Die drei ??? (208) Kelch des Schicksals

Die neue Folge, die eine Vertonung der Buchvorlage von Kari Erlhoff ist, ist in gewisser Hinsicht ein Wechselbad der Gefühle. Zum einen liefert sie eine Geschichte, die vom Grunde her gut und auch kurzweilig ist. Allerdings hat man in diese Geschichte wieder viele Verweise zur Herkunft von Justus und zu seiner familiären Vergangenheit eingebunden. Und dieses ist nicht immer wirklich glücklich geworden.

Es gibt geschilderte Umstände, die für die Kenner der Serie und Fans der ersten Stunden keinen Sinn machen und damit die wahrgenommene Qualität der Folge etwas negativ beeinflussen und den eigentlichen neuen Fall der drei Detektive dadurch belasten.

Lässt man diese Umstände einmal außer Acht, so ist „Kelch des Schicksals“ ein interessanter Fall mit einer Wendung, die man lange Zeit als Hörer nicht erahnt. Und gerade dieser Verlauf macht die Folge durchaus besonders. In Kombination mit den restlichen Begebenheiten und erstmalig erzählten familiären Zusammenhängen bezüglich Justus, ist „Kelch des Schicksals“ eine Folge, die auf jeden Fall im Kopf der Fans bleiben dürfte – egal mit welchem Schwerpunkt.

Die Sprecher liefern hier tolle Leistungen ab und es ist schön, Kerstin Draeger in der Rolle der Mercury zu hören. Darüber hinaus darf man sich noch auf Holger Mahlich, Rüdiger Schulzki oder ach Matthias Keller freuen. Die atmosphärischen Geräuschuntermalungen sind auf gewohnt guten Europa Niveau und runden diese Folge sehr gut ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.