle und ergänzen sich hervorragend. Eine Kombination, die den Zuschauer auf eine ganz andere, halt französische Weise fasziniert und der Serie ein ungeahntes Suchtpotential verleiht. Hoffentlich erscheint bald die zweite Staffel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.