Primitai – Violence Of The Sky

Jeder drückt seine Vorstellungen von der Apokalypse anders aus . Die britische Heavy Metal Band Primitai sieht diese jedoch als wüstende Gefahr und befasst sich unter anderem auf ihrem neuen Album „Violence Of The Sky“ mit dem Entkommen vor dieser, mit neuen Herausforderungen und Siegen sowie neuen und bislang unbekannten Gefahren.

Und für alle Umstände wird ein starkes Selbstbewusstsein benötigt. Doch dieses besitzen die Briten hörbar. Die neuen Songs sind kraftvoll, teilweise schon epochal und nehmen den Hörer mit auf eine Genre typische musikalische Reise, zeitlos und kraftvoll. Mit fetten Gitarrenriffs und kraftvollen Drums geht es hinein in einen Achterbahn artigen Kosmos der Herausforderungen. Hinein in eine neue Ära der Zeit.

Diese Reise begehen Primitai dann auch nicht nur alleine, sondern konnten bei der Umsetzung auf Gastmusiker wie Paul Quinn von Saxon oder auch ihrem ehemaligen Gitarristen Tom Draper.

Neben den zehn offiziellen Tracks des Albums gibt es dann auf der CD Version mit „The Huntress“ und „Prophecies“ noch zwei weitere Bonustracks auf die Ohren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.