Peter Janke – Mein Garten im Wandel

Peter Janke präsentiert mit „Mein Garten im Wandel des Zeitgeistes und des Klimas“ ein neues Buch, das zwar einerseits unglaublich viele Einblicke in unterschiedllichste Gartenanlagen zu den unterschiedlichen Jahreszeiten gibt, andererseits damit aber auch nicht wirklich für den durchschnittlichen Hausbesitzer mit Garten gedacht sein dürfte.

Der Autor, der hierzulande in den angesagtesten Gartenmagazinen als Gartengenie und Pflanzenpapst bezeichnet wird, befasst sich in seinem neuen Buch im Schwerpunkt mit Ziergärten und den darin aufgehenden unterschiedlichen Pflanzen unter Berücksichtigung der sich im Verlauf eines Jahres ändernden Begebenheiten. Diese wirken sich im Zusammenspiel mit klimatechnischen Veränderungen nicht nur auf das Wachstums- und Blühverhalten der Pflanzen aus, sondern auch dementsprechend auf das Erscheinungsbild des Gartens bzw. seiner jeweiligen Abschnitte.

Gerade in punkto klimatischer Bedingungen kommt es auch immer wieder dazu, dass Pflanzen verschwinden und durch neue bzw. andere ersetzt werden müssen, die besser mit den veränderten klimatischen Bedingungen zurecht kommen.

Alles ist sehr detailliert und nachvollziehbar geschrieben. Die Informationen, die man als Leser an die Hand gegeben bekommt, sind interessant, können den normalen Durchschnittsgärtner allerdings auch manchmal überfordern.

Die Fotos für dieses schöne Buch stammen von Jürgen Becker, seines Zeichens erfahrener Gartenfotograf. Und diese Erfahrung merkt man bei der Art und der Auswahl der Fotos. Diese beeindrucken den Leser schon durch ihre Wirkung, so dass man sich quasi ohne weiteren Antrieb allein durch die Fotos die Inhalte zu den Bildern durchlesen möchte.

Alles in allem ist „Mein Garten im Wandel des Zeitgeistes und des Klimas“ ein wirklich sehr gutes Buch, um sich mit vielen nützlichen Informationen rund um das Schicksal und die zukünftige Ausrichtung von großen Gärten zu versorgen. Und dabei bekommt man immer wieder interessante Tipps und Erklärungen, die auch für den eigenen kleineren Garten umzusetzen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.