Ina Regen – Rot

Ina Regen legt mit „Rot“ ihr zweites Album vor. Die österreichische Sängerin hat mit den Arbeiten zu „Rot“ bereits begonnen, als ihr erstes Album „Klee“ noch nicht einmal veröffentlicht war. Und Ina Regen zeigt sich auf ihrem zweiten Werk zum einen musikalisch weiterentwickelt und inhaltlich zudem direkter als beim Erstling.

Und auch wenn das Album eigentlich bereits vor Corona und den Lockdownzeiten fertig gestellt war, so gab dieser kulturelle, soziale und gesundheitlich herausfordernde Einschnitt der Sängerin noch einmal den Antrieb dazu, ihre Songs erneut zu hören und zu durchdenken. Das Ergebnis zeigt sich nicht nur in einer Albumverschiebung, sondern auch in einer noch intensiveren Gedanken- und Wertevermittlung.

Musikalisch breit im Genre des Pops aufgestellt und mit österreichischen Texten versehen, kämpft Ina Regen für die Rechte der Frauen, bestärkt das Selbstbewusstsein und das Glauben an die eigene Person und Stärke und reflektiert die besonderen Momente in diesen für uns alle unbekannten und undankbaren Zeiten der eigenen Neuausrichtung und Einschränkungen des eigenen Bewegungsradius.

„Rot“ ist ein starkes Album, das im wahrsten Sinne des Wortes aufhorchen lässt. Und mit Titeln wie „Leuchten“, „Wien am Meer“, „Fahnen“, „Eigentlich“ oder auch „Was ma heut net träumen“ wird die Qualität dieses Werkes mehr als eindrucksvoll belegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.