Wolfgang Müller fühlt sich „Wie neu“

Knapp 3 Jahre nach seinem letzten Studio-Album „Die sicherste Art zu reisen“ kündigt Wolfgang Müller aus Hamburg für den kommenden Herbst ein neues Album an. Die erste Single „Wie Neu“ daraus erschien bereits am 26.02.2021 auf dem hauseigenen Label Fressmann im Vertrieb von Indigo.

Der erste Song als auch das neue Album wird von Philipp Kraus produziert, ehemaliger Gitarrist von Wolfgang Müller und mittlerweile Produzent für Interpreten wie Sarajane oder Lou Bega. Der Titel der Single „Wie Neu“ ist dabei fast schon Programm – das erste Mal wird Wolfgang Müllers virtuoses Gitarrenspiel mit einem rein elektronischen Arrangement unterlegt. Das Ergebnis führt klanglich in eine völlig neue Welt, und schmiegt sich so unaufgeregt und feinfühlig an Gitarre und Stimme, dass man es fast schon mehr fühlt als hört.

Überhaupt neue Welt. Ursprünglich ist der Song als Bestandsaufnahme des Gefühls entstanden, das einen beschleicht, wenn man alleine vom Rand einer Klippe auf die moderne Welt blickt. Auf Fake-News, Klimawandel, Horror hier, Horror da. Von Corona war da noch nicht die Rede, aber der Song passt unfreiwillig wie die Faust aufs Auge des Pandemie-Sturms. Glücklicherweise trottet man danach nicht geknickt von dannen, denn „Wie Neu“ will dem Zuhörer nicht den Tag verderben, sondern Hoffnung geben.

„Ich fahre durch die alte Stadt, die aussieht wie neu, mit allem was ich hab‘, und was ich bin im Schlepptau. Alleine in der Dunkelheit, find ich meinen Weg, und das ist mir Beweis genug, dass immer etwas geht.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.